Dr. Rafael Mrowczynski

Habilitand

E-Mail: rafael[dot]mrowczynski[at]uni-leipzig[dot]de
Telefon:

Raum: H5 1.15
Sprechzeiten:


Bereich: Kultursoziologie

Zur Person

1993 – 2000 Studium der Politikwissenschaft mit Wahlpflichtfach Volkswirtschaft und Nebenfächern Soziologie und Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main; Diplomarbeit zum Thema „Grundlegung der politischen Subjektivität in der Theorie John Lockes“ (Betreuerinnen: Prof. Dr. Ingeborg Maus und Prof. Dr. Barbara Merker)
2001 – 2002 Erwerbstätigkeit in der Zeitarbeit in der Region Hannover und in Frankfurt am Main
2002 – 2005 Promotionsstipendium der Heinrich-Böll-Stiftung
2006 – 2007 Projektmitarbeit an der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen
2007 – Promotion in Soziologie an der Leibniz-Universität Hannover zum Thema „Im Netz der Hierarchien. Sozialstruktur, informelle Beziehungen und Mittelschicht im entwickelten Sowjetsozialismus“ (Gutachter: Prof. Dr. Detlev Claussen, Leibniz-Universität Hannover und Prof. Dr. Hans-Henning Schröder, Universität Bremen)
2007 – 2009 Projektarbeit am Lehrstuhl von Prof. Dr. Detlev Claussen am Institut für Soziologie und Soziologie der Leibniz Universität Hannover; freiberufliche Tätigkeit in den Bereichen Politikberatung (Schwerpunkt Osteuropa) und Übersetzung von wissenschaftlichen Texten
2010 – 2015 DAAD-Langzeitdozent an der Fakultät für Soziologie der Nationalen Forschungsuniversität „Higher School of Economics“ in Moskau, Russland; Interviewforschung zu russischen Rechtsberufen
Herbst 2013 Gastforscher am Institut für Soziologie der Universität Warschau (Polen) – Interviewforschung zu polnischen Rechtsberufen
Seit Sept. 2015 – Gastwissenschaftler am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig

Arbeitsgebiete und Forschungsinteressen

Rechts- und Professionssoziologie (insbes. Soziologie der Rechtsberufe), sozialistischer und postsozialistischer Gesellschaftswandel, sozialwissenschaftliche Osteuropaforschung, Sozialstrukturtheorien, Mittelschichtsforschung, qualitative Methoden der Sozialwissenschaften, Gesellschaftstheorie.

Laufende Projekte

Habilitation: “Societal Transformations, Changing Legal Systems and Profes-sional Habitus of Lawyers in Poland and Russia” (Arbeitstitel)

Publikationen (Auswahl)

Monographie
(2010): Im Netz der Hierarchien. Russlands sozialistische und postsozialistische Mittelschichten, VS – Verlag für Sozialwissenschaften: Wiesbaden 2010.

Artikel
(2016): “Lawyering in Transition: Post-Socialist Transformations in Autobiographic Narratives of Polish and Russian Lawyers”. In: Przegląd Socjologii Jakościowej [Revue der Qualitativen Soziologie; Polen], Jg. XII, Nr. 2, S. 146-166 (in englischer Sprache) http://www.qualitativesociologyreview.org/PL/Volume34/PSJ_12_2_Mrowczynski.pdf
(2016): “Institutional Professionalization of Lawyers in State-Socialism and Post-Socialism: Poland and Russia Compared”. In: International Journal of the Legal Profession. vol. 23, no. 2, pp. 157-184.
(2014): „Rechtsberater in staatssozialistischen und post-sozialistischen Gesellschaften. Ein Vergleich zwischen Polen, der Sowjetunion und dem post-kommunistischen Russland“ In: Müller, Dietmar / Siegrist, Hannes (eds.): Professionen, Eigentum und Staat. Europäische Entwicklungen im Vergleich – 19. und 20. Jahrhundert, Göttingen: Wallstein Verlag, S. 133-166.
(2012): “Self-Regulation of Legal Professions in State-Socialism: Poland and Russia Compared” In: Legal History. Journal of the Max Planck Institute for European Legal History, no. 20, pp. 170-188. http://data.rg.mpg.de/rechtsgeschichte/rg20_170mrowczynski.pdf
(2012) “Institutsial’naia professionalizatsiia iuristov v usloviakh gosudarstvennogo sotsializma i postsotisalizma: sravnitel’nyi analiz organizatsii professional’nogo samoupravleniia v Polshe i Rossii” [Institutionelle Professionalisierung der Juristen im Staatssozialismus und Postsozialismus: Eine vergleichende Analyse der professionellen Selbstverwaltung in Polen und Russland]. In: Romanov, Pavel / Iarskaia-Smirnova, Elena (eds.): Antropologiia professii: granitsy zaniatosti v epokhu nestabil’nosti, Tsentr sotsial’noi politiki i gendernykh issledovanii, Moskva, pp. 99-117 (in russischer Sprache).
(2008): “‘Middle Classes’ in post-socialist Russia and Poland: emergence or decline?”. In: Fischer, Sabine / Pleines, Heiko (eds): Crises and conflicts in post-socialist societies: The role of ethnic, political and social identities, Changing Europe book series vol. 4 Stuttgart, pp. 129-149.
(2008): „‚NEtakratie‘? Sozialstrukturtheorien der sowjetischen Gesellschaft und das Problem der inoffiziellen Netzwerkbeziehungen“. In: Schuhmann, Annette (ed.): Vernetzte Improvisationen. Gesellschaftliche Subsysteme in Ostmitteleuropa und der DDR, Böhlau Verlag Köln, Weimar, Wien, S. 157-177. http://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2013-2/Mrowczynski-NEtakratie.pdf
(2005): „Gordische Knoten. Verwaltungshierarchien und Netzwerke in der UdSSR“. In: Osteuropa, 55. Jg., Nr. 10, Sonderband „Schattenspiele“, S. 31-46.
(2004): „Russlands Mittelschichten im Umbruch“. In: Russlandanalysen (Forschungsstelle Osteuropa) Nr. 46 (19.11.2004), S. 1-8. http://www.laender-analysen.de/russland/pdf/Russlandanalysen046.pdf

Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Soziologie (Sektion Professionssoziologie), European Sociological Association

Lehrveranstaltungen

SoSe 2016 – Seminar: „Culture, Law & Society in Comparative Perspective“ (in englischer Sprache)
WS 2015 – Workshop zur Analyse von qualitativen Interviews am Institut für Soziologie der Freien Universität Berlin in Kooperation mit Prof. Dr. Katharina Bluhm
2010 – 2015 jährlich wiederholte Lehrveranstaltungen an der Fakultät für Soziologie der Higher School of Economics (Moskau, Russland) zu den folgenden Themen:
1. “Social Structures and Social Inequalities” (in englischer Sprache)
2. “Qualitative Data Analysis using Atlas.ti software” (in englischer Sprache)
3. „Moderne deutsche Gesellschaftstheorie“ (in deutscher Sprache)

Letzte Änderung: 22. Juni 2016