Nachricht vom

Seit 1.11.2019 besetzt Dr. Mario Haim die neue Juniorprofessur für Datenjournalismus am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig.

Mario Haim, Foto: Vivi Schrüffer / blende11.

Inhaltlich befasst sich die Juniorprofessur mit Phänomenen des Computational Journalism, also dem Mix aus Algorithmen und Journalismus. Die Schwerpunkte liegen dabei im Datenjournalismus, der Mediennutzung in algorithmisch kuratierten Medienumgebungen und der Methodenforschung.

Die Schwerpunkte der Lehre liegen insbesondere im Bereich des digitalen Journalismus sowie der Datenverarbeitung und -aufbereitung. Im Wintersