Julia Leser

Seit September 2014 ist Julia Leser Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DFG-Projekt “ProsCrim — Menschenhandel im Lichte institutioneller Praktiken. Ein deutsch-französischer Vergleich” im Forschungs- und Lehrbereich Politische Theorie an der Universität Leipzig. Ihre Forschungsschwerpunkte sind staatliche Migrationskontrolle, Prostitution und Menschenhandel sowie Wandlungsprozesse von Staatlichkeit, Innerer Sicherheit und Polizei.

Julia Leser studierte an der Universität Leipzig sowie der Waseda Universität Tokyo Politikwissenschaft und Japanologie. Seit Juli 2014 M.A. Politikwissenschaft. Zuletzt arbeitete sie als Wissenschaftliche Hilfskraft im Prorektorat für Bildung und Internationales im Projekt StiL.

Zurück zu Promovierende

Letzte Änderung: 14. November 2017