Muster und Determinanten der Landesverfassungspolitik in der Bundesrepublik Deutschland

Allgemeine Projektinformationen

Das Forschungsprojekt untersucht einen politikwissenschaftlich bisher unerforschten Gegenstand: Änderungen von Landesverfassungen. Dafür arbeitet es Muster und Bestimmungsfaktoren von Landesverfassungspolitik im kooperativen Föderalismus der Bundesrepublik Deutschland heraus. Angenommen wird, dass Motive und Strategien der verfassungspolitischen Akteure Resultat sind von landes- und bundespolitischen Machtstrukturen. Damit gewinnt die Funktionslogik von Entscheidungsprozessen in Mehrebenensystemen wie dem unitarischen Bundesstaat strukturierende Prägekraft für Landesverfassungspolitik, und zwar ungeachtet der den Ländern grundsätzlich zustehenden Verfassungsautonomie. Um diesen Zusammenhängen nachzugehen und Muster und Determinanten der Landesverfassungspolitik zu identifizieren, werden in qualitativen Vergleichsstudien die Effekte der landes- und bundespolitischen Machtstrukturen auf die Präferenzen und Strategien landesverfassungspolitischer Akteure und Entscheidungen untersucht.

The project addresses a yet unexplored subject of political science: sub-national constitutional politics. It aims at identifying patterns and variables determining sub-national constitutional politics in the so-called German “unitary federal state”. We assume that national, federal and sub-national power structures shape and influence the motives and strategies of the actors in question. In other words: The functional logic of decision-making in multilevel systems – such as the German federal state – shapes and determines sub-national constitutional politics in spite of the fact that the German states enjoy constitutional autonomy. In order to explore these questions we will analyze if national and sub-national power structures had any effect on preferences and strategies of political actors. We, hence, assume that the power structures in question leave their imprints in constitutional decision-making.

Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Laufzeit:
seit 2013

Team
Leitung: Prof. Dr. Astrid Lorenz
Wissenschaftlicher Mitarbeiter: PD Dr. Werner Reutter

Näheres zum Projekt
Mephisto 97.6, Interview mit Werner Reutter zum Projekt, gesendet am 14.11.2014.
Von Schuldenbremse bis Tierschutz – Landesverfassungen unter der Lupe, Pressemitteilung der Universität Leipzig 308/2014 vom 27.10.2014.

Publikationen zum Projektthema

Werner Reutter, Verfassungspolitik in Niedersachsen, in: Jahrbuch des Föderalismus 2017 (i.E.)

Werner Reutter, The Changeableness of Subnational Constitutions: A Qualitative Comparative Analysis, in: Government and Opposition. DOI: https://doi.org/10.1017/gov.2016.45. Published online: 09 January 2017, S. 1-23.

Werner Reutter (Hrsg.), Landesverfassungsgerichte in den deutschen Bundesländern, Wiesbaden: Springer VS 2017.

Werner Reutter, Landesverfassungsgerichte in Deutschland – eine Bestandsaufnahme, in: ders. (Hrsg.), Landesverfassungsgerichte in den deutschen Bundesländern, Wiesbaden: Springer VS 2017.

Werner Reutter, Der Verfassungsgerichtshof des Landes Berlin, in ders. (Hrsg.), Landesverfassungsgerichte in den deutschen Bundesländern, Wiesbaden: Springer VS 2017.

Astrid Lorenz, Das Verfassungsgericht des Landes Brandenburg als politisiertes Organ?, in: Werner Reutter (Hrsg.), Landesverfassungsgerichte in den deutschen Bundesländern, Wiesbaden: Springer VS 2017.

Astrid Lorenz, How differently actors cope with demanding constitutional amendment rules: two types of constitutional politics in federal democracies, in: Regional & Federal Studies Vol. 26, 2016, issue 5, S. 729-748.

Werner Reutter, Constitutional Politics in East Germany and the Grand Coalition State, in: Perspectives on Federalism Vol. 8 (2016), issue 3, S. 23-44.

