PD Dr. phil. Julia Schulze Wessel

1991-1997 Studium der Diplom Sozialwissenschaften an der Carl-von-Ossietzky Universität Oldenburg, 1999-2000 Aufbau Hannah Arendt Archiv an der Universität Oldenburg, 2002 SFB Institutionalität und Geschichtlichkeit, seit 2003 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte der TU Dresden, 2006 Promotion, 2013/2014 Vertretung der Professur “Ethik, Politik und Rhetorik” an der Universität Leipzig, 2014 Habilitation zur Politischen Theorie des Flüchtlings, 2014/2015 Vertretung der Professur „Politische Theorie und Ideengeschichte“ an der TU Dresden

Projekte

Gründungsmitglied des wissenschaftlichen Forschungsnetzwerks IFRIS (Integrations-, Fremdenfeindlichkeits- und Rechtsextremismusforschung in Sachsen). Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst.

Seminar – Forschendes Lernen – „Rechtsextremismus und Zivilgesellschaft“ (RexZivi). Lehr-Lern-Projekt im Verbundvorhaben Lehrpraxis im Transfer der sächsischen Universitäten (in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Politische Theorie der Universität Leipzig und der TU Chemnitz sowie dem Lehrstuhl für Politische Didaktik der TU Dresden)

Habilitation zur Transformation der Grenze und der Figur des Geflüchteten als Grenzfigur

Projekt: „Begründungsdiskurse 16.-19. Jahrhundert. Markt und Gemeinsinn“ innerhalb des Sonderforschungsbereichs 804 „Transzendenz und Gemeinsinn“ Teilprojekt: Demokratische Ordnungen zwischen Transzendenz und Gemeinsinn

Projekt: „Die Bedeutung der DDR-Verfassung in der ‚Friedlichen Revolution‘“ innerhalb des Sonderforschungsbereichs 537 „Institutionalität und Geschichtlichkeit“ Teilprojekt: Verfassung als institutionelle Ordnung des Politischen

Projekt: „Der Prozess der Verfassungsgebung in der DDR 1945-1949“ innerhalb des Sonderforschungsbereichs 537 „Institutionalität und Geschichtlichkeit“ Teilprojekt I: Verfassung als institutionelle Ordnung des Politischen

Promotion über ‚Eichmann in Jerusalem‘ und die Politische Theorie des Antisemitismus bei Hannah Arendt

Diplomarbeit über den Antisemitismus in der deutschen Nachkriegszeit

Zurück zum Seitenanfang

Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte

  • Politische Theorie des Flüchtlings
  • Politische Partizipation und Bürgerschaft
  • Grenztheorie, Grenzen der Demokratie
  • Demokratietheorie
  • Politische Ideengeschichte
  • Hannah Arendt Studien

Aktuelle Lehrveranstaltungen (SoSe 2018)

Mo 13.15-14.45 Uhr – Fachdidaktik I / Vorlesung – NSG 126
Mi  11.15-12.45 Uhr – Forschungsmodul– Kolloquium – NSG 102
Do 11.15-12.45 Uhr – Interpretation der Macht – Kolloquium – GWZ 2010
Do 13.15-14.45 Uhr – Forschungsmodul – Seminar – GWZ 4116

Sprechstunde
Mi. 09.45-10.45 Uhr und n.V.
jeweils mit Anmeldung bei Frau B. Nöldner, Raum H3. 0.07; Tel.: +49 341 97 35620;         Mail: noeldner[at]uni-leipzig.de

Zurück zum Seitenanfang

Auswahl an Veröffentlichungen

Monographien

  • Grenzfiguren – Zur Politischen Theorie des Flüchtlings. Bielefeld: transcript Verlag 2017.
  • Ideologie der Sachlichkeit. Hannah Arendts politische Theorie des Antisemitismus. stw-Reihe. Frankfurt a.M.: Suhrkamp. 2006.

Herausgeberschaften

  • Handbuch Integration. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. 2018 (i.V.) (zusammen mit Gert Pickel, Oliver Decker, Steffen Kailitz und Antje Röder)
  • Ambivalenzen der Ordnung. Der Staat im Denken Hannah Arendts. Wiesbaden; VS Verlag für Sozialwissenschaften. 2013. (Mit Christian Volk und Samuel Salzborn)
  • Arendt und Adorno. Frankfurt a.M.: Suhrkamp stw 1635. 2003. (Mit Dirk Auer, Lars Rensmann)

Aufsätze (Auswahl bis 2015)

