Studium international

Erasmus-Studienbeihilfe (Erasmusstipendium, Mobilitätsbeihilfe)

Die einfachste Möglichkeit, zumindest einen kleinen Betrag an finanzieller Unterstützung zu bekommen, ist die Beantragung der Studienbeihilfe. Der Betrag beläuft sich auf zwischen 50 und 200 Euro im Monat, variiert von Jahr zu Jahr und ist abhängig von den EU-Haushaltsmitteln und der Anzahl der BewerberInnen. Das Geld wird in zwei Raten ausgezahlt, im November und im Juli.

Sie können die Studienbeihilfe nicht kombinieren, oder parallel erhalten mit anderen Mitteln aus:

  • EU-Programmen
  • Privaten Stiftungen
  • Internationalen Einrichtungen

Für das Finanzamt bekommen Sie einen Stipendienbescheid über die Erasmus-Studienbeihilfe (Erasmusstipendium). Sie beantragen die Erasmusstudienbeihilfe online und reichen Sie zur Unterschrift beim Erasmuskoordinator im Institut ein. Achten Sie darauf, dass Sie das aktuelle Formular, also das Ihr Auslandssemester betreffende Formular, ausfüllen.

Nota bene: Die Online-„Beantragung“ ist aus technischen Gründen obligatorisch. Sie füllen in jedem Falle das Formular aus. Sie dürfen aber immer auch ankreuzen, dass Sie keine Studienbeihilfe beantragen.

Auslands-BaföG

  • Kann für ein Jahr geleistet werden.
  • Muss etwa ein halbes Jahr vor dem Aufenthalt beantragt werden.
  • Setzt voraus, dass Sie im Ausland Scheine machen, die Sie sich für Ihr Studium anrechnen lassen können.
  • Kann mit Erasmus-Studienbeihilfe sorglos kombiniert werden.
  • Für ausführliche Informationen rund um BAföG wenden Sie sich bitte an das BAföG-Amt und schauen Sie auch unter www.das-neue-bafoeg.de

Stifungsstipendien

  • Sie können sich immer auch an politische, private, kulturelle etc. Stiftungen wenden, um finanzielle Unterstützung für Ihr (Auslands-)Studium zu erhalten.
  • Einen Überblick über die Stiftungslandschaft finden Sie zum Beispiel unter www.stiftungsindex.de
Letzte Änderung: 9. Januar 2017