Nachricht vom

Kommunikationswissenschaftliche Perspektiven in die Soziologie brachte Dr. Uwe Krüger vom IfKMW auf der einwöchigen Konferenz "Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ein. Mit dem Vortrag "Neutrale Beobachter oder Aktivist*innen für Nachhaltigkeit? Konstruktiver Journalismus und Große Transformation" thematisierte er Fragen des journalistischen Rollenverständnisses und der journalistischen Qualität in der Diskussion um einen gesellschaftlichen Wandel zu nachhaltigem und klimagerechtem Wirtschaften. Sein Vortrag war in das Panel „Medien und Öffentlichkeit in der sozial-ökologischen Transformation“ integriert, das vom Netzwerk Kritische Kommunikationswissenschaft (KriKoWi) organisiert wurde.

"Great Transformation: Die Zukunft moderner Gesellschaften" war die 2. Regionalkonferenz der Deutschen Gesellschaft für Soziologie, kombiniert mit der Abschlusskonferenz der DFG-Kollegforscher_innengruppe "Postwachstumsgesellschaften". Vom 23. bis 27. September nahmen rund 1.500 Besucher teil.

zum Seitenanfang