Rationales Argumentieren

Modul – FAQ

Welche der Übungen soll ich belegen?

Es gibt zu jeder der beiden Vorlesungen “Einführung in die  Wissenschaftstheorie” (A bzw. B) dienstags und mittwochs insgesamt jeweils 6 Übungstermine. Innerhalb der A- und der B-Übungen werden jeweils dieselben Inhalte der gewählten Vorlesung „Einführung in die  Wissenschaftstheorie” (A bzw. B) besprochen. Die Inhalte der Übungen zur “Einführung in die Logik”  sind für alle Studierenden gleich. Wir wollen mit der Vielzahl von Übungsangeboten absichern, dass jeder Teilnehmer eine Übung besuchen kann und nicht in einem überfüllten Raum sitzen muss.

Die Übungen dienen vor allem auch der Vorbereitung auf die Modulprüfung (90-minütige Klausur bzw. 45-minütige Klausur für Studierenden der Politikwissenschaft).

Beachten Sie, dass Sie unbedingt den für Ihre Übung angegebenen Raum aufsuchen, da z. T. zur selben Zeit mehrere Übungen stattfinden.

Zu beachten: Die über das TOOL bei der Bestätigung vergebenen Termine sind grundsätzlich verbindlich. Sollte es im Nachhinein jedoch ohne Ihr Verschulden durch zeitliche Überschneidungen zu studienorganisatorischen Problemen kommen, dann informieren Sie den Modulverantwortlichen [E-Mail] bitte darüber.

Ich kann in der Einschreibwoche nicht in Leipzig sein. Wie kann ich mich dennoch fristgemäß anmelden?

Seit dem Sommersemester 2012 erfolgt die Einschreibung in das fakultätsinterne SQ-Modul „Rationales Argumentieren” über das Online-Einschreibesystem TOOL. Sie können sich daher von einem beliebigen Internetzugang aus für das Modul anmelden: https://tool.uni-leipzig.de/

Wann beginnen die Lehrveranstaltungen?

Alle Vorlesungen beginnen in der ersten Woche der Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2019:

  • „Rationales Argumentieren IA” (Einführung in die Wissenschaftstheorie A) bei Herrn Prof. Dr. Psarros beginnt am 02.04.2019.
  • „Rationales Argumentieren IB” (Einführung in die Wissenschaftstheorie B) bei Herrn Prof. Dr. Bartelborth beginnt am 03.04.2019.
  • Die Vorlesung „Rationales Argumentieren II” (Einführung in die Logik) bei Herrn Prof. Dr. Max beginnt voraussichtlich am 04.04.2019.

Die Übungen beginnen in der Woche ab dem 08.04.2019. Thema wird dabei die erste Logikvorlesung sein.

Welche Modulprüfungsleistung ist zu erbringen und wie geht diese in die Bachelorleistung ein?

Am Ende des Kurses wird eine Multiple-Choice-Klausur mit einer maximalen Zeitdauer von in der Regel 90 Minuten geschrieben. Diese Klausur umfasst zu gleichen Teilen Fragen zur Wissenschaftstheorie bzw. zur Logik. Gewertet wird nur die Gesamtleistung. Die maximale Zeitdauer der Klausur umfasst für Studierende der Politikwissenschaft maximal 45 Minuten und umfasst nur den Teil zur Wissenschaftstheorie.
Dort, wo das Modul gemäß der Studiendokumente als Pflichtmodul ausgewiesen ist, ist sein erfolgreicher Abschluss unbedingt erforderlich, um das Bachelorstudium erfolgreich beenden zu können. Die Modulnote geht nicht in die Berechnung der Bachelornote ein, wird jedoch auf dem Bachelorzeugnis ausgewiesen..

Letzte Änderung: 1. Oktober 2019