Prof. Dr. Miriam Hartlapp

Kurzbiographie

hartlappGeboren 1975 in Bonn; 1994-2000 Studium an der Universität Osnabrück, Universidad de Complutense Madrid/ Spanien und Ecole Supérieure de Commerce de Poitiers/ Frankreich, 1998 Maîtrise en Gestion Internationale/ Poitiers, 2000 Magister Europäische Studien/ Osnabrück

2000-2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung (MPIfG) im Projekt ‚Neues Regieren und Soziales Europa? Zu Theorie und Praxis von Mindestharmonisierung und Soft Law im europäischen Mehrebenensystem’, 2003 Promotion ‚Zur Durchsetzung von EG-Recht: Eine ländervergleichende Studie über die Umsetzung und Anwendung arbeitsrechtlicher EG-Richtlinien unter besonderer Berücksichtigung von Frankreich, Belgien, Spanien, Portugal und Griechenland“ (rer. pol. Universität Osnabrück), Gewinnerin EUSA ‘Best Book in EU Studies Prize’ 2005/2006 mit ‘Complying with Europe’ (gemeinsam mit Gerda Falkner, Simone Leiber und Oliver Treib, Cambridge University Press 2005)

2003-2004 Tätigkeit bei der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Genf

2004-2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin in den Abteilungen ‚Arbeitsmarktpolitik und Beschäftigung’ & ‚Soziale Ungleichheit und Integration’, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

2008-2013 Leiterin der Nachwuchsgruppe ‚Positionsbildung in der EU Kommission‘ am WZB, finanziert mit einem VW-Schumpeter Fellowship; in diesem Rahmen 2009-2011 Mitarbeit ‚Meeting the Challenges of Economic Uncertainty and Sustainability (GUSTO)’ 7. EU-Forschungsrahmenprogramm; 2010 Gast am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik (MPISoc), München und 2012 Fellow am Europäischen Hochschulinstitut Florenz (EUI); seit 2013 Ko-Sprecherin Arbeitskreis ‚Integrationsforschung’ der DVPW

2013 Ruf auf einen Lehrstuhl für ‚Governance und Organisationsforschung‘, Universität Bremen und Mitglied am Zentrum für Sozialpolitik (ZeS); seit Wintersemester 2014/15 Professur ‚Multilevel Governance‘ an der Universität Leipzig

Lebenslauf in deutsch und englisch

Zurück zum Seitenanfang

Aktuelle Lehrveranstaltungen (Wintersemester 2016/17)

BA Modul Kontrolle und Risiko
– Mi 11-13h „Vorlesung Public Policy“ (HS 04, Beginn 12.10.)

BA Modul Methoden
– Do 13-15h „Forschungsdesign in der Praxis“ (GWZ 5.0.15, Beginn 20.10.)

MA Organisation der Macht
– Do 11-13h „Innensichten: Macht und Entscheidungsprozesse in den EU Institutionen“ (GWZ 5.0.15, Beginn 20.10.)

MA Kontrolle der Macht
– Mi 17-19h „wirtschaftliche Integration und politische Ökonomie in der EU“ (NSG 127, Beginn 12.10.)

Lehrstuhlkolloquium
– Do 15-17h c.t. GWZ, genaue Termine werden noch bekannt gegeben, Anfragen an wolfgang.guenther[at]uni-leipzig.de

Zurück zum Seitenanfang

Aktuelles:

Miriam Hartlapp ist im Februar 2017 Visiting Professor an Science Po Grenoble (http://www.sciencespo-grenoble.fr/) wo sie den Kurs „Integration – differential integration – disintegration“ unterrichten wird.

Miriam Hartlapp zum Brexit in MDR Jump:


In der vorlesungsfreien Zeit findet die Sprechstunde unregelmäßig und nur nach Voranmeldung per mail (miriam.hartlapp[at]uni-leipzig.de) statt: 13.7., 19.7., 27.7., 2.8., 6.9., 21.9., 5.10.

Zurück zum Seitenanfang

(ehemalige) Mitarbeiter/ Doktoranden

Dr. Julia Metz, Promotion FU Berlin 2012, heute: Bundestag
Dr. Christian Rauh, Promotion FU Berlin 2012, heute: WZB
Dr. Henriette Müller, WZB, heute: New York University Abu Dhabi
Prof. Dr. Zuzana Murdoch, Universität Bremen, heute: University of Agder
Michelle Hollmann, BIGSSS (2013 – )
Wolfgang Günther, Universität Leipzig (2015 -)

Gerade erschienen:

