PD Dr. Thomas Khurana

Vertretung Professur Geschichte der Philosophie
im WS 2016/17

E-Mail: tk17095[at]essex.ac.uk
Telefon: --

Raum: --
Sprechzeiten: Absprache per e-mail!


ZUR PERSON

PD Dr. Thomas Khurana vertritt im Wintersemester 2016/17 die Professur für Geschichte der Philosophie an der Universität Leipzig. Nach einem Studium der Philosophie, Soziologie, Literaturwissenschaft und Psychologie in Bielefeld und Berlin wurde er in 2006 an der Universität Potsdam mit einer Arbeit zum Thema »Sinn und Gedächtnis« promoviert. In der Folge war Thomas Khurana wissenschaftlicher Koordinator des DFG-Graduiertenkollegs »Lebensformen + Lebenswissen« (2005-2006), wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Universität Potsdam (2006-2009) und wissenschaftlicher Mitarbeiter im Exzellenzcluster »Die Herausbildung normativer Ordnungen« der Goethe-Universität Frankfurt/M. (2009-2014). Er war Theodor Heuss Lecturer an der New School for Social Research (2009) und Feodor Lynen-Forschungsstipendiat am Committee on Social Thought der University of Chicago (2010-2011). In 2014 hat Thomas Khurana sich an der Goethe-Universität Frankfurt/M. mit einer Arbeit zum Thema »Das Leben der Freiheit: Form und Wirklichkeit der Autonomie nach Kant und Hegel« habilitiert. Im akademischen Jahr 2014/15 hat er die Professur für Geschichte der Philosophie an der Universität Leipzig vertreten; in 2015/16 folgte eine Lehrstuhlvertretung an der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Ab dem Sommersemester 2017 lehrt und forscht Thomas Khurana als Lecturer of Philosophy an der University of Essex.

Weitere Informationen zur Person


 

Ausgewählte Publikationen

Monographien

Das Leben der Freiheit. Form und Wirklichkeit der Autonomie. Berlin: Suhrkamp 2017, im Erscheinen.

Sinn und Gedächtnis. Die Zeitlichkeit des Sinns und die Figuren ihrer Reflexion. München: Wilhelm Fink Verlag 2007.

Die Dispersion des Unbewussten. Freud – Lacan – Luhmann. Gießen: Psychosozial-Verlag 2002.

Herausgaben

The Freedom of Life: Hegelian Perspectives (Freiheit und Gesetz III). Berlin: August Verlag 2013.

Philosophies of Life, Schwerpunkt in: Constellations 18:1 (2011) (Gastherausgabe des Schwerpunkts zusammen mit Christoph Menke).

Paradoxien der Autonomie (Freiheit und Gesetz I). Berlin: August Verlag 2011 (hg. zusammen mit Christoph Menke).

Latenz. 40 Annäherungen an einen Begriff. Berlin: Kulturverlag Kadmos 2007 (hg. zusammen mit Stefanie Diekmann).

Aufsätze (Auswahl)

»Das Leben der Form. Praktische Philosophie nach Kant und Hegel«, in: M. Muhle, Ch. Voss (Hg.), Black Box Leben, Berlin: August Verlag 2017, S. 107–137, im Erscheinen

»Recht auf Rechte: Zur Naturalisierung und Politisierung subjektiver Rechte«, in: Rechtsphilosophie. Zeitschrift für Grundlagen des Rechts 3 (2017), im Erscheinen.

»Das Leben des Selbstbewusstseins. Anmerkungen zu einem Übergang in Hegels Phänomenologie des Geistes«, in: A. Kern, Ch. Kietzmann (Hg.), Selbstbewusstes Leben: Texte zu einer transformativen Theorie der menschlichen Subjektivität, Berlin: Suhrkamp 2017, im Erscheinen.

»Versuch über die Veränderung. Zu Breaking Bad«, in: WestEnd. Neue Zeitschrift für Sozialforschung 13:2 (2016), im Erscheinen.

