Studieren im Ausland

ERASMUS+-Studium

ERASMUS+ ist ein Programm der Europäischen Union zur Erleichterung von fachbezogener Studierendenmobilität innerhalb des Schengen-Raums. ERASMUS+ fördert dabei nicht nur Studienaufenthalte, sondern auch fachbezogene Praktika im europäischen Ausland. ERASMUS+ Studienkooperationen werden zwischen einzelnen Fächern europäischer Universitäten geschlossen und tragen somit zum Fachaustausch bei.

Bewerben kann sich jeder Studierende bereits ab dem 1. Fachsemester. Je nach Studienphase und Abschluss können alle Studierende entweder im Rahmen eines ERASMUS+-Studiums oder -Praktikums Förderung beantragen:

  • je 12 Monate pro Studienphase BA und MA
  • 24 Monate für Studierende auf Diplom
  • 12 Monate für Promovierende

Für Studienaufenthalte bietet der ERASMUS+-Status eine Reihe von Vorteilen:

  • Erlass von Studiengebühren
  • Erhalt einer Studienbeihilfe
  • Fachliche, soziale und kulturelle Betreuung an der Gasthochschule
  • Ein erleichtertes Zulassungsverfahren
  • Zugang zu Sprachkursen an der Partnerhochschule
  • Eine vereinfachte Anerkennung der im Ausland erbrachten Studienleistungen

Die Bewerbung für ERASMUS+-Plätze der Institute an der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie erfolgt zentral über ein Online-Anmeldeformular.

Der Bewerbungszeitraum für das je kommende Wintersemester ist in der Regel im Januar.

Der Bewerbungszeitraum für das je kommende Sommersemester ist in der Regel im Juni/Juli.

Wichtige Begriffe rund um das ERASMUS+-Programm findest Du in unserem ERASMUS+ Glossar.

Die Betreuung der Studierenden, die über ERASMUS+ ein Auslandssemester planen, erfolgt in Teilen am jeweiligen Institut und in Teilen im Akademischen Auslandsamt:

  • Institute: Auswahl der BewerberInnen, Nominierung, fachliche Betreuung und Beratung
  • Akademisches Auslandsamt: Administrative Begleitung und Beantragung der Studienbeihilfe

Detaillierte Informationen über die jeweiligen Partnerhochschulen befinden sich auf den ERASMUS+-Informationsseiten der Institute:

Ansprechpartner für die fachliche Planung und Abwicklung eines Auslandsstudiums sind die ERASMUS+-KoordinatorInnen an den Instituten.

Letzte Änderung: 1. November 2017