  • Integrating across policy sectors in the EU: How the wider public impacts on the drafting process of trans-border healthcare. International Review of Administrative Sciences, (2019, i.E.) 85(2).
  • Wer mäßigt den Agenda-Setter im EU-System und wie? Drei Modi der Positionsbildung in der EU-Kommission. Zeitschrift für Politikwissenschaft (Sonderheft Gewaltenteilung im Mehrebenensystem der EU: neu, anders – oder weniger legitim?), 2016 26(1): 85–98 [mit J. Metz & C. Rauh].
  • Gewaltenteilung im Mehrebenensystem der EU: neu, anders – oder weniger legitim? Sonderheft Zeitschrift für Politikwissenschaft (Hrsg.), 2016, 26(1) [mit C. Wiesner].
  • Hartlapp, Miriam (2015): Regulating Social Policy in EU and Mercosur: Patterns and Developments in Social Security and Related Areas. In: Andrea C. Bianculli und Andrea Ribeiro-Hoffmann (Hg.): Regional Organizations and Social Policy in Europe and Latin America. A Space for Social Citizenship? Basingstoke: Palgrave Macmillan, S. 92–116.
  • Graziano, Paolo und Miriam Hartlapp (2015 )La fin de l’Europe sociale ? Évaluation du rôle des changements politiques et organisationnels au sein du système politique de l’Union européenne. Revue française des affaires sociales, 2015/3
  • JCMS: Journal of Common Market StudiesAdam, Christian, Michael W. Bauer and Miriam Hartlapp. 2015. It’s not always about winning: Domestic Politics and Legal Success in EU Annulment Litigation Beyond Judicial Constraint. Journal of Common Market Studies 53 (2): 185-200. http://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1111/jcms.12191/abstract
  • leviathan_hartlappHartlapp, Miriam, and Yann Lorenz. 2015. Die Europäische Kommission – ein (partei)politischer Akteur? Leviathan (1): 64 – 87. http://www.nomos-elibrary.de/10.5771/0340-0425-2015-1/leviathan-jahrgang-43-2015-heft-1#select-about-row
  • Hartlapp, Miriam. 2015. Politicization of the European Commission: When, how and with what impact? In The Administrative System of the European Union, edited by M. W. Bauer and J. Trondal. Basingstoke: Palgrave, p. 145–160. http://www.palgrave.com/page/detail/The-Palgrave-Handbook-of-the-European-Administrative-System/?K=9781137339881
  • indexHartlapp, Miriam, Julia Metz, and Christian Rauh (2014) ‘Which Policy for Europe? Power and Conflict inside the European Commission’ Oxford: Oxford University Press, http://ukcatalogue.oup.com/product/9780199688036.do
    Besprochen in:
    – Journal of Common Market Studies, 2016 54/1: 209-210 Download [pdf]
    – West European Politics, 2016 39/2: 410-411 Download [pdf]
    – Journal of European Integration 2015 37/4: 509-516 Download [pdf]
    – EUSA Review Fall 2014: 23-24 Download [pdf]
    – CritCom des Council for European Studies, http://councilforeuropeanstudies.org/critcom/
    – European Politics and Policy Blog der LSE (EUROPP), http://blogs.lse.ac.uk/europpblog/category/book-reviews/

Publikationsliste auf deutsch und englisch

Zurück zum Seitenanfang

Informationen zu Prüfungsleistungen/Abschlussarbeiten/Gutachten

Abgabe von Prüfungsleistungen
Bei der Abgabe von Hausarbeiten, Essays etc. senden Sie bitte eine elektronische Fassung an miriam.hartlapp[at]uni-leipzig.de – der Dateiname sollte aus ihrem Namen, dem Typus der Prüfungsleistung (Essay, Hausarbeit, Steckbrief o.ä.) und dem Modulkürzel (KuR, EuT, OdM, Methoden o.ä.) bestehen – und legen einen Ausdruck in das Postfach von Prof. M. Hartlapp am GWZ, Beethovenstrasse 15 (Duplex, einfach geklammert, keine Hefter, Folien o.ä.).

Abschlussarbeit (B.A., M.A., Lehramt)
Studierende, die ihre Abschlussarbeit bei Prof. Hartlapp schreiben wollen, bewerben sich bis mit einem schriftlichen Exposé mind. 4 Wochen vor dem jeweiligen Anmeldezeitraum. Bitte konsultieren Sie hierfür das Dokument „Vorlage Expose für BA- oder MA-Arbeiten“ und beachten unbedingt die „Informationen für BA- oder MA-Abschlusskandidaten“. Sie sollten bei mir mindestens ein Seminar besucht und dort einen Prüfungsleistung erbracht haben.
Informationen für BA-oder MA-Abschlußkandidaten [pdf]
Vorlage Expose [pdf]

Gutachten (Stipendien, Auslandaufenthalte, MA-Studiengänge,…)“
Ich erstelle gerne Gutachten, die Sie für Stipendien, Auslandsaufenthalte, Bewerbungen auf Weiterführende Studiengänge o.ä. benötigen. Damit ich ein Gutachten erstellen kann sollten Sie mindestens ein Seminar bei mir besucht und dort einen Prüfungsleistung erbracht haben. Bitte reichen Sie mind. 4 Wochen vor der Frist zu der das Gutachten vorliegen muss ein Dokument mit den zentralen Angaben ein und konsultieren dazu die Informationen für Gutachten [pdf].

Dissertationsvorhaben
Wenn Sie im Bereich des Lehrstuhls Multilevelgovernance promovieren möchten konsultieren Sie bitte die Informationen für Dissertationsvorhaben [pdf].

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zu Professorinnen und Professoren

Letzte Änderung: 24. August 2016