Alexandra Neumann

Zur Person

Alexandra Neumann, geboren 1988 in Rostock, studierte von 2007 bis 2014 in Leipzig und Stockholm Politikwissenschaft und European Studies. Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Migrations-, Integrations- und Asylpolitik sowie Kommunal- und Verwaltungsforschung. Kenntnisse zur deutschen und europäischen Migrationspolitik erwarb sie unter anderem durch ihre Tätigkeit beim Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR).

Von 2015 bis 2017 arbeitete Alexandra Neumann als akademische Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft im Arbeitsbereich Politisches System der Bundesrepublik Deutschland/Politik in Europa (Prof. Dr. Astrid Lorenz). Im Rahmen des Projekts Migration und Integration als Gegenstand von Politik und Verwaltung der Stadt Leipzig forschte sie zur Migrationspolitik der Messestadt seit der Wiedervereinigung.

2018/2019 war sie akademische Mitarbeiterin an der Professur Politische Systeme und Systemvergleich der TU Dresden.

Seit 2018 ist Alexandra Neumann Promotionsstipendiatin der Hans-Böckler-Stiftung.

Dissertationsprojekt

Ihre Dissertation erstellt Alexandra Neumann zum Thema „Die Kommunen als politische Gestalter in der Asylpolitik. Vergleichende Analyse für die sächsischen Großstädte Leipzig und Dresden“.

Da Kommunen in der deutschen Asylpolitik keine legislativen Mitgestaltungsrechte zukommen, wurden sie in der Forschung bislang vor allem als Politikverwalter betrachtet. Indem Kommunen die asylpolitischen Vorgaben an die örtlichen Gegebenheiten anpassen, gestalten sie das Politikfeld aber nicht nur mit, sondern entwickeln es sogar im Sinne einer lokalen Strategie weiter. Diese Chance wird allerdings – auch bei sehr ähnlichen Ausgangsbedingungen – unterschiedlich durch die Kommunen genutzt.

Am Beispiel der Städte Leipzig und Dresden untersucht Alexandra Neumann, welche Faktoren beeinflussen, dass Kommunen unterschiedliche Wege und Ziele bei der Umsetzung deutschen Asylrechts ausbilden. Im Zentrum ihrer Analyse stehen drei Regelungsbereiche: die kommunale Unterbringung von Asylsuchenden (Gemeinschaftsunterkunft vs. dezentrale Unterbringung), die Leistungsgewährung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (Sachleistung vs. Geldleistung) sowie die Erteilung von Duldungen durch die unteren Ausländerbehörden.

Hierfür wertet sie unter anderem öffentliche und nichtöffentliche Dokumente der beiden Stadtverwaltungen aus und führt Interviews mit Akteuren der kommunalen Verwaltung, Politik und Zivilgesellschaft durch.

Veröffentlichungen

  • Kommunale Beiräte für Migration und Integration: Migrantische Mitgestaltung der Lokalpolitik am Beispiel des Leipziger Migrantenbeirates. In Neue Koalitionen – alte Probleme? Lokale Entscheidungsprozesse im Wandel (Arbeitstitel), Hrsg. Detlef Sack und Björn Egner, Wiesbaden: Springer VS (erscheint demnächst).
  • Unterschiede politischer Kultur in Ost- und Westdeutschland mit Fokus auf den Freistaat Sachsen. In Gesellschaftlichen Zusammenhalt gestalten, Hrsg. Cathleen Bochmann, Wiesbaden: Springer VS (erscheint demnächst).
  • Kommunale Integrationsarbeit in Deutschland: Vielgestaltig und noch nicht systematisch erforscht. In Handbuch Integration, Hrsg. Gert Pickel, Oliver Decker, Steffen Kailitz, Antje Röder und Julia Schulze Wessel, Wiesbaden: Springer VS 2019 (zusammen mit Astrid Lorenz). DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-21570-5_76-1.
  • Integrations- und Flüchtlingspolitik: eine langfristige Herausforderung für den Freistaat. In Politik und Regieren in Thüringen. Institutionen, Strukturen und Politikfelder im 21. Jahrhundert, Hrsg. Torsten Oppelland, 415-439. Wiesbaden: Springer VS 2018 (zusammen mit Hendrik Träger). DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-658-20002-2_19.
  • Asyl-, Migrations- und Integrationspolitik: die Positionen der Parteien in den Programmen zur Bundestagswahl 2017, in: Portal für Politikwissenschaft, 06.09.2017 (zusammen mit Hendrik Träger).

Vorträge

  • „Fallauswahl und Feldzugang: Die Erforschung kommunaler Asylpolitik am Beispiel der sächsischen Großstädte Leipzig und Dresden“, 06.05.2019, Forschungsworkshop im Rahmen des Gemeinschaftsprojekts HybOrg, Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaft, Universität Konstanz.
  • „Handlungsweisen sächsischer Großstädte in der Asylpolitik“, 21.01.2019, Institutskolloquium der Professur Politische Systeme und Systemvergleich, Institut für Politikwissenschaft, TU Dresden.
  • „Die Kommunen als politische Gestalter“, 12.07.2018, Hans-Böckler-Stiftung, Saalfeld.
  • „Kommunale Beiräte für Migration und Integration. Vertretung migrantischer Perspektiven am Beispiel des Migrantenbeirates der Stadt Leipzig“, 16.03.2018, Jahrestagung des DVPW-Arbeitskreises „Lokale Politikforschung“, Universität Bielefeld.

Lehrveranstaltungen

„Forschungsdesign und qualitative Methoden in der Politikwissenschaft“, Wintersemester 2019/2020 (BA-Seminar im Methodenmodul)

„Asyl, Integration und Migration auf kommunaler Ebene“, Sommersemester 2017 (BA-Seminar im Forschungsmodul)

Zurück zu Lehrbeauftragte

Zurück zu Promovierende

Letzte Änderung: 1. Oktober 2019