Anerkennung von Fremdleistungen

Die Anerkennung der Leistungen, die außerhalb der Universität Leipzig erbracht wurden (Ausland, Hochschulwechsel und außeruniversitär erbrachte Leistungen), erfolgt mit schriftlichem Antrag der Studierenden an den Vorsitzenden des zuständigen Prüfungsausschusses. Dem schriftlichen Antrag sollen alle Unterlagen beigefügt werden, aus denen die Lernergebnisse der anzuerkennenden Leistungen ermittelt werden können.

Bei Auslandsaufenthalten ist das vor dem Aufenthalt mit dem Prüfungsausschussvorsitzenden vereinbarte Learning Agreement/ECTS-Studienvereinbarung unbedingt vorzulegen.

Nach Prüfung der Unterlagen stellt der Prüfungsausschuss einen von den Studierenden vorbereiteten Anerkennungsbescheid für die folgenden Varianten aus:

  • Vollanerkennung
  • Teilanerkennung
  • Anerkennung unter Auflagen

Diesen legen die Studierenden im Prüfungsamt vor. Bei Teilanerkennung und Anerkennung unter Auflagen ist der Bescheid im Prüfungsamt erst vorzulegen, wenn die fehlenden Leistungen erbracht und dokumentiert sind bzw. wenn die Auflagen erfüllt wurden.

Letzte Änderung: 29. Oktober 2016