Reutter, Werner, Vizepräsidenten in Landesparlamenten. Eine Bestandsaufnahme aus Anlass einer Verfassungsänderung in Brandenburg, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 47 (2016) 3, S. 607 – 618.

Astrid Lorenz, Parties and Rules. Constitution-making in the East German Länder after 1990, in: Journal on European History of Law Vol. 7/2016, No. 1, S. 28-35.

Astrid Lorenz, Verfassungen in der Vergleichenden Politikwissenschaft, in: Hans-Joachim Lauth/Marianne Kneuer/Gert Pickel (Hrsg.), Handbuch Vergleichende Politikwissenschaft, Wiesbaden: Springer VS 2016, S. 373-383.

Werner Reutter, Verfassungspolitik in Baden-Württemberg: Ergebnis konsensdemokratischer Zwänge oder „normale Politik mit anderen Mitteln“?, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft 26. Jg. (2016), Nr. 2, Doi: 10.1007/s41358-016-0030-7.

Werner Reutter/Astrid Lorenz, Explaining the Frequency of Constitutional Change in the German Länder: Institutional and Party Factors, in: Publius: The Journal of Federalism, (Winter 2016) 46 (1): 103-127; doi:10.1093/publius/pjv041

Astrid Lorenz, Entstehung und Inhalt der brandenburgischen Verfassung, in: dies./Andreas Anter/Werner Reutter, Politik und Regieren in Brandenburg, Wiesbaden: Springer VS 2016.

Astrid Lorenz, Das Verfassungsgericht des Landes Brandenburg, in: dies./Andreas Anter/Werner Reutter, Politik und Regieren in Brandenburg, Wiesbaden: Springer VS 2016.

Astrid Lorenz, Rechtspolitik in Brandenburg, in: dies./Andreas Anter/Werner Reutter, Politik und Regieren in Brandenburg, Wiesbaden: Springer VS 2016.

Werner Reutter, Bayerische Verfassungspolitik, in: Jahrbuch des Föderalismus 2015. Föderalismus, Subsidiarität und Regionen in Europa, hrsgg. vom Europäischen Zentrum für Föderalismusforschung Tübingen (EZFF), Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2015, S. 215-227.

Paul Blokker/Werner Reutter, Sub-national constitutional politics: contesting or complementing, replicating or innovating traditional constitutionalism? in: dies. (eds.), Sub-national constitutional politics: contesting or complementing, replicating or innovating traditional constitutionalism? (= Special Issue of Perspectives on Federalism Vol. 7, Issue 1, 2015), S. I-IX.

Paul Blokker/Werner Reutter (eds.), Sub-national constitutional politics: contesting or complementing, replicating or innovating traditional constitutionalism? (= Special Issue of Perspectives on Federalism, vol. 7, Issue 1, 2015). 157 S.

Astrid Lorenz, Rights of Minors and Constitutional Politics in the German Länder. Legal Framework, Party Strategies, and Constitutional Amendments, in: Perspectives on Federalism, Vol. 7 (2015), Issue 1, S. 1-29.

Werner Reutter, Verfassungsgesetzgebung in Brandenburg, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen, 46. Jg (2015), Heft 1, S. 116-135.

Werner Reutter, Sächsische Verfassungspolitik, in: Jahrbuch des Föderalismus 2014. Föderalismus, Subsidiarität und Regionen in Europa, hrsgg. vom Europäischen Zentrum für Föderalismus-Forschung Tübingen (EZFF), Baden-Baden: Nomos 2014, S. 255-268.

Werner Reutter, Multilevel Systems and Sub-National Constitutional Politics in Germany: a Qualitative Comparative Analysis, in: Perspectives on Federalism, Vol. 6 (2014), issue 2, 215-243.

Astrid Lorenz, Werner Reutter, Subconstitutionalism in a Multilayered System. A Comparative Analysis of Constitutional Politics in the German Länder, in: Perspectives on Federalism Vol. 4 (2012), issue 2, 148-170.

