Prof. Dr. Uta Kösser

ehemalige Mitarbeiterin

E-Mail: koesser[at]rz[dot]uni-leipzig[dot]de
Telefon:

Raum:
Sprechzeiten:


Zur Person

geb. 17.5. 1942 in Gotha, Abitur 1961 in Jena, Lehre und Tätigkeit als Verlagsbuchhändlerin im Gustav-Fischer-Verlag in Jena, ab 1967 Studium der Kulturwissenschaften und Germanistik in  Leipzig, Promotion 1975, Habilitation 1989. 1973 – 1981 Assistentin am Fachbereich Ästhetik der Sektion Germanistik und Kulturwissenschaften der Uni Leipzig, 1981 – 1989 Oberassistentin, 1989 – 1992 Dozentin für Geschichte der Ästhetik; seit 1991 Mitarbeiterin am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig

Forschungsschwerpunkt

Geschichte der Ästhetik (18. bis 20. Jh.) unter kulturwissenschaftlicher Perspektive
Postmoderne
Aktuelle Ästhetik-Debatten (insbes. Ästhetisierung,  Ästhetik der Absenz)
Sachsen-Bilder und Bildvorstellungen (DFG/SFB 417;  Leitung: Prof. Dr. Klaus Christian Köhnke, Dr. Uta Kösser;   Bearbeiterinnen:  Anke Hofmann, M.A., Editha Marquardt, M.A.)

Publikationen (Auswahl)

  • Uta Kösser: Simmels “Rembrandt”. In: Simmel studies, 2/2003 (Jg. 13), S. 439 – 483.
  • Georg Simmel. Gesamtausgabe, Bd. 15: Goethe. Deutschlands innere Wandlung. Das Problem der historischen Zeit. Rembrandt. Herausgegeben von Uta Kösser, Hans-Martin Kruckis und Otthein Rammstedt. Frankfurt am Main: Suhrkamp-Verlag 2003.
  • Uta Kösser: Fechners Ästhetik im Kontext. In: Fechner und die Folgen außerhalb der Naturwissenschaften. Interdisziplinäres Kolloquium zum 200. Geburtstag Gustav Theodor Fechners. Herausgegeben von Ulla Fix, unter Mitarbeit von Irene Altmann. Tübingen: Max Niemeyer Verlag 2003.
  • Klaus-Christian Köhnke und Uta Kösser: Pärgnanzbildung und Ästhetisierung in Bildangeboten und Bildwahrnehmungen. Unter Mitarbeit von Anke, Hofmann, Editha Marquardt und Gunhild Furhmann (Leipziger Studien zur Erforschung von regionenbezogenen Identifikationsprozessen, Bd. 6) Leipzig: Universitätsverlag 2001.
  • „Diagnose“ und „Therapie“ moderner Kultur – Ästhetik als Kulturwissenschaft, in: Kulturwissenschaftliche Studien, Heft 1 /1996.
  • Aisthesis versus Ästhetik?. Wahrnehmung und  Geschichte. Markierungen zu einer Aisthesis materialis, in: Weimarer Beiträge  4/1996.
  • Von  Fall zu Fall. Zur Permanenz der ästhetischen  Rettungsaktion. Diskussionbeitrag auf   demPhilosophenkongreß September 1996 in Leipzig.
  • “Postmodern” Modes of Thought in the  Socialist and “Postsocialist” Eras. Proceedings of the 1996 ISSEI Conference.
  • Vor, zwischen, nach – über den Umgang  mit  Gespenstern.  Zu Derridas Marx’ Gespenster. Weimarer Beiträge 2/1996.
  • Mehr  Gewand  als  Haut.  Zur  Diskussion  um  (ost)deutsche Mentalitäten. (m. H. Hohmann). Kultursoziologie 1/1995.
  • Der OSSI  und  der  WESSI?  Der  Deutsche.  Kultursoziologie,  2/1994.
  • Wenn die Weltanschauung in die Brüche geht,  ist  es  besser, sich die Welt anzuschauen. Versuch,  postmoderner Ästhetik auf  die Spur zu kommen. Weimarer Beiträge,       2/1993.
  • Karl  Lamprechts   Kulturgeschichtsschreibung  als  Suche  nach einem  ‘Gesamt’, in: Karl Lamprecht im Kontext. Ein Kolloquium. Hg. v. W. Geier   und H. Homann, Leipzig 1993.
  • Ästhetik als Kulturwissenschaft, in: Vademecum  zum Magisterstudiengang Kulturwissenschaften an der Universität  Leipzig 1993.
  • Literatur  im  Umgang  mit  Geschichte.  Zur  Rezeption   der ‘Ästhetik des Widerstands’ in  der  DDR,  in:  M.  Hofmann  (Hg.): Literatur, Ästhetik, Geschichte. Neue  Zugänge zu Peter Weiss. St. Ingbert 1992.
  • Rezeption   der   ‘Ästhetik  des   Widerstands’ in einer  Umbruchsituation. Weimarer Beiträge 8/1991.
  • Ästhetisches  Denken  als Rettungspotential? Rezension zu Wolfgang Welsch: Ästhetisches Denken. Weimarer Beiträge 4/1991.
  • Schiller-Debatte 1905. Rez. in Deutsche  Literaturzeitung,  H. 7/8 1990.
  • „… sondern Herstellung einer vollkommenen Welt“. Zum Ästhetik-Konzept von Karl Liebknecht. Weimarer Beiträge  12/1989.
  • Historisches Subjekt Proletariat und soziale Produktivität von Kunst. Zur Theorieentwicklung und Theoriebildung im ästhetischen Denken der deutschen Arbeiterbewegung. Weimarer Beiträge 10/1988.
Letzte Änderung: 3. März 2014