Dr. Marian Burchardt

ehemaliger Mitarbeiter

E-Mail: burchardt[at]mmg[dot]mpg[dot]de
Telefon:

Raum:
Sprechzeiten: ----


Bereich: Kultursoziologie

Zur Person

Seit April 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt Multiple Secularities am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig, gefördert vom SMWK (Leitung: Prof. Dr. Monika Wohlrab-Sahr)
Oktober 2009 – April 2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Entwicklungssoziologie an der Universität Bayreuth
2006-2009 Assoziiertes Mitglied des DFG-Graduierten-Kollegs „Bruchzonen der Globalisierung“ an der Universität Leipzig
2004 – 2009 Dissertation im Fach Soziologie: „Religion and AIDS in South Africa: A Cultural Sociology“; Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig
2004 Magister Artium in der Fächern Soziologie, Politikwissenschaft und Kommunikations- und Medienwissenschaften, Universität Leipzig Magisterarbeit: „Religion und Gewalt: Konflikte zwischen Hindus und Muslimen in Gujarat/Indien“
1995 – 1997 Studium der Soziologie, Politikwissenschaft und Kommunikations- und Medienwissenschaften an der Technischen Universität Dresden

Weitere Informationen zur Person

Weitere Tätigkeiten

Gastwissenschaftleraufenthalte an der New School for Social Research in New York City, dem Wissenschaftszentrum für Sozialforschung, Berlin und der Universität Stellenbosch
Verschiedene Tätigkeiten als Consultant und Projektleiter in der Entwicklungszusammenarbeit

Forschungsinteressen

Religiöser Pluralismus, vergleichende Religionssoziologie, Medizinanthropologie, Globalisierung, Multikulturalismus, soziologische und politische Theorie.

Publikationen

1. Zeitschriftenartikel

  • 2010 ‚Life in Brackets‘: Biographical Uncertainties of HIV-positive Women in South Africa (60 paragraphs). Forum Qualitative Sozialforschung/Forum: Qualitative Research, 11(1), Art. 3, http://nbn-resolving.de/urn:de:0114-fqs10135. Special Issue „Biography and Risk“.
  • 2010 Ironies of Subordination. Ambivalences of Gender in Religious AIDS Work in South Africa. In: Oxford Development Studies Vol. 36, No. 1, 62-82.
  • 2007 Speaking to the Converted? Religion and the Politics of Gender in South African AIDS Discourse. Comparativ. Zeitschrift für Globalgeschichte und Vergleichende Gesellschaftsforschung. Vol. 17, No. 5/6., 95-114.

2. Artikel in Sammelbänden

  • 2010 ‚Policy-Soziologie‘ und ‚Policy-Religion‘: Sozialkapitalpolitik im Modernisierungsdiskurs in Südafrika. In: H.-G. Soeffner (Hg.): Unsichere Zeiten. Herausforderungen gesellschaftlicher Transformationen. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften.
  • (im Erscheinen) ‚Helping Themselves‘: Support and Careful Intersubjectivity among HIV-positive People in South Africa. In: F. Fleischer & M. Schlecker (Hgg.) Careful Encounters: Ethnographies of Support. New York: Palgrave Macmillan.
  • (im Erscheinen) Social Workers and Missionaries: The Shaping of Sexual Practice in Religious Discourse. In: T. Hjelm (Hg.) Religion and Social Problems. New York: Routledge.
  • 2009 Subjects of Counselling: HIV/AIDS, Religion and the Management of Everyday Life. In: P. W. Geissler & F. Becker (Hg.) AIDS and Religious Practice in Africa. Leiden: Brill. 333-358.
  • 2008 Geständnis. In: C. Kammler/R. Parr/U.-J. Schneider (Hg.) Foucault-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung. Stuttgart: J. B. Metzler. 258-260.

Work in Progress

 1. Herausgeberschaft

  • Mit J. Casanova und I. Becci „Religion in Urban Spaces“.
  • Mit R. van Dijk und Hansjörg Dilger „Religion and Biomedical Treatment for HIV/AIDS in Africa“, Sonderheft des African Journal of AIDS Research.

2. Zeitschriftenartikel

  • „Making the Church Talk about Sex. AIDS, Morality and Religion in South Africa“, unter Begutachtung bei Social Compass.
  • „Taktische Religion und symbolische Grenzen: Religiöse Geschlechterstrategien im Kontext von HIV/AIDS in Südafrika“, unter Begutachtung bei PERIPHERIE.

 

Kontakt:
Max-Planck-Institut zur Erforschung multireligiöser und multiethnischer Gesellschaften Hermann-Föge-Weg 11
D-37073 Göttingen
Tel. +49 (551) 4956 – 113
Fax. +49 (551) 4956 – 170

 

Letzte Änderung: 13. März 2017