Studium

Studiengänge

Orientierung für Studieninteressierte bietet auch das Portal „Leipzig studieren!“.

Am Institut für Politikwissenschaft der Universität Leipzig studieren aktuell etwa 250 Personen im Lehramt Gemeinschaftskunde und 400 Personen Politikwissenschaft. Das Institut bietet folgende Studiengänge an:

  • B.A. Politikwissenschaft
  • M.A. Politikwissenschaft
  • M.A. European Integration in East Central Europe (ab WS 2015/16)
  • Staatsexamen Höheres Lehramt Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft
  • Staatsexamen Lehramt an Mittelschulen Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung

Darüber hinaus werden folgende Studiengänge angeboten, in die eine Immatrikulation zum 1. Fachsemester nicht mehr möglich ist:

  • B.A. Sozialwissenschaften/Philosophie mit Kernfach Politikwissenschaft
  • Polyvalenter B.A. mit berufsfeldspezifischem Profil Lehramt Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung an Mittel- und Förderschulen sowie Höheres Lehramt an Gymnasien
  • Schulformspezifischer M.A. Höheres Lehramt Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung an Gymnasien
  • Schulformspezifischer M.A. Lehramt Gemeinschaftskunde / Rechtserziehung an Mittelschulen
  • Schulformspezifischer M.A. Lehramt Gemeinschaftskunde / Rechtserziehung an Förderschulen
  • Diplomstudiengang Politikwissenschaft
  • Magisterstudiengang Politikwissenschaft im Haupt-/Nebenfach

Spezifisch für den Leipziger B.A.-Studiengang Politikwissenschaft sind seine Orientierung auf fachbereichsübergreifende Probleme (auch in den Modul-Denominationen) und ein ausgedehnter Wahlbereich.

Spezifisch für den M.A.-Studiengang Politikwissenschaft ist seine forschungsorientierte Perspektive, durch die die Studierenden sich einerseits einen Einblick in die Forschung erarbeiten und andererseits von den Lehrenden in Forschungsprojekte einbezogen werden.

Spezifisch für den M.A.-Studiengang European Integation in East Central Europe sind neben seinem regionalen Fokus die eher praxisorientierte Ausrichtung auf Themen der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung, die transnationale Perspektive und ein eingebettetes Auslandssemester.

Spezifisch für die Staatsexamensstudiengänge ist die enge Einbindung in grundständige Forschung und Lehre, die eine hohe fachliche Qualität der Ausbildung von Lehrerinnen und Lehrern sowie ein sehr gutes Verhältnis aus Breite und Tiefe vermittelter Lehrinhalte garantiert.

Von Afrikanistik bis Theologie: Etwa 180 Studierende aus über zwanzig weiteren Studiengängen der sozial- und geisteswissenschaftlichen Fakultäten absolvieren politikwissenschaftliche Module im Wahlbereich.

Zurück zum Seitenanfang

Lehrexporte

Das Institut für Politikwissenschaft leistet außerdem über Lehrexporte Beiträge zu folgenden Studiengängen:

  • M.A. Amerikanistik
  • European Studies
  • B.Sc. Geografie
  • Dipl. Geografie
  • M.A. Germanistik
  • M.A. Global Studies
  • M.A. Hörfunk
  • Dipl. Journalistik
  • M.A. Kulturwissenschaften
  • M.A. Lateinamerikastudien
  • M.A. Philosophie
  • Rechtswissenschaft
  • B.Sc. Wirtschaftspädagogik
  • M.Sc. Wirtschafts- und Sozialgeografie

Zurück zum Seitenanfang

Neue Formen des Lernens

Neben den klassischen didaktischen Ansätzen werden in verschiedenen Lehrveranstaltungen regelmäßig neue Formen der Erarbeitung und Aneignung von Wissen und Fähigkeiten erprobt, beispielsweise

  • Multiperspektivische Vorlesungen mit alternierenden DozentInnen
  • eLearning
  • Politische Streitgespräche
  • Exkursionen, z.B. zur Sicherheitspolitik in Deutschland [pdf] oder zum Projekt Europa
  • Planspiele
  • Lehrveranstaltungen als Bestandteil von Forschungsprojekten, z.B.: qualitative Datenerhebung in Gruppendiskussionen, Experteninterviews, Transkription, Auswertung nach Grounded-Theory- und anderen Methoden, Diskursanalysen
  • Colloquia zur Diskussion von Abschlussarbeiten während der Bearbeitungsphase.

Zurück zum Seitenanfang

Letzte Änderung: 9. Januar 2017