Jobs & Praktika

Allgemeine Informationen zum Praktikum

Tipps zur Vorbereitung

Warum möchte ich ein Praktikum machen? Worin kenne ich mich bereits gut aus; was möchte ich dazulernen? Der Wunsch Praxiserfahrung zu sammeln, kann vielerlei Hintergründe haben.
Die Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz erfolgt in der Regel in Eigenregie. Zunächst sollte man sich anhand von folgenden Leitfragen die eigenen Interessen, Stärken und Schwächen bewusst zu machen und sich gezielte Fragen zu stellen:

  • Welches Berufsfeld oder welchen Arbeitgeber möchte ich gern näher kennenlernen?
  • Welches Studienwissen und welche Kompetenzen bringe ich mit?
  • Welche Fähigkeiten will ich erlernen?
  • Zeitpunkt des Praktikums/Dauer?
  • Welche Erwartungen habe ich an das Praktikum?
  • Möchte ich das Praktikum im Ausland absolvieren?

Weitere Informationen sind auf den Seiten des Career Service zu finden.

Stellenbörsen für Praktika

Ich kenne jemanden, der jemanden kennt…
Auf der Suche nach dem geeigneten Praktikum können neben dem persönlichen Netzwerk auch Online-Stellenbörsen nützlich für eine zielgerichtete Recherche sein. Eine umfangreiche Zusammenstellung an u.a. allgemeinen, fachspezifischen und lokalen Stellenbörsen und Plattformen bietet die Linksammlung des Career Service.

Die Uni Leipzig bietet ein allgemeines Jobportal, auf dem auch Praktika ausgeschrieben sind.

Tipps zu Bewerbungsunterlagen und Vorstellungsgesprächen

Baut man einen Lebenslauf chronologisch auf? Was ist eigentlich die Dritte Seite in einer Bewerbung? Wie überzeugt mein Anschreiben?
Tipps zu inhaltlichen sowie formalen Kriterien einer guten Bewerbung gibt es auf den Seiten des Career Service.

Darüber hinaus bietet der Career Service auch regelmäßig Veranstaltungen zum Vorstellungstraining an sowie individuelle Beratungsgespräche und einen Bewerbungsunterlagen-Check. Kontaktdaten für Terminvereinbarungen gibt es auf der Homepage des Career Service.

Recht und Finanzen

Bei der Planung eines Praktikums ist es in rechtlicher Hinsicht entscheidend, ob es sich um ein Pflichtpraktikum im Rahmen des Studiums oder ein freiwilliges Praktikum handelt. Ob im Studiengang ein Pflichtpraktikum vorgesehen ist, lässt sich in den jeweiligen Prüfungsordnungen herausfinden. Wenn du während der Bewerbung einen Nachweis über ein Pflichtpraktikum brauchst, sprich deine/n Praktikumsbeauftragte/n an.

Vertrag
Wichtig ist es, vor Beginn des Praktikums einen Vertrag abzuschließen, in dem die Bedingungen (Arbeitszeiten, Vergütung, Urlaubsanspruch usw.) für Arbeitnehmer*in sowie Arbeitgeber*in für die Zeit des Praktikums festgelegt sind.

Urlaubssemester
Es besteht die Möglichkeit ein Urlaubssemester zu beantragen, sodass kein weiteres Fachsemester gezählt wird. Der volle Semesterbeitrag ist trotzdem zu bezahlen. Weitere Infos und den Antrag zum Download gibt es auf den zentralen Seiten der Universität.

BAföG
Für den Fall, dass es eine Praktikumsvergütung gibt und die/der Studierende BAföG-Leistungen erhält, ist diese dem Studentenwerk zu melden und wird ggfs. angerechnet. Beratungsmöglichkeiten bietet der BAföG-Service.

Vergütung
Generell steht Praktikant*innen nach der Einführung des Mindestlohngesetzes eine Vergütung zu. Der Mindestlohn muss allerdings nur gezahlt werden, wenn das Praktikum den Zeitraum von drei Monaten überschreitet und es sich um ein freiwilliges Praktikum handelt. Handelt es sich um ein Pflichtpraktikum besteht kein Anspruch.

Zeugnis
Am Ende des Praktikums ist es sinnvoll, nicht nur eine Bescheinigung des Praktikums einzufordern, sondern sich ein Zeugnis ausstellen zu lassen, welches Angaben zur Arbeitgeber*in sowie eine Bewertung der eigenen Arbeit enthält.

Sozialversicherungs- & Steuerpflicht
Wenn das Praktikum vergütet ist, besteht grundsätzlich eine Steuerpflicht. Auskünfte über die Höhe der Abgaben bzw. über Freibeträge gibt die Personalabteilung am Arbeitsplatz oder das zuständige Finanzamt. Informationen zur Sozialversicherungspflicht sind bei der eigenen Krankrenkasse zu erfragen.

Praktikum im Ausland

Beim Auslandspraktikum können praktische und internationale Erfahrungen gut miteinander verknüpft werden. Es ermöglicht eine andere Lebens- und Arbeitsweise kennenzulernen und die Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Es mag auf den ersten Blick komplizierter ercheinen, ein Praktikum im Ausland zu machen – das muss nicht so sein! Einige Organisationen bieten jedoch Hilfestellung bei der Praktikumsvermittlung an. Hier nur eine kleine Auswahl:

  • ASA – Vermittlung und Förderung von Auslandsaufenthalten in Afrika, Lateinamerika, Asien und Südosteuropa
  • AIESEC Hochschulgruppe Leipzig
  • Pädagogischer Austauschdienst e.V. – Richtet sich an Lehramtsstudierende aller Fachrichtungen und Schulformen, die für drei bis zehn Monate an einer Schule oder vorschulischen Einrichtung innerhalb Europas tätig werden möchten.
  • Jobportal des Career Service der Universität Leipzig
  • Weitere internationale Praktikumsbörsen vom Career Service

 ERASMUS+-Praktikum

Für Praktika im europäischen Ausland ist eine Förderung im Rahmen des ERASMUS+-Programms möglich. Das Praktikum sollte hierfür zwischen 2 und 12 Monaten dauern und entweder ein nachgewiesenes Pflichtpraktikum sein oder im Fall eines freiwilligen Praktikums Studienrelevanz besitzen. Die Förderhöhe ist gestaffelt nach Ländergruppen und ist problemlos mit anderen Fördermitteln kombinierbar. Aktuelle Sätze erfährst du auf den Seiten des Akademischen Auslandsamtes. Der Antrag muss spätestens 1 Monat vor Beginn des Praktikums im AAA vorliegen.

Letzte Änderung: 2. Mai 2018