Prof. Dr. Sonja Ganguin

Prof. Dr. Sonja Ganguin

Professor

Medienkompetenz und Aneignungsforschung
Institutsgebäude
Emil-Fuchs-Straße 1, Room 1.16
04105 Leipzig

Phone: +49 341 97-35852
Fax: +49 341 97-35839

Prof. Dr. Sonja Ganguin

Prof. Dr. Sonja Ganguin

Director

Zentrum für Medienproduktion (ZMP)
Institutsgebäude
Emil-Fuchs-Straße 1
04105 Leipzig

Abstract

Seit 2014 ist Prof. Dr. Sonja Ganguin Professorin für Medienkompetenz- und Aneignungsforschung am Institut der Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie die Direktorin des Zentrums für Medien und Kommunikation (ZMK) an der Universität Leipzig.

Ihre bisherige Forschung wurde durch zwei Perspektiven geprägt. Dazu zählt die Untersuchung von Medienkompetenz, also jenen Schlüsselqualifikationen, die das souveräne und kritisch-reflexive Handeln von Subjekten in Bezug auf Medieninhalte hervorrufen.

Das Augenmerk liegt hier auf der Medienkritik und ihrer Relevanz in der heutigen technisierten Gesellschaft. Weiterhin beschäftigt sie sich mit der Analyse sozialer Wandlungsprozesse in digitalen Lernwelten. Primär geht es um die Frage, welche Bedeutung Mobilen Medien, als Bestandteilen von Bildungsprozessen, innerhalb des Alltags zugeschrieben wird und inwiefern individuelle sowie gesellschaftliche Mobilitäts- und Mobilisierungsprozesse, Veränderungen in einzelnen Lebensbereichen hervorrufen.

Professional career

  • since 10/2014
    Direktorin des Zentrums für Medien und Kommunikation (ZMK). Das ZMK als zentrale Serviceeinrichtung der Universität Leipzig bietet ein vielfältige Dienstleistungen im Bereich der Audio- und Videoproduktion für Lehre, Forschung und Weiterbildung an.
  • since 09/2014
    Universität Leipzig: Professorin für Medienkompetenz- und Aneignungsforschung am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft.
  • 04/2014 - 08/2014
    Universität Leipzig: Vertretung der Professur für Medienkompetenz- und Aneignungsforschung am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft.
  • 11/2010 - 03/2014
    Universität Paderborn: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Medienwissenschaft; Lehrbereich Medienpädagogik und empirische Medienforschung.
  • 11/2009 - 10/2010
    FernUniversität Hagen: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Bildungswissenschaft und Medienforschung; Lehrgebiet Bildungstheorie und Medienpädagogik. BMBF-Projekt "Mobile Learning".
  • 10/2009
    Universität Bielefeld: Promotion zur Erlangung des akademischen Grades eines Doktors der Philosophie an der Fakultät für Erziehungswissenschaft.
  • 09/2005 - 09/2009
    Universität Bielefeld: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät für Erziehungswissenschaft; Lehrgebiet Medienpädagogik, Forschungsmethoden und Jugendforschung.
  • 09/2003 - 08/2005
    Universität Bielefeld: Wissenschaftliche Mitarbeiterin; Fakultät für Erziehungswissenschaft. Projektkoordinatorin des DFG-Projekts "Bildung durch E-Learning und dessen Qualität aus der Subjektperspektive".

