Bachelor-Studiengänge

B.A. Sozialwissenschaften und Philosophie

Mit dem erfolgreichen Absolvieren des Bachelor-Studienganges Sozialwissenschaften und Philosophie wird der akademische Grad “Bachelor of Arts” (Abkürzung: B.A.) erworben. Die Regelstudienzeit beträgt einschließlich der Bachelorarbeit 6 Semester bzw. 3 Jahre. Studierende entscheiden sich bereits mit der Studienplatzbewerbung für ein Kernfach. Als Kernfächer (KF) stehen zur Auswahl:

Für die meisten Kernfächer im B.A. Sozialwissenschaften und Philosophie besteht eine Zulassungsbeschränkung (universitätsinterner Numerus clausus – NCU), da die Anzahl der Bewerber die der verfügbaren Plätze regelmäßig überschreitet. Als Zulassungskriterium dient in diesen Fällen die Gesamtnote der Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur).

Mehr zum Thema Zulassungsbeschränkungen
NCU-Notenspiegel (vergangene Bewerbungsrunde)

Die Studieninhalte werden in Modulen vermittelt. Ein Modul besteht aus bis zu drei Lehrveranstaltungen. Diese umfassen in der Regel jeweils eine Dauer von 1,5 Stunden (entspricht 2 Semesterwochenstunden). Für absolvierte Module werden Leistungspunkte (LP) vergeben, wenn sie mindestens mit der Note 4 abgeschlossen wurden. Die vergebenen Leistungspunkte entsprechen jedoch nicht den erbrachten Studienleistungen, sondern messen lediglich den erbrachten Arbeitsaufwand. An der Universität Leipzig gibt es für Module in der Regel entweder 5 oder 10 LP, d.h. es sind entweder 150 Stunden oder 300 Stunden Arbeitsaufwand für ein Modul einzuplanen. Als Arbeitsaufwand wird sowohl die Präsenzzeit in den Lehrveranstaltungen als auch die Zeit für das Selbststudium angesehen. Für das gesamte BA-Studium müssen 180 LP erworben werden, d.h. es muss eine gewisse Anzahl von Modulen erfolgreich absolviert und eine Bachelorarbeit verfasst werden.

Im gewählten Kernfach ist ein Studienprogramm aus Pflicht- und Wahlpflichtmodulen zu absolvieren, das 80 LP umfasst. Hinzu kommt die Bachelorarbeit (zu erbringen im gewählten Kernfach) mit 10 LP. Ergänzend zum Kernfach werden Module im Wahlbereich (WB) im Umfang von 60 LP belegt. Darüber hinaus werden im Umfang von 30 LP Module in Schlüsselqualifikationen belegt. Sowohl für den Wahlbereich, als auch die Schlüsselqualifikationen können Studienleistungen angerechnet werden, die z.B. während eines Auslandssemesters absolviert wurden.

Jedes absolvierte Modul wird benotet. Dazu werden pro Modul eine oder mehrere Prüfungsleistungen, z.B. durch eine Klausur oder das Anfertigen einer Hausarbeit erbracht. Die Abschlussnote für das BA-Studium setzt sich aus den einzelnen Modulnoten und der Note der Bachelorarbeit zusammen.

Perspektive: Der “Bachelor of Arts” ist ein berufsqualifizierender Abschluss. Man kann mit ihm entweder direkt in das Berufsleben starten und/oder ein weiterführendes Studium aufnehmen, dass mit dem Mastergrad abschließt.

Letzte Änderung: 25. September 2013