M.A. Martina Philippi

Doktorandin
Professur Theoretische Philosophie
Lehrbeauftragte WiSe 2019/20

E-Mail: martina.philippi[at]uni-leipzig.de
Telefon: +49 (0) 341 97-35803

Raum: H2 0.01
Sprechzeiten: nach Vereinbarung


Zur Person

Martina Philippi hat Philosophie, Logik und Wissenschaftstheorie und Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft in Leipzig und Jena studiert und 09/2009 als Magistra Artium abgeschlossen. Titel der Magisterarbeit: Der Begriff der Lebenswelt – zwischen Selbstverständlichkeit und Kontingenz (Husserl, Heidegger, Schütz). Seit 04/2010 ist sie am Institut für Philosophie in der Lehre tätig.

Sie promoviert am Lehrstuhl für Theoretische Philosophie zum Thema Selbstverständlichkeit und Problematisierung. Husserls Programm der Phänomenologie unter der Betreuung von Prof. Dr. Pirmin Stekeler-Weithofer. Ihre Interessenschwerpunkte sind die frühe Phänomenologie, das Verhältnis von Theorie und Lebenswelt, philosophische Darstellungsformen und das Selbstverständnis der Philosophie. Sie beschäftigt sich hauptsächlich mit Edmund Husserl, Martin Heidegger und Hans Blumenberg.

Lehrveranstaltungen/Publikationen/Vorträge [PDF]

Letzte Änderung: 1. Oktober 2019