»The Common Root of Meaning and Nonmeaning‹: Derrida, Foucault and the Transformation of the Transcendental Question«, in: O. Custer, P. Deutscher, S. Haddad (Hg.), Foucault/Derrida: Fifty Years On, New York: Columbia University Press, forthcoming. [

»Die Kunst der zweiten Natur. Zu einem modernen Kulturbegriff nach Kant, Schiller und Hegel«, in: WestEnd. Neue Zeitschrift für Sozialforschung 13:1 (2016), S. 35–55.

»The Common Root of Meaning and Nonmeaning‹: Derrida, Foucault and the Transformation of the Transcendental Question«, in: O. Custer, P. Deutscher, S. Haddad (eds.), Foucault/Derrida: Fifty Years On (New York: Columbia University Press, forthcoming). [pdf]

»Paradoxes of Autonomy: On the Dialectics of Freedom and Normativity«, in: Symposium: Canadian Journal of Continental Philosophy 17:1 (2013), S. 50–74. [pdf]

»Life and Autonomy: Forms of Self-Determination in Kant and Hegel«, in: T. Khurana (Hg.), The Freedom of Life: Hegelian Perspectives, Berlin: August Verlag 2013, S. 155–193. [pdf]

»Impuls und Reflexion. Aporien der Moralphilosophie und die Moral der Aporien nach Adorno«, in: Zeitschrift für kritische Theorie 36/37 (2013), S. 60–82

»Schema und Bild. Kant, Heidegger und das Verhältnis von Repräsentation und Abstraktion«, in: Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft 58:2 (2013), S. 203–224.

»Idee der Welt. Zum Verhältnis von Welt und Bild nach Kant«, in: Soziale Systeme 18 (2012), S. 94–118.

»Selbstorganisation und Selbstgesetzgebung. Form und Grenze einer Analogie in der Philosophie Kants und Hegels«, in: Annals of the History and Philosophy of Biology 16 (2011), S. 9–27.

»Maschinen der Natur. Lebendige Einheit bei Leibniz«, in: Drehmomente. Philosophische Reflexionen für Sybille Krämer, Berlin 2011. (http://www.cms.fu-berlin.de/geisteswissenschaften/v/drehmomente/)

»Ontologie und Autonomie. Zur reflexiven Vertiefung von Ontologie nach Heidegger und Brandom«, in: O. Jahraus, M. Grizelj (Hg.), TheorieTheorie, München: Fink 2011, S. 397–416.

»Die geistige Struktur von Leben und das Leben des Geistes«, in: Hegel Jahrbuch 2010: Geist?, Erster Teil, hg. von A. Arndt, P. Cruysberghs, A. Przylebski, Berlin: Akademie 2011, S. 28–33.

»Force and Form. An Essay on the Dialectics of the Living«, in: Constellations 18:1 (2010), S. 21–34.

»This New Yet Unapproachable Community. Formen der Gemeinschaft bei Cavell und Blanchot«, in: K. Trüstedt, K. Thiele (Hg.), Happy Days. Lebenswissen nach Cavell, München: Fink 2009, S. 45–65.

»›Gesellschaft‹ und ›menschliche Lebensform‹. Zum Verhältnis zweier Fundamentalbegriffe des Sozialen«, in: Soziale Systeme 13 (2007), S. 443–455.

 

Eine vollständige Publikationsliste finden Sie hier.


 

Tagungen/Workshops (Auswahl)

Tagung »Die Kunst der zweiten Natur« (2016), Goethe-Universität Frankfurt am Main

Humboldt-Kolleg »Norms of Freedom« (2013), University of Illinois at Chicago

Workshopserie »Norm and Nature« (2013-14), Université de Montréal und Goethe-Universität Frankfurt/M.

Workshopserie »Potentiality and Normativity« (2011-12), Université de Montréal und Goethe-Universität Frankfurt/M.

Workshopserie »Freiheit und Gesetz« (2009-2012), Goethe Universität Frankfurt/M.

Tagung »Happy Days«(2007), Universität Potsdam

Tagung »Life – The Saving Word«(2007), New York University

Letzte Änderung: 28. Mai 2018