Kultursoziologie

1. Allgemein

  • DGS = Deutsche Gesellschaft für Soziologie
    Die DGS ist der Dachverband deutscher Soziologen. Dieser ist in verschiedene Sektionen untergliedert, die je eigene Internetpräsenz (im Rahmen der Hauptseite der DGS) pflegen und deren Seiten Informationen über wichtige Ansprechpartner, Tagungsankündigungen, Tagungsprotokolle wie auch Bibliographien grundlegender Literatur der Gebiete enthalten und in den meisten Fällen regelmäßig aktualisiert werden.
  • ZA = Zentralarchiv für empirische Sozialforschung
    Das Zentralarchiv archiviert Primärmaterial (Daten, Fragebögen, Codepläne) und Ergebnisse empirischer Untersuchungen. Das Material wird für wissenschaftliche Sekundäranalysen aufbereitet und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Das ZA arbeitet in allen Fachgebieten, in denen Verfahren der empirischen und historischen Sozialforschung verwendet werden. Das ZA ist ein Institut der Kölner Gesellschaft für Sozialforschung e.V. (KGS).
  • Sociosite – Going Dutch Sociology
    Sociosite (Social science information system based at the University of Amsterdam) ist eine regelmäßig aktualisierte Informationsadresse über die internationale Soziologie, ihre Wissenschaftler, Arbeitsgebiete, Institutionen und Universitäten. Sie enthält Adressenlisten, Verzeichnisse von Forschungsinstitutionen, Bibliotheken und links zu wichtigen Texten und Autoren der Soziologie in der ganzen Welt.
  • GESIS – Informationszentrum Sozialwissenschaften
    Informationen zu laufenden Forschungsprojekten: “Das Informationszentrum Sozialwissenschaften (IZ) dokumentiert und vermittelt Informationen zum Stand der Forschung und zur Literatur für den Bereich der Sozialwissenschaften in den deutschsprachigen Ländern sowie zu sozialwissenschaftlichen Forschungsaktivitäten in Osteuropa. Für eine effiziente Beschaffung, Aufbereitung und Nutzung der Informationen führt das IZ Entwicklungsarbeiten auf informationswissenschaftlichen und informationstechnologischen Gebieten durch.”
  • World Factbook des CIA
    Hier gibt es grundlegende Informationen über alle Länder der Welt.

2. Statistik

  • Statistisches Bundesamt
    Das Statistische Bundesamt sammelt Daten zu allen Bereichen des öffentlichen Lebens in der BRD. Viele dieser Daten liefern Einsichten in aktuelle Verhältnisse wie auch Veränderungen im Bereich der Familie, Bildung, Arbeit, Kultur und Wirtschaft und bilden insgesamt die Sozialstruktur der BRD ab.
  • EUROSTAT = Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften
    EUROSTAT sammelt und präsentiert Daten aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens in den Ländern der EU (und den Beitrittskandidaten). Für kulturvergleichende Fragestellungen innerhalb des europäischen Raumes ist dies eine erstklassige Informationsadresse.
  • OECD = Organisation for Economic Co-operation and Development
    Die OECD vertritt 30 Länder, die demokratischen Herrschaftsformen verplichtet sind und eine marktwirtschaftliche Orientierung aufweisen. Die OECD sammelt statistische Daten und Informationen zu ökonomischen und sozialen Fragestellungen, die von makroökonomischen Problemen über die Struktur von Handelsbeziehungen (für das Themenfeld der Globalisierung von Interesse) bis hin zu Fragen aus dem Bereich Bildung und Erziehung reichen.
  • Statistical Abstract of the U.S.
    Hier finden Sie eine umfassende Dokumentation statistischer Daten zu sozialen und ökonomischen Bedingungen in den USA, die Sie zum Vergleich mit den Daten der deutschen Statistik heranziehen können, zumal das Bureau of Census in einzelnen Fällen auch Vergleichzahlen anderer Länder mitdokumentiert.

3. Zeitschriften

  • KZfSS = Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie
    Die Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie ist die führende soziologische Fachzeitschrift in der BRD. Sie veröffentlicht Beiträge aus allen Gebieten der Soziologie und enthält einen großen Besprechungsteil, mit dessen Hilfe man sich über aktuelle Entwicklungen auf dem soziologischen Büchermarkt orientieren kann.
  • ZfS = Zeitschrift für Soziologie
    Die Zeitschrift veröffentlicht Beiträge aus allen Bereichen der Soziologie. Dies bezieht sich sowohl auf die Vielfalt der Forschungsgebiete als auch auf die Pluralität von Schulen.
  • BJS = Berliner Journal für Soziologie
    Das Berliner Journal für Soziologie wird herausgegeben vom Institut für Sozialwissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin und veröffentlicht Beiträge zu allgemeinen Themen und Forschungsbereichen der Soziologie, sowie regelmäßig Schwerpunkthefte zu Klassikern der Soziologie und aktuellen Problemfeldern der soziologischen Diskussion.
  • SW = Soziale Welt
    Die Soziale Welt wird herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. und veröffentlicht Beiträge aus allen Gebieten der Soziologie mit einer leichten Schwerpunktsetzung auf Wirtschafts-, Arbeits- und Industriesoziologie sowie neueren Trends in der theoretischen Soziologie.
  • AJS = American Journal of Sociology
    Die AJS ist die führende amerikanische Fachzeitschrift für Soziologie. Sie informiert über alle Forschungsgebiete der Soziologie und enthält einen ausführlichen Besprechungsteil. in dem man sich gut über neuere amerikanische Publikationen im Gebiet der Soziologie auf dem Laufenden halten kann. Auf der Internetseite finden sich die aktuellen Inhaltsverzeichnisse und ein Archiv der Inhaltsverzeichnisse der Vergangenheit.
  • ASR = American Sociological Review
    Die 1936 gegründete ASR ist die Fachzeitschrift der amerikanischen Gesellschaft für Soziologie (ASA). Sie veröffentlicht Beiträge aus allen Gebieten der Soziologie einschließlich methodischer und methodologischer Fragestellungen. Auf der homepage finden sich die Inhaltsverzeichnisse aktueller Ausgaben wie auch ein Archiv früherer Ausgaben.
  • APSR = American Political Science Review
    Die APSR ist die Zeitschrift der American Political Science Association und veröffentliche Beiträge aus allen Gebieten der nationalen und internationalen Politikwissenschaft.
  • CS = Current Sociology
    Die CS informiert vor allem über Trends der gesellschaftlichen Entwicklung in internationaler Perspektive.
  • PMC = Postmodern Culture
    PCM ist eine 1990 gegründete Internetzeitschrift, die der fachlichen Diskussion der Kulturentwicklung gewidmet ist. Die Internetpräsenz umfasst umfangreiche Bibliographien zu Themen der Kultur und ein Textarchiv älterer Ausgaben.
Letzte Änderung: 28. März 2017