Fachvorträge zum Projektthema

Tagung „Kritik, Kontrolle, Alternative: Was leistet die parlamentarische Opposition?“ der Sektion „Regierungssystem und Regieren in der Bundesrepublik Deutschland“ in der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft am 11. und 12.09.2017 an der Humboldt-Universität zu Berlin: Werner Reutter, „Parlamentarische Opposition in einem konsensdemokratischen Politikfeld. Politische Minderheiten und Verfassungspolitik in den deutschen Bundesländern“

„Macht und Ohnmacht von Landesparlamenten im kooperativen Föderalismus“. Vortrag von Werner Reutter an der Universität Innsbruck am 30. Mai 2017

3-Länder-Tagung der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft, 29. September – 1. Oktober 2016 in Heidelberg
Werner Reutter, „Landesparlamente, Demokratie und Policy-Making“

International Political Science Association. 24th World Congress of Political Science. 23. – 28. Juli, Poznan, Polen: Werner Reutter, The German Grand Coalition State and Subnational Constitutional Politics: a Qualitative Configurative Analysis

Conference on strengthening constitutional democracy: the role of provincial/regional and local government School of Public Leadership Stellenbosch University, Cape Town, South Africa, 19 – 21 August 2015: Werner Reutter, Democratic Constitutionalism in the German States: Legislatures, Subnational Constutionalism and  Multilevel Systems

65th Annual Conference of the Political Science Association vom 30. März bis 1. April 2015 in Sheffield: Werner Reutter, Sub-National Constitutional Politics in Germany: a Qualitative Configurative Analysis (Panel “Civic culture in Germany: civic pride, autonomy and identity”)

General Conference des European Consortium for Political Research vom 3. bis 6. September 2014 in Glasgow: Werner Reutter und Paul Blokker (University of Trento, Italy) sind Chairs des Panel: “Sub-national constitutional politics: contesting or complementing, replicating or innovating traditional constitutionalism?”
Papers zum Projektthema auf der Tagung:
Short-term and long-term effects of constitution-making patterns (Astrid Lorenz)
Explaining constitutional politics in the German Länder (Astrid Lorenz)

Kongress der International Political Science Association vom 19.-24. Juli 2014 in Montréal: Werner Reutter, Astrid Lorenz, Sub-National Parliaments and Sub-National Constitutions

World Congress of the International Association of Constitutional Law vom 16. bis 20. Juni 2014 in Oslo: Werner Reutter, How to Compare Subnational Constitutional Change: Theories, Research Designs, and Methods

Gutachterliche Stellungnahmen im Zusammenhang mit dem Projektthema

Landtag Brandenburg – Stellungnahme von PD Dr. Werner Reutter für die Anhörung des Hauptausschusses des Landtages Brandenburg am 18. Februar 2015 zum Gesetzentwurf von SPD/Die Linke (Drs. 6/209)

Sächsischer Landtag – Stellungnahme von PD Dr. Werner Reutter für die Anhörung des Verfassungs- und Rechtsausschusses des Sächsischen Landtages am 25. Februar 2015 zu den Gesetzentwürfen von Bündnis90/Die Grünen und Die Linke (Drs. 6/136 und Drs. 6/421) am 25. Februar 2015

Daten zum Projekt

Neue Bundesländer: Anzahl der verfassungsändernden Gesetzentwürfe in den neuen Bundesländern nach Initiatoren (1992 – 2014)

Neue Bundesländer: Anzahl der verfassungsändernden Gesetzentwürfe in den neuen Bundesländern nach Initiatoren und Fraktionen (1992 – 2014)

Neue Bundesländer: Anzahl der verfassungsändernden Gesetzentwürfe in den neuen Bundesländern nach Akteurkonstellation (1992 – 2014)

Brandenburg: verfassungsändernde Gesetzesinitiativen (1. bis 5. Wahlperiode)

Baden-Württemberg: verfassungsändernde Gesetzesinitiativen (1. bis 15. Wahlperiode)

Bayern: verfassungsändernde Inititiven (1. bis 17. Wahlperiode)

 

Zurück zur Seite Forschung- und Lehrbereich Politisches System der Bundesrepublik Deutschland/Politik in Europa

Letzte Änderung: 1. August 2017