PD Dr. Phil. habil. Steffen Sammler

Privatdozent

E-Mail: sammler[at]uni-leipzig[dot]de
Telefon:

Raum:
Sprechzeiten: nach Vereinbarung


Bereich: Vergleichende Kultur- und Gesellschaftsgeschichte des Modernen Europa

Zur Person

Geboren 1964 in Karl-Marx-Stadt.
1985-1991 Studium der Geschichte in Leipzig und Rouen.
1990 Diplomhistoriker.
1991 D.E.A. Histoire.
1995 Promotion an der Universität Leipzig.
1995-1999 Lektor für deutsche Geschichte und Kulturstudien an der Universität Lumière Lyon2.
Forschungs- und Lehrtätigkeit an der Universität Leipzig seit dem SS 1999.
2010 Habilitation an der Universität Leipzig.

Lehre

WS 1995/96 – SS 1999 DAAD – Lektorat Deutsche Geschichte und Kulturstudien an der Universität Lyon 2

WS 2000/01 – WS 2004/05 Lehrveranstaltungen zur Politik-, Wirtschafts- und Kulturgeschichte Frankreichs am Frankreich-Zentrum der Universität Leipzig

seit SS 2005 Lehrveranstaltungen zur europäischen Wirtschafts-, Sozial- und Kulturgeschichte am Institut für Kulturwissenschaften, Zentrum für Höhere Studien und Global and European Studies Institute der Universität Leipzig

Publikationen

1. Monographien

  • Wissenstransfer und gesellschaftliche Modernisierung. England und Frankreich in der sächsischen Industrialisierungsdebatte des 19. Jahrhunderts (Ms.), Habilitationsschrift, Universität Leipzig, Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie 2010.
  • Bauern auf dem Weg in die Revolution. Die cahiers de doléances von 1789 in der Normandie, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 1997.

2. Herausgeberschaften

  • Kulturpolitik in Leipzig und Lyon, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 2004 (zusammen mit Thomas Höpel).
  • Geschichtswissenschaft neben dem Historismus, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 1995 (zusammen mit Eckhardt Fuchs).
  • Alles Gewordene hat Geschichte. Die Schule der „Annales“ in ihren Texten, Leipzig, Reclamverlag, 1994 (zusammen mit Matthias Middell).

