Nachricht vom

Auf der Tagung „Desinformation, Populismus, 'Lügenpresse' – Vertrauen und Glaubwürdigkeit in der politischen Kommunikation“ in Mainz stellte das Team des Zentrums Journalismus und Demokratie (JoDem) der Universität Leipzig erste Ergebnisse seiner Forschung vor.

Foto: Peter Maurer

Christopher Pollak, Markus Beiler, Juliane Pfeiffer und Uwe Krüger (v.l.n.r.) vor dem Poster mit ihren Forschungsergebnissen. (Foto: Peter Maurer)

An der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz präsentierten Prof. Dr. Markus Beiler, Dr. Judith Kretzschmar, Dr. Uwe Krüger, Juliane Pfeiffer und Christopher Pollak vom Zentrum Journalismus und Demokratie  unter dem Titel „Der Zusammenhang von Medienvertrauen und Demokratievertrauen: Qualitative Befunde aus Sachsen“ erste Ergebnisse von Gruppendiskussionen zum Thema Vertrauen in Journalismus und Politik. Vom 5. bis 7. Februar 2020 fand hier die gemeinsame Jahrestagung der Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK), des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) und der Fachgruppe „Politische Kommunikation“ der Schweizerischen Gesellschaft für Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM) statt.