Dorothee Riese

Zur Person

 

Geboren 1988 in Jena. Studium der Politikwissenschaft an der Universität Leipzig 2006-2013, Auslandsaufenthalt an der Sciences Po Paris 2011.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrbereich Politisches System der Bundesrepublik Deutschland/Politik in Europa (Prof. Dr. Astrid Lorenz), Studiengangkoordinatorin für den M.A. European Integration in East Central Europe und Mitarbeit im Team des Jean-Monnet-Lehrstuhls.

Forschung

Dissertationsprojekt: Geheimhaltung und Offenlegung. Die Aushandlung von Geheimhaltungsregeln im Deutschen Bundestag 

Das Dissertationsprojekt untersucht die Aushandlung von Geheimhaltungs- und Offenlegungsforderungen zwischen Parlament und Exekutive in demokratischen Systemen. Parlamente können Exeku­tiven durch rechtliche Kodifzierung Sphären der Geheimhaltung zugestehen. Doch warum sind sie dazu bereit? Welche Logiken und Argumentationen werden in der Aushandlung recht­lich legitimierter Geheimhaltung angeführt?
Um diese Fragen zu beantworten, untersucht und vergleicht die Dissertation unterschiedliche Fallbeispiele.
Über den Zeitraum von 1998 bis 2013 wird untersucht, ob beziehungsweise wie sich unter­schiedliche Mehrheitsverhältnisse auf diese Aushandlung auswirken und ob sich davon unab­hängige regierungs- und oppositionsspezifische Logiken feststellen lassen. Zudem wird analy­siert, ob systematische Unterschiede zwischen Geheim­haltungstypen identifiziert werden können. In die Untersuchung werden Parlamentsdokumentationen sowie Interviews mit Abge­ordneten und RegierungsvertreterInnen einbezogen.

Lehrveranstaltungen

Mitarbeit im Team des Jean-Monnet-Lehrstuhls.

Durchgeführte Lehrveranstaltungen

MA-Seminar „Politikformulierung in Theorie und Praxis“ (mit Prof. Dr. Astrid Lorenz, Wintersemester 2016/17)

MA-Seminar „Die europäische Integration in der Praxis“ mit Exkursion nach Brüssel (Wintersemester 2016/17)

MA-Übung/Seminar „Regionale Spezifika der Volkswirtschaften und öffentlichen Finanzen in Ostmitteleuropa“ (Wintersemester 2016/17)

MA-Seminar „Die europäische Integration in der Praxis“ mit Exkursion nach Brüssel (Wintersemester 2015/16)

MA-Übung „Regionale Spezifika der Volkswirtschaften und öffentlichen Finanzen in Ostmitteleuropa“ (Wintersemester 2015/16)

BA-Seminar „Institutionen und Entscheidungsprozesse in der EU“ (Sommersemester 2015)

BA-Seminar „Das politische System der Europäischen Union“ (Sommersemester 2014)

BA-Seminar „Legitimation im politischen System der Bundesrepublik Deutschland“ (Wintersemester 2013/14)

BA-Seminar „Der politische Prozess in der Europäischen Union“ (Sommersemester 2013)

Tutorium zum Seminar „Der politische Prozess“ sowie zur Vorbereitung einer Exkursion nach Berlin (Sommersemester 2012)

Weitere Lehraktivitäten
organisatorische und wissenschaftliche Begleitung von Exkursionen nach Brüssel (2013, 2014) und Berlin (2012, 2013), Exkursionsorganisation Brüsselexkursion (Januar, Dezember 2016)

Koordination der extracurricularen Lehrforschungswerkstatt am Institut für Politikwissenschaft

Publikationen

Gleichstellungskonzepte in den Verfassungsgebungsprozessen in Sachsen und Brandenburg. Historische Traditionen oder Parteipolitik? In: SKLK Arbeitspapier 2/2017 (mit Catherina Sachse).

Das Geheimnis in Krisenzeiten. Geheimhaltungssphären bei der Umsetzung des Europäischen Stabilitätsmechanismus, Vorabpublikation in: Leipzig European Series 5/2014. Erscheint 2015 in deutscher und englischer Fassung in folgenden Sammelbänden:
Jenny Preunkert/ Georg Vobruba, Georg (Hrsg.), Krise und Integration. Gesellschaftsbildung in der Eurokrise, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2015.
Luís Baptista/ Jenny Preunkert/ Georg Vobruba, Georg (Hrsg.), Aftermath. Political and Urban Consequences of the Eurocrisis, Lissabon: Edicoes Colibri 2015.

The Ambiguity of Veto Power in Coalitions: German Liberals’ Role as a Watchdog in Justice and Home Affairs and their Failure to Sell Stalemate as Success in the Federal Elections of 2013, in: German Politics 2014 (mit Astrid Lorenz). DOI: 10.1080/09644008.2014.953489

Präferenzkonflikte und Krisenmanagement: Die Innen- und Rechtspolitik der schwarz-gelben Koalition, in: Thomas Saalfeld/Reimut Zohlnhöfer (Hrsg.), Politik im Schatten der Krise: Eine Bilanz der Regierung Merkel, 2009-2013, Wiesbaden: Springer VS 2014 (mit Astrid Lorenz).

Various National Trends in European Parliamentary Elections, in: Government Gazette, July 2014, S. 51-52 (mit Astrid Lorenz).

Konferenzbeiträge

Negotiating Secrecy. How Parliament and Executive Debate the Possibilities and Limits of Executive Secrecy, Paper für die ECPR Joint Sessions Nottingham, 25.-30.04.2017.

How Can Parliaments Oversee Executive Secrecy? Paper für den Workshop „Democratic Secrecy“ bei den MANCEPT Workshops 2016, 7.-9.09.2016 in Manchester.

Workshop „Soziologie der Transparenz: Utopien, Theorien und unbeabsichtigte Nebenfolgen eines Konzepts“ vom 26.-27.11.2016 in Osnabrück, Thesenpapier.

Sicherheit und Geheimhaltung. Paper für das Panel „Sicherheit durch Recht – Recht durch Sicherheit“ der TG „Politik und Recht“ auf dem DVPW-Kongress „Vorsicht Sicherheit! Legitimationsprobleme der Ordnung von Sicherheit“ vom 21. – 25.09.2015 in Duisburg.

Transparency and Parliamentary Control. Paper presented at the 23rd IPSA World Congress, July 2014 in Montreal (with Astrid Lorenz).

Secrecy and Transparency. Paper presented at the 8th ECPR General Conference, September 2014 in Glasgow.

Zurück zu Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Zurück zu Promovierende

Letzte Änderung: 20. Dezember 2017