Institut

English

Am Institut für Politikwissenschaft der Universität Leipzig studieren aktuell etwa 280 Personen die Lehramtsstudiengänge mit dem Fach Gemeinschaftskunde sowie 400 Personen den B.A./M.A. Politikwissenschaft oder den M.A.-Studiengang European Integration in East Central Europe (Stand 2017). Wir leisten außerdem Lehrexporte in zahlreiche weitere Studiengänge.

Forschung und Lehre bündeln wir unter dem thematischen Dach “Demokratie – Bildung – Europa”. Verschiedenste Forschungsprojekte gewährleisten eine enge Einbindung in die Wissenschaft sowie ein forschungsnahes Studium v.a. im M.A. Politikwissenschaft. Wir beteiligen uns an interdisziplinären Verbünden und an Projekten der angewandten Forschung.

Unser Leitbild ist das gemeinsame sach- und problemorientierte Analysieren politischer Prozesse, Strukturen und Inhalte in einem diskriminierungsfreien Raum. In der Lehre bilden die Vermittlung und Diskussion von Theorien, Methoden, empirischen Kenntnissen sowie von Kompetenzen dafür die Grundlage. Die Reflexion über Zusammenhänge im eigenen Fach und dessen Einbettung in die gesellschaftliche Entwicklung sind ebenfalls wichtig.

Das Studium der Politikwissenschaft eröffnet den Zugang zu unterschiedlichsten interessanten und verantwortungsvollen Berufsfeldern. Es ist u.a. bei angehenden Journalisten als Beifach beliebt. Alumni des Institutes sind an Schulen, in der politischen Bildung, in Parteien, Stiftungen, bei internationalen Organisationen, NGOs, Medien oder der Wissenschaft tätig.

Wer eine Promotion anstrebt, kann diese individuell am Institut für Politikwissenschaft oder im Rahmen strukturierter Programme der Research Academy Leipzig erlangen, wie z.B. in der Graduate School Global and Area Studies oder der Klasse Religion, Säkularität und kulturelle Dynamik. Externe Promotionen sind möglich.

Das Institut pflegt Kooperationsbeziehungen zu vielen anderen Universitäten, unterstützt bei der Organisation von Auslandssemestern und der Beantragung von Erasmus+-Anträgen. Der M.A. European Integration in East Central Europe beinhaltet ein Pflicht-Auslandssemester und ermöglicht ein integriert-internationales Studium mit einem Doppelabschluss. Der Jean-Monnet-Lehrstuhl organisiert viele Veranstaltungen mit Europabezug. Ausländische Gastwissenschaftler und Studierende bereichern unsere Lehrveranstaltungen.

Regelmäßig bieten wir Lehrexkursionen nach Berlin, Brüssel, Budapest, Prag oder Dresden an und laden Praktiker ein, um die wissenschaftliche Ausbildung durch Erkenntnisse aus erster Hand zu ergänzen. Lehramtsstudierende werden bei ihren schulpraktischen Studien betreut. Individuelle Beratungen sind in alle Studiengänge integriert.

In Projektseminaren, Lehrforschungswerkstätten und durch eine Einbindung in Forschungsprojekte können interessierte Studierende früh unter Anleitung selbst forschen.

Das Institutskolloquium, Veranstaltungen an den Lehrbereichen und Tagungen mit Wissenschaftlern aus dem In- und Ausland ermöglichen einen übergreifenden fachlichen Diskurs, der auch Studierenden offen steht.

Studieren Sie bei uns, besuchen Sie unsere Veranstaltungen oder planen Sie Projekte mit uns. Wir freuen uns auf Sie!

 

Letzte Änderung: 10. August 2018