Education

  • 10/1998 - 09/2003
    Studium der Erziehungswissenschaften an der Universität Bielefeld
  • Qualitative und quantitative Medienforschung
  • Empirische und theoretische Beschäftgung mit Medienkompetenz und Medienkritik
  • Bewertung und pädagogische Einschätzung von Computerspielen bzw. Serious Games
  • Mobile Medien im Alltag von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen
  • E-Learning und Mobile-Learning in der Weiterbildung
  • Aspekte des Jugendmedienschutzes


  • Research Institut Social Cohesion
    Middell, Matthias
    Duration: 12/2018 - 05/2023
    Funded by: BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung
    Involved organisational units of Leipzig University: Centre for Area Studies; Institut für Praktische Theologie; Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung; Historisches Seminar; Institut für Afrikastudien; Ostasiatisches Institut Sinologie; Institut für Amerikanistik; Institut für Politikwissenschaft; Institut für Soziologie; Institut für Kulturwissenschaften; Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft; Global and European Studies Institute; Institut für öffentliche Finanzen und Public Management; Institut für Psychologie; Geisteswissenschaftliches Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO)
    show details
  • UniLearn
    Ganguin, Sonja
    Duration: 10/2018 - 09/2019
    Involved organisational units of Leipzig University: Zentrum für Medienproduktion (ZMP)
    show details
  • Intellectual giftedness and film: Development and testing of a guideline on the basis of "Vitus" for use in further education, school and counseling
    Ganguin, Sonja
    Duration: 09/2017 - 12/2018
    Funded by: Stiftungen Inland
    Involved organisational units of Leipzig University: Zentrum für Medienproduktion (ZMP)
    show details

more projects

  • Ganguin, S.
    Handys in der Schule? Die Realitätsferne des Smartphone-Verbotes
    2018
    show details
  • Ganguin, S.
    Vorwort Medienkompetenz: gestern – heute – morgen
    In: Dörner, J.; Reinelt, P.; Schmuck, M. (Eds.)
    CODE! Medienpädagogische Methoden für die Heranführung an Algorithmen und das Erlernen erster Programmierkenntnisse. Leipzig: KF Education UG. 2018. pp. 2-2
    show details
  • Ganguin, S.; Barth, R.
    Mobile Gamification
    In: de Witt, C.; Gloerfeld, C. (Eds.)
    Handbuch Mobile Learning. Wiesbaden: Springer VS. 2018. pp. 529-542
    show details
  • Ganguin, S.; Nitsche, M.
    Social Influencing: zwischen Marketing und Lebenswelt
    AJS-Informationen: Analysen, Materialien, Arbeitshilfen zum Jugendschutz: Digitale Werbewelten. 2018. 54 (1). pp. 9-14
    show details

more publications

Zu den Arbeitsschwerpunkten von Prof. Dr. Sonja Ganguin zählen Medienkompetenz, Medienkritik, Mobile Medien, Digitale Spiele und die empirische Medienforschung. Diese Bereiche fließen auch in die inhaltliche Ausgestaltung ihrer Lehrveranstaltungen ein, in denen Studierende unter anderem einen Einblick in theoretische Grundlagen und praktische Anwendungsfelder der Medienpädagogik erhalten, der sie für ihre berufliche Laufbahn qualifizieren soll.

Im Rahmen der Konzeption medienpädagogischer Praxisprojekte zu medienspezifischen Themen (z. B. mobile Mediennutzung, Computerspiele etc.) erhalten die Studierenden die Chance, mit Kooperationspartnern und verschiedenen Zielgruppen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Senioren) zusammenzuarbeiten und dabei eigene medienpädagogische Kompetenzen sowie Medienkompetenz auszubilden. Weiterhin bieten die Seminare Raum, sich methodisch mit qualitativer und quantitativer Forschung auseinanderzusetzen, die sich auf die Felder der Medienkompetenz- und Aneignungsforschung, die Rolle der digitalen und vor allem mobilen Medien im Alltag von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie den Einsatz von Medien in Lehr- und Lernprozessen konzentriert.

  • Media Education: Theory and Practice

    lecture

  • Theories of Media Science and Media Education

    seminar

  • Theories of Communication Science and Media Science

    seminar

  • Conception and Implementation of a media educational project

    seminar

  • Methods of Media Culture and Media Education

    seminar

  • B.A. Colloquium Media Education

    colloquium

  • M.A. Colloquium Media Education

    colloquium