Kinderphilosophie

Kinder besitzen oft eine Genialität,
die im Erwachsenenalter verloren geht.

(Karl Jaspers)

Kinder stellen viele Sinnfragen, denn sie wollen verstehen. Sie staunen und wundern sich über ganz alltägliche Dinge. Scheinbar Selbstverständliches ist für sie noch fragwürdig, rätselhaft und staunenswert. Kinder suchen nicht nur nach Erklärungen für das Funktionieren von Sachverhalten oder verlangen nach Begründungen, sie sind noch von sich aus neugierig und fragen nach dem Sinn und dem Zweck, um der Bedeutung des Großen und Ganzen auf die Spur zu kommen. Sie philosophieren über das Wesen der Welt samt all seinen Erscheinungen.

Der Ethik – und Philosophieunterricht bietet Raum und Zeit für die Entfaltung eigenständiger Denkfähigkeit. In ihm eröffnet sich gleichsam die Chance zu individuellen Deutungen und Erklärungsversuchen. Philosophische Gespräche animieren Schülerinnen und Schüler zu Rückfragen sowie vermeintliche Selbstverständlichkeiten und Wahrheiten zu prüfen. Ethiklehrkräfte begeben sich mit ihren Schülern und Schülerinnen gemeinsam auf die Suche nach möglichen Begründungen und Rechtfertigungen von Regeln, Normen und Werten, die das Zusammenleben ermöglichen.

Veranstaltungen

Workshops für Grundschulkinder (3./4.Klasse)

 

Freitag, 3. November 2017

Universität Leipzig:
Augustusplatz 10
04109 Leipzig
Hörsaalgebäude

Im Rahmen der universitären Lehrerausbildung planen Lehramtsstudierende Workshops zum Philosophieren mit Kindern. Sie bereiten während des Wintersemesters 2017/2018 mit Herrn Frank Irmler, Abgeordneter Lehrer und Dozent in der Universität Leipzig am Institut für Philosophie, Bereich Fachdidaktik Workshops zu verschiedenen philosophischen und ethischen Themenkomplexen sowohl inhaltlich als auch methodisch vor. Wir bitten Sie, das Programm interessierten Kindern vorzustellen und ausgewählten Schülerinnen und Schülern die Teilnahme durch eine Freistellung vom Unterricht zu ermöglichen. Notwendige Informationen zur Anmeldeverfahrensregelung senden wir Ihnen gern mit dem Programmheft zu.

 

Fortbildung

 

Freitag, 25. August 2017 3,5H

Geisteswissenschaftliche Zentrum:
Beethovenstraße 15
04107 Leipzig
Etage 1 Raum 2.116

Interessierte Lehrerinnen und Lehrer, sowie Studierende sind herzlich zur Hospitation der Workshops willkommen und können sich auf einer zuvor stattfindenden kostenfreien Fortbildung über die verwendeten Methoden informieren. Hier können sie ihre Fähigkeiten zur Gestaltung philosophischer Unterrichtsgespräche erweitern.

Die Veranstaltungen werden wissenschaftlich ausgewertet, und die Ergebnisse gegebenenfalls publiziert. Selbstverständlich unterliegen alle dabei erforderlichen Angaben  zu beteiligten Personen und Schulen dem Datenschutz.

 

Anmeldungen

Anmeldung für die Fortbildung bis 14.08.17

Anmeldung für die Workshops bis 21.10.17

 

Anmeldeschluss für Schülerinnen und Schüler: 21.10.2017!

 

Workshops

Geplante Workshops:

Details folgen

 

Ablauf

Tagesablauf:

8:15 Uhr Anmeldung und Registrierung vorm Hörsaal 8 (Hörsaalgebäude, 2. Etage)

8:30 Uhr Willkommensgruß – Dr. Lueken und Frank Irmler

(Vorstellung des Tagesablauf, Informationen zu den Räumlichkeiten und den zuständigen Workshop bzw. Lehrkräften)

9:00 Uhr Beginn der Workshops (Pausengestaltung obliegt den Workshop Lehrkräften)

 

12:00 Uhr Ende der Workshops

 

Teilnahmebeitrag:

Die Kosten für Material und Mittagessen belaufen sich für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrkräfte der Fortbildung auf 10€. Vorbehaltlich einer Kostenübernahme durch Förderer kann der Teilnahmebeitrag geringer ausfallen. Die Stiftungen beraten jedoch noch. Wir bitten daher um Geduld und schreiben alle Teilnehmenden per E-Mail an, sobald die Essensauswahl und Kostenfrage definitiv feststeht.

 

Letzte Änderung: 6. August 2017