Dr. Daniel Schmidt

Daniel Schmidt ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte. Er forscht und gibt Lehrveranstaltungen zu Fragen der politischen Anthropologie, der modernen Staatlichkeit und der Herausbildung von Macht-Wissen-Beziehungen in den vergangenen zweihundert Jahren.

Von 2003 bis 2010 war Daniel Schmidt Gleichstellungsbeauftragter der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie, 2006 bis 2009 Stellvertretender Gleichstellungsbeauftragter und in 2010 Gleichstellungsbeauftragter der Universität Leipzig.

Von 2006 bis 2011 war er Koordinator des Profilbildenden Forschungsbereichs „Contested Order – Riskante Ordnungen“. Neben seiner Forschungs- und Lehrtätigkeit ist Daniel Schmidt Studiengangkoordinator, Studienfachberater und Erasmus-Koordinator am Institut.

2014 verlieh ihm der Verein der Freunde und Förderer der Universität Leipzig den Theodor-Litt-Preis für besonderes Engagement in der Lehre.

Forschungsprojekte (Projektkoordination zusammen mit Rebecca Pates)

  • Staat und Statistik (1999-2004); Dissertationprojekt
  • Die Verwaltung der Prostitution: Sachsen – Polen – Tschechische Republik (2004-2006); HWP-finanziert
  • Cross-border cooperation: Germany – Poland – Czech Republic (2005-2007); finanziert aus dem AGIS-Programm der Europäischen Kommission; in Kooperation mit der Universität Warschau und der Karls-Universität Prag
  • „Deutsche Defizite“ und das „Aussterben Europas“. Von der nationalen zur europäischen Bevölkerung? (2006-2009); Teilprojekt C des Verbundprojekts Die vergangene Zukunft Europas , zusammen mit dem Centre Marc Bloch, Berlin, und dem Frankreich-Zentrum der Freien Universität Berlin; finanziert aus dem Programm „Geisteswissenschaften im gesellschaftlichen Dialog“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung; www.vergangene-zukunft.eu
  • Rechtsextremismus im ländlichen Raum (2006/07); vergleichende Studie über Verknüpfung von rechtsextremen und kommunalen Strukturen an den Fällen Pirna und Wunsiedel; im Auftrag der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen (M. Lazar, MdB); in Kooperation mit dem Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V.
  • Right-wing youth violence prevention programmes (2007-2008); finanziert aus dem DAPHNE-Programm der Europäischen Kommission; in Kooperation mit dem Antidiskriminierungsbüro Sachsen e.V. und der Universität Malmö
  • Menschenhandel im Lichte institutioneller Praktiken. Ein deutsch-französischer Vergleich (2014-2016); deutsch-französisches Verbundprojekt, gefördert von DFG und ANR [Projektmitarbeit]

Buch-Publikationen

  • (2000), Der pädagogische Staat. Die Geburt der staatlichen Schule aus dem Geist der Aufklärung, Baden-Baden: Nomos
  • (2003) (Hg., mit Petra Overath), Volks-(An)Ordnung. Einschließen, ausschließen, einteilen, aufteilen!, Leipzig: Leipziger Universitätsverlag (= Comparativ. Leipziger Beiträge zur Universalgeschichte und vergleichenden Gesellschaftsforschung , Heft 3/2003)
  • (2005), Statistik und Staatlichkeit, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • (2007) Bündnis 90 / Die Grünen Bundestagsfraktion (Hg.), Grenzen lokaler Demokratie. Zivilgesellschaftliche Strukturen gegen Nazis im ländlichen Raum; von Doris Liebscher, Christian Schmidt; Projektleitung Rebecca Pates und Daniel Schmidt
  • (2009) (mit Rebecca Pates), Die Verwaltung der Prostitution. Eine vergleichende Studie am Beispiel deutscher, tschechischer und polnischer Kommunen, Bielefeld: transcript (unter Mitarbeit von U. Froboese, S. Feustel, E. Buck)
  • (2010) (Hg., mit Rebecca Pates, Susanna Karawanskij), Doris Liebscher, Heike Fritzsche, Antidiskriminierungspädagogik. Konzepte und Methoden für die Arbeit mit Jugendlichen, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • (2011) (mit Anne Dölemeyer, Rebecca Pates), Transnationale Kriminalitätsbekämpfung und Sexindustrie. Bericht aus europäischen Grenzregionen, Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang

