Nützliche Links

1. Allgemeine Lexika und Wörterbücher

  • Zedler 1732-54
    Grosses vollständiges Universal-Lexicon aller Wissenschaften und Künste. 64 Bde. und 4 Suppl.-Bde. Halle / Leipzig: Zedler 1732-1754.
  • Adelung 1811
    Vierbändige Ausgabe des Grammatisch-kritischen Wörterbuchs von J. C. Adelung von 1811 als Volltext.
  • Ersch / Gruber 1818-69
    Allgemeine Encyclopädie der Wissenschaften und Künste von Johann Samuel Ersch und Johann Gottfried Gruber, erschienen von 1818-1869 in 3 Sektionen (A-G, H-Ligatur, O-Phyxios) mit insgesamt 167 Bänden; unvollständig.
  • Grimm 1838 ff.
    Das Deutsche Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm erschien in mehr als einhundert Jahren: 16 Bände in 32 Teilbänden, auf deren insgesamt 67.744 Spalten Generationen von Lexikographen etwa 350.000 Stichwörter behandeln, und ein separates, rund 4.000 Quellen umfassendes Quellenverzeichnis. Es ist z.T. bereits digitalisiert.
  • Meyers Konversationslexikon 1888-89
    Meyers Konversationslexikon. Eine Encyklopädie des allgemeinen Wissens. 4.Aufl., 16 Bde. Leipzig 1888-1889. – Ankündigung: “Auf dieser Seite werden Sie in 16 Bänden mit insgesamt etwa 16.000 Seiten des oben genannten Werkes recherchieren können. Dazu können Sie durch das Lexikon browsen, also das gesuchte Stichwort wie in einem herkömmlichen Lexikon selbst suchen, oder Sie können mit einer Stichwortsuche den Volltextindex durchsuchen lassen. Für den Volltextindex sind wir dabei, das gesamte Lexikon zu digitalisieren …”
  • Jewish Encyclopedia 1901-06
    “The only free Jewish encyclopedia on the Internet. This website contains the complete contents of the 12-volume Jewish Encyclopedia, which was originally published between 1901-1906. The Jewish Encyclopedia, which recently became part of the public domain, contains over 15.000 articles and illustrations.”
  • Encyclopaedia Britannica 1911
    “The Eleventh Edition filled 29 volumes and contains over 44 million words. It contains over 40.000 articles written by over 1500 authors within their various fields of expertise.”
  • Wortschatz Lexikon
    Der deutsche Wortschatz: “Ab dem 1.7.2003 steht die aktualisierte Wortschatz-Datenbank zur Verfügung! Darin steckt ungefähr doppelt so viel Text wie vorher: 35 Millionen Sätze mit 500 Millionen laufenden Wörtern. Die jüngsten Beispielsätze stammen aus dem Frühjahr 2003. Mehr als 9 Millionen verschiedene Wörter und Wortgruppen können nachgeschlagen werden.”
  • Michael Mandelartz
    Historische und aktuelle Nachschlagewerke im Internet: Enzyklopädien, Wörterbücher, Fachlexika – beste Linksammlung.

2. Umfängliche Volltextangebote

  • Projekt Gutenberg
    Das Projekt Gutenberg enthält literarische und philosophische Texte – von über 450 Autoren von der Antike bis ins 20. Jahrhundert. Mehr als 70.000 Text- und Bilddateien sind seit dem Projektbeginn 1994 ins Archiv aufgenommen worden. Das Archiv wächst jeden Monat um etwa 2500 neue Seiten und wird im Internet alle drei Monate aktualisiert.
  • Project Gutenberg – amerikanisch
    “Project Gutenberg is the Internet’s oldest producer of free electronic books (eBooks or etexts). Our present collection of more than 10.000 eBooks was produced by hundreds of volunteers. Most of the Project Gutenberg eBooks are older literary works that are in the public domain of the United States. All may be freely downloaded and read, and redistributed for non-commercial use.”
  • Germanistik im Internet / Erlanger Liste
    Digitale Texte – mit Zugriff auf Texte unterschiedlichster Art: Sammlungen und Verzeichnisse elektronischer Texte einschließlich Parodien, Satiren, Fabeln, Sagen und Märchen, Volkslieder und Vertonungen, wissenschaftliche Publikationen online, Rezensionen, Hörtexte, Hypertext – Verzeichnisse und Sammlungen; Bibelkonkordanzen, religiöse und philosophische Texte.
  • Göttinger Digitalisierungszentrum
    Rund 4500 Werke aus der Zeit vor 1900 aus unterschiedlichen Wissensbereichen, tief erschlossen durch bedienungsfreundliche Suchfunktionen.

3. Zeitungen / Zeitschriften

Siehe unter Elektronische Zeitschriftenbibliothek (EZB)

  • Deutsche Exilzeitschriften 1933-45
    Der Zeitschriftenbestand des Deutschen Exilarchivs und der Sammlung Exil-Literatur umfasst zusammen rund 30.000 einzelne Ausgaben und Bände zu ca. 900 Zeitschriftentiteln. Für die Digitalisierung wurden zunächst 15 Titel ausgewählt (Umfang: ca. 50.000 Seiten), die ein möglichst breites Spektrum der Exilpresse 1933-1945 präsentieren sollen.
  • ANNO – AustriaN Newspapers Online.
    ANNO ist der virtuelle Zeitungslesesaal der Österreichischen Nationalbibliothek. Hier kann in historischen österreichischen Zeitungen und Zeitschriften online geblättert und gelesen werden.
  • Scripta Paedagogica Online
    Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung. Umfangreiche Datenbank pädagogischer Zeitschriften – im weitesten Sinne – der Jahre 1760-1942 in Volltext. Zusätzlich pädagogische Nachschlagewerke der Jahre 1797-1942.

4. Klassiker

  • Kant Akademieausgabe
    “Am Institut für Kommunikationsforschung und Phonetik der Universität Bonn sind die Werke, der Briefwechsel und der handschriftliche Nachlass Immanuel Kants als elektronisch gespeicherter Datensatz vorhanden. Die Daten entsprechen inhaltlich den ersten drei Abteilungen, also den Bänden 1-23, der Akademie-Ausgabe von Kants Schriften.”
  • Weitere Texte Webers siehe unter: http://www.textlog.de/
    Zur Geschichte der Handelsgesellschaften im Mittelalter; Die Börse; Politik als Beruf; Die rationalen und soziologischen Grundlagen der Musik; Wissenschaft als Beruf; Wirtschaft und Gesellschaft

 

Letzte Änderung: 28. März 2017