3. Aufsätze

  • Richard Hartmann. Ein europäischer Unternehmer auf den internationalen Ausstellungen des 19. Jahrhunderts, in: Mythos Hartmann, hrsg. vom Sächsischen Industriemuseum Chemnitz, Chemnitz, Verlag Heimatland Sachsen GmbH, Chemnitz 2009, S. 137-141.
  • Der Arbeiter auf der Londoner Weltausstellung von 1851. Essay und Quelle (Jérôme-Adolphe Blanqui, Die europäische „Arbeiterfamilie“), Clio. Themenportal Geschichte, Berlin 2007.
  • Verlag und Manufaktur, in: Europäische Wollstädte, hrsg. im Auftrag des Westsächsischen Textilmuseums Crimmitschau von Claudia Schindler, Crimmitschau 2007, S. 22-29.
  • Die Wollindustrie prägt den Charakter der Landschaft, in: ebenda, S. 30-39.
  • « La percée de la laine et des Wollzeuge saxons sur les marchés de la laine et les foires de Leipzig(1765-1850) », in: Fontana, Giovanni Luigi, Gayot, Gerard (ed.), Wool : Products and Markets, (13th–20th century), Padova, CLEUP 2004, S. 231-242.
  • Strukturelle Entwicklung, Definition des Wirtschaftsraumes und kulturelle Repräsentation. Die Konstruktion sächsischer Gewerbe- und Industrielandschaften zwischen Kontinentalsperre und Reichsgründung, in: Heß, Ulrich, Listewnik, Petra, Schäfer, Michael (Hrsg.), Unternehmen im regionalen und lokalen Raum 1750 – 2000, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 2004, S. 99-110.
  • Artikel: „Handel und Technologie“, „Technologietransfer“, „Vermittler, Wege und Felder der Kommunikation“, in: Passage Frankreich – Sachsen. Kulturgeschichte einer Beziehung 1700 bis 2000. Katalog zur gleichnamigen Ausstellung des Zentrums für Höhere Studien der Universität Leipzig, des Stadtgeschichtlichen Museums Leipzig, des Sächsischen Hauptstaatsarchivs Dresden und der Staatlichen Schlösser, Gärten und Burgen Sachsens mit Schloss Moritzburg, hrsg. vom Sächsischen Staatsministerium des Innern, Halle/Saale, Mitteldeutscher Verlag, 2004, S. 62-69, 86-95, 234-241.
  • Protestkultur und politischer Wandel in Leipzig im 19. Jahrhundert’, in: Höpel, Thomas, Sammler, Steffen (Hrsg.), Kulturpolitik und Stadtkultur in Leipzig und Lyon (18.-20. Jahrhundert), Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 2004, S. 55-68.
  • Territorialstaat oder Region? Französische Vorbilder für die Konstruktion des Raumes in der sächsischen Aufklärung, in: Klingenberg, Anneliese, Middell, Katharina, Middell, Matthias, Stockinger, Ludwig (Hrsg.), Sächsische Aufklärung, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 2002, S. 49-72.
  • Wirtschaftliche Reformbestrebungen in Sachsen im Zeitalter der Kontinentalsperre“, in: Heß, Ulrich, Listewnik, Petra (Hrsg.), Staat und Unternehmer in Sachsen, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 2002, S. 62-77.
  • „Du Saint-Empire à la Confédération germanique. La construction de la Saxe dans le discours des élites de 1763 à 1833 », in: Nicolas, Gilbert (dir.), La construction de l’identité régionale. Les exemples de la Saxe et de la Bretagne, XVIIIe–XXe siècles, Rennes, Presses Universitaires de Rennes, 2001, S. 17-25.
  • „Sachsenbilder“ in Landesbeschreibungen französischer Diplomaten zwischen Österreichischem Erbfolgekrieg und Julirevolution (1744–1828), in: Höpel, Thomas (Hrsg.), Deutschlandbilder – Frankreichbilder 1700-1850, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 2001, S. 221-236.
  • Ökonomie als Geschichte? Die „historische Schule“ der Nationalökonomie im Spiegel der jüngeren Forschung, in: Cahiers d’Etudes Germaniques 40 (2001), S. 37-52.
  • Quellen zur Geschichte des neuzeitlichen Sachsen in den Archiven des französischen Außenministeriums. Der Bestand Mémoires et Documents, Saxe (1636–1866), in: Espagne, Michel, Middell, Katharina, Middell, Matthias (Hrsg.), Archiv und Gedächtnis. Studien zur interkulturellen Überlieferung, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 2000, S. 178-195.
  • Die Bedeutung der Leipziger Messen für den Absatz von Lyoner Seidenwaren nach Ost- und Südosteuropa zwischen 1760 und 1830, in: Zwahr, Hartmut, Topfstedt, Thomas, Bentele, Günther (Hrsg.), Leipzigs Messen 1497-1997, Köln, Weimar, Wien, Böhlau Verlag, 1999, S. 259-269.
  • Le rôle des autorités locales normandes et saxonnes dans le début de la Révolution et la révolte paysanne de 1790, in: Dupuy, Roger (dir.), Pouvoir local et révolution. La frontière intérieure, Rennes, Presses Universitaires de Rennes, 1995, S. 135-151.
  • „Histoire Nouvelle“ und deutsche Geschichtswissenschaft. Der Einfluss deutscher Historiker auf die Herausbildung der Geschichtskonzeption von Marc Bloch“, in: Diesener, Gerald (Hrsg.), Karl Lamprecht weiterdenken. Universal- und Kulturgeschichte heute, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 1993, S. 258 – 271.
  • Sächsisch-französischer Kulturtransfer aus der Sicht der französischen Provinz. Quellen aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in den Archiven der Normandie, in: Espagne, Michel, Middell, Matthias (Hrsg.), Von der Elbe bis an die Seine. Kulturtransfer zwischen Sachsen und Frankreich im 18. Und 19. Jahrhundert, Leipzig, Leipziger Universitätsverlag, 1993, S. 248-256.
  • Alte Quellen neu gelesen. Versuch einer Annäherung an die cahiers de doléances von 1789, in: Comparativ. Leipziger Beiträge zur Universalgeschichte und vergleichenden Gesellschaftsforschung 2 (1992), Heft 4, S. 23-39.

4. Verschiedenes

  • „Der Faden der Geschichte und das rechte Maß“. Überlegungen anlässlich des Todes von Prof. Gérard Gayot (1941-2009), in: Europäische Wollstädte – europäische Textilstädte, htrsg. Von Jörg Feldkamp, Ulrich Heß und Claudia Schindler, Chemnitz 2009, S. 9-13.
Letzte Änderung: 3. April 2019