Aufsätze

  • (2002), Zeuget und gebäret, in: Blätter für deutsche und internationale Politik , 4/2002, S. 415-418
  • (2003), Einleitung, in Overath/Schmidt (Hgg.), Volks-(An)Ordnung, Leipzig: Leipziger Universitätsverlag (= Comparativ , Heft 3/2003), S. 7-13
  • „Volk“ und Bevölkerungsstatistik, in Overath/Schmidt (Hgg.), Volks-(An)Ordnung, Leipzig: Leipziger Universitätsverlag (= Comparativ , Heft 3/2003), S. 49-64
  • (2004), Tödliches Quartett, in: Blätter für deutsche und internationale Politik , 12/2004, S. 1426-1430
  • (2005), Grenzsicherungspolitik und Grenzregime (mit Monika Eigmüller), in Klemens H. Schrenk (Hg.): Migration. Aktuelle Tendenzen und Probleme der Zuwanderungspolitik im Kontext der sächsischen Polizei, Rothenburg/OL: FH für Polizei Sachsen (= Rothenburger Beiträge , Bd. 22), S. 151-173
  • (2006), „Kenntniß ist Macht“. Ernst Engel in Sachsen, in: 175 Jahre amtliche Statistik in Sachsen, Kamenz: Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen, S. 35-41
  • (2006), „It’s not an entertainment“. Prostitution an Grenzen, in Eigmüller/Vobruba (Hgg.), Grenzsoziologie . Die politische Strukturierung des Raumes, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 267-274
  • (2007), Bevölkerungspolitik und Arbeiterfrage, in Overath/Krassnitzer (Hgg.), Bevölkerungswissenschaften – Popularisierungsdiskurse – Bevölkerungspolitiken. Prozesse des Wissenstransfers in Deutschland und Frankreich (1870-1939), Köln u.a.: Böhlau, S. 27-46
  • (2007) Zahl und Verbrechen. Kriminalstatistiken im internationalen Dialog, in Kespers-Biermann/Overath (Hgg.), Die Internationalisierung von Strafrechtswissenschaft und Kriminalpolitik (1870-1930). Deutschland im Vergleich, Berlin: Berliner Wissenschaftsverlag, S. 126-139
  • (2007) Buchführung für Oikos und Etat; in Mennicken/Vollmer (Hgg.): Zahlenwerk. Kalkulation, Organisation und Gesellschaft, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 229-245
  • (2007) Das lange Sterben der Deutschen. Die Politik des „demografischen Wandels“, in FKR/HWW (Hgg.): Diffusionen. Der kleine Grenzverkehr zwischen Neuer Rechter, Mitte und Extremen, Dresden, S. 104-115
  • (2008) Was geschah zwischen Dubi und Cheb? Über die Kinderprostitution an der deutsch-tschechischen Grenze schein es ‚eine‘ Wahrheit nicht zu geben, in: sul serio, 13, Winter 2008, S. 26-27
  • (2008) Wahrheiten über Opfer – Menschenhandelsdiskurse im Vergleich (mit Rebecca Pates), in: Der involvierte Blick. Zwangsprostitution und ihre Repräsentation, Bulletin-Texte / Zentrum für transdisziplinäre Geschlechterstudien / Humboldt-Universität zu Berlin 35, S. 90-105
  • (2009) Die Verwaltung der Prostitution – Sachsen, Polen, Tschechien (mit Rebecca Pates), in Kavemann/Rabe (Hgg.), Das Prostitutionsgesetz. Aktuelle Forschungsergebnisse, Umsetzung und Weiterentwicklung, Opladen: Verlag Barbara Budrich, S. 77-84
  • (2009) Reproduktionsmaschinen. Die Rolle der „Frau“ in demografischen Diskursen, in Donat/Froböse/Pates (Hgg.), Nie wieder Sex. Geschlechterforschung am Ende des Geschlechts, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 185-200