  • Citizens without Citizenship. Prozesse politischer Subjektivierung an den Grenzen europäischer Demokratien. In: von Bresselau, Agnes (Hg.): Migration, Refugees and Asylum. Concepts, Actors, Practices since the Second World War in Global Perspective. DeGruyter: Berlin/Leipzig. (i.E.)
  • Krise? Welche Krise? Von der Flüchtlingskrise zur Krise der europäischen Migrationspolitik. In: Indes. Zeitschrift für Politik und Gesellschaft. 2 2017, S. 61-68.
  • An den Grenzen des Rechts. Über die Rechtsunsicherheit von Flüchtlingen. In: Möllers, Martin H.W.; van Ooyen, Robert Chr. (Hg.): Jahrbuch öffentliche Sicherheit 2016/2017. Nomos/Verlag für Polizeiwissenschaft, S. 41-48.
  • Politische Proteste in den Grenzen der Demokratie um die Grenzen der Demokratie. In: Lemke, Matthias; Förster, Annette (Hg.): Die Grenzen der Demokratie. VS Verlag: Wiesbaden, S. 181-198.
  • On Border Subjects: Rethinking the Figure of the Refugee and the Undocumented Migrant, in: Constellations, 23 (1), S. 36-57.
  • Totale Herrschaft und Totalitäre Diktatur. Hannah Arendt und Carl Joachim Friedrich in: Schale, Frank; Thümmler, Ellen (Hg.), Den totalitären Staat denken (Reihe Staatsverständnisse, hg. von Rüdiger Voigt). Baden-Baden: Nomos, S. 51-73.

Vollständige Liste der Veröffentlichungen [Link]
Zurück zum Seitenanfang

Vorträge (Auswahl bis 2015)

  • Die Fremde in modernen Demokratien. Bonnie Honig, Julia Kristeva und Cynthia Ozick über die alttestamentliche Ruth. 9.09.2017. Evangelische Bildungsakademie Bad Boll, Vortrag im Rahmen der Tagung „Hannah Arendt – Verteidigung der Pluralität“.
  • Zur Politischen Theorie des Flüchtlings. 17.05.2017 an der Universität Leipzig. Vortrag im Rahmen des Kolloquiums für Ost- und Südosteuropäische Geschichte.
  • Formwandel der Demokratie und die Entstehung neuer politischer Subjekte. 31.03.2017. Vortrag im Rahmen der DVPW Tagung “Formwandel der Demokratie” vom 29. bis 31. März 2017 an der Universität Trier.
  • Zur Politischen Theorie des Flüchtlings. Über den Grenzcharakter einer (a-)politische Figur. 28.02.2017, Vortrag auf der Klausurtagung des Simon-Dubnow-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig.
  • Questioning Democracy. What refugee studies can contribute to understanding the transformation of democracy. 18.11.2016. Konferenz “Political Theory on Refugees”, 17.-18.11.2016 in Augsburg.
  • Was erzählen uns Flüchtlinge? 27.9.2016. Vorlesung im Rahmen der Kinderuniversität Dresden, Deutsches Hygiene-Museum Dresden.
  • Die Figur des Flüchtlings auf dem Prüfstand. Über die Transformation von Grenzen und Grenzverletzern. 12.7.2016. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung “Refugee Crisis or Everyday Migration”, Philipps-Universität Marburg.
  • Grenzgänger – Flüchtlinge, Sans-Papiers und die Transformation der Demokratie. 22.6.2016. Vortragsreihe ‚Zur Zukunft der Politischen Theorie‘ an der Universität Göttingen.
  • Politische Proteste in den Grenzen der Demokratie um die Grenzen der Demokratie. 11.3.2016. Vortrag im Rahmen der Tagung der DVPW-Themengruppe Politik und Recht „Die Grenzen der Demokratie“ vom 9.-11.3.2016, RHTW Aachen.
  • Forschendes Lehren und Lernen gestalten. Ein standortübergreifendes Projektseminar zu „Rechtsextremismus und Zivilgesellschaft“. 26.2.2016. Workshop im Rahmen der 1. Jahrestagung der DVPW Themengruppe Hochschullehre. Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
  • Die Figur des Flüchtlings auf dem Prüfstand. Über Transformationen von Grenzen und Grenzverletzern. 18.2.2016. Vortrag im Rahmen des dritten Arbeitstreffens des Wissenschaftlichen Netzwerks „Grundlagen der Flüchtlingsforschung“ zum Thema „Gewalt und Normativität: Flüchtlinge in Gewalt- und Schutzräumen“ vom 17.-19.2.2016, Zentrum für Konfliktforschung Marburg.
  • Das Versprechen der Demokratie. Flüchtlinge und Sans-Papiers als neue Bürger_innen Europas? 26.1.2016. Vortrag Universität Hamburg.
  • Wer gehört zum Volk der Bürger? Flüchtlingsproteste in Europa. 14.9.2015, im Rahmen des Sommerkurses Politische Theorie Was will das Volk? Protest und Willensbildung in der Demokratie vom 14.-18.9.2015 am Inter-University Centre in Dubrovnik.
  • Herausforderungen an den Grenzen der Demokratie. Citizens without Citizenship. 30.7.2015. Vortrag im öffentlichen Kolloquium des Instituts für Politikwissenschaft der Universität Leipzig.
  • Jenseits des Verstehens. Die Befreiung der Konzentrationslager in Deutschland. 8.7.2015. Vortrag im Rahmen des Begleitprogramms zur Ausstellung „1945. Niederlage. Befreiung. Neuanfang“, Deutsches Historisches Museum Berlin.

Vollständige Liste der Vorträge [Link]

Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu Professorinnen und Professoren

Letzte Änderung: 21. Juni 2018