Evaluation

Evaluation von Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungsevaluation dient der Entwicklung einer guten Lehre. Sie ist ein Feedback-Instrument für die/den Lehrende/n und soll in erster Linie inhaltliche, didaktische und organisatorische Aspekte einzelner Lehrveranstaltungen in den Blick nehmen, um mit Hilfe der dabei gewonnenen Erkenntnisse überlegte Anpassungsentscheidungen treffen zu können.

Das Evaluationsprogramm der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie verfolgt einen subsidiär-entwicklungsorientierten Ansatz. Die Evaluation von Lehrveranstaltungen ist darin als ein geschlossenes (nichtöffentliches) Evaluationsprogramm konzipiert. Es soll der/dem Lehrenden Feedback zu den oben benannten Aspekten ihrer/seiner Lehre und damit Informationen zu möglicherweise sinnvollen Anpassungen verschaffen. Die Beurteilung der Ergebnisse sowie Entscheidung über Anpassungen wird von der/dem Lehrenden eigenverantwortlich vorgenommen (Vertrauensschutz). Bei Unklarheiten und in Zweifelsfällen können im Kollegium informell Probleme besprochen und Erfahrungen ausgetauscht werden.

Entsprechend dem aktuellen Evaluationsplan der Fakultät ist jede/r Lehrende verpflichtet, pro akademischem Jahr zwei Lehrveranstaltungen zu evaluieren. Empfohlen wird dabei die Evaluation einer Lehrveranstaltung pro Semester sowie eine Abstimmung der LV-Evaluationen auf die im selben Semester anstehenden Modul-Evaluationen.

Die Wahl der Methode für die Evaluation ihrer Lehrveranstaltungen steht den Lehrenden grundsätzlich frei, solange sie einschlägige Kriterien erfüllt. Für die Konzeption und Durchführung der LV-Evaluation können sich die Lehrenden Beratung und Unterstützung bei den EvaluationsmentorInnen im Studienbüro der Fakultät holen. Das Angebot wird seit dem Sommersemester 2016 schrittweise ausgebaut und umfasst neben der Beratung fächerspezifische, methodisch fundierte Musterinstrumente (Fragebögen) sowie die organisatorische Unterstützung bei deren Anwendung (siehe hierzu Unterstützte LV-Evaluation).

Letzte Änderung: 21. März 2019