  • (2010) Pyramide, Storch und Lebensbaum. Die demografische Beobachtung der Anderen (mit Maximilian Schochow), in: Horch und Guck. Zeitschrift zur kritischen Aufarbeitung der SED-Diktatur, 1/2010, S. 44-47
  • (2010) Deviant Girls, Small-scale Entrepreneurs, and the Regulation of German Sex Workers (mit Anne Dölemeyer und Rebecca Pates), in Ditmore/Levy/Willman (eds.), Sex Work Matters. Exploring Money, Power, and Intimacy in the Sex Industry, London/New York: Zedbooks, p. 184-202
  • (2011) Von der Krise zur Chance – Die Politik der „Bevölkerung“. Deutsche und europäische Diskurse seit 1970, in Overath (Hg.), Die vergangene Zukunft Europas, Köln u.a.: Böhlau, S. 117-142
  • (2011) Verwaltung politischer Devianz. Das Problem des Wissens (mit Rebecca Pates und Susanna Karawanskij), in FKR (Hg.), Ordnung. Macht. Extremismus. Effekte und Alternativen des Extremismusmodells, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 191-211
  • (2012) Riskante Diagnostik. Staatsethnografische Überlegungen zur „Feststellung des Sonderpädagogischen Förderbedarfs“ (mit Johannes Kiess), in Brähler/Kiess/Kiess/Schubert (Hgg.), Gesund und gebildet. Voraussetzungen für eine moderne Gesellschaft, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, S. 370-394
  • (2013) Ostdeutsche Frauenbewegung, in Pates/Schochow (Hgg.), Der „Ossi“. Mikropolitische Studien über einen symbolischen Ausländer, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 107-124
  • (2015) Ostdeutsche Frauenbewegung. Eine Einführung, Wiesbaden: Springer VS [Wiederauflage in der Reihe Springer essentials]
  • (2016) Anti-Diskriminierungs-Pädagogik (mit Rebecca Pates), in Scherr/El-Mafaalani/Yüksel (Hgg.), Handbuch Diskriminierung; Wiesbaden: Springer, S. 777-792
  • (2017) „Masse und Demokratie“. Gesellschaftlicher Wandel und bildungspolitischer Auftrag, in Gutjahr-Löser/Schulz (Hgg.), „Masse und Demokratie“. Politische Bildung in einer multikulturellen Gesellschaft – Ein notwendiger Paradigmenwechsel?; Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, S. 25-37

Rezensionen

  • Vittorio Hösle: Moral und Politik. Grundlagen einer Politischen Ethik für das 21. Jahrhundert; In: Comparativ , H. 5+6/2000, S. 239-243
  • Bruno Preisendörfer: Staatsbildung als Königskunst. Ästhetik und Herrschaft im preußischen Absolutismus; In: Comparativ , H. 3/2001, S. 133f.
  • Sabine Lang: Politische Öffentlichkeit im modernen Staat. Eine bürgerliche Institution zwischen Demokratisierung und Disziplinierung; In: Comparativ, H. 4/2004, S. 176-178
  • Gérard Bouchard; Charles Taylor: Building the Future. A Time for Reconciliation; In: Behemoth, Vol 1 (2008), No. 3, S. 76-79
  • Stephan Moebius; Andreas Reckwitz (Hgg.): Poststrukturalistische Sozialwissenschaften; In: Comparativ, H 3/2010, S. 120-123

Zurück zu Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Letzte Änderung: 20. Dezember 2017