Studieren im Ausland

ERASMUS+-Studium

Über 80 Partneruniversitäten in 27 Ländern stehen Studierenden der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie innerhalb des ERASMUS+-Programms zur Auswahl.

Neben dem Erlass von Studiengebühren und dem Erhalt eines monatlichen Teilstipendiums, bietet der ERASMUS+-Status eine Reihe weiterer Vorteile, wie beispielsweise die fachliche, soziale und kulturelle Betreuung an der Gasthochschule, ein erleichtertes Zulassungsverfahren, den Zugang zu Sprachkursen an der Partnerhochschule sowie die vereinfachte Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen.

Bewerben kann sich jeder Bachelor-Studierende und Master-Studierende bereits ab dem 1. Fachsemester. Die Bewerbung für ERASMUS+-Plätze der Institute an der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie erfolgt zentral über ein Online-Anmeldeformular. Der Bewerbungszeitraum für ein Auslandsstudium ist in der Regel von Januar bis Februar, mit Start des Auslandsaufenthaltes ab dem kommenden Wintersemester.

Wichtige Begriffe rund um das ERASMUS+-Programm finden Sie in unserem ERASMUS+ Glossar.

Weitere Informationen und alle notwenigen Formulare für ein ERASMUS+-Studium im Ausland finden Sie auf den Webseiten des Akademischen Auslandsamtes (AAA):

Detaillierte Informationen über die jeweiligen Partnerhochschulen befinden sich auf den ERASMUS+-Informationsseiten der Institute:

Ansprechpartner für die fachliche Planung und Abwicklung eines Auslandsstudiums sind die ERASMUS+-KoordinatorInnen an den Instituten.

Letzte Änderung: 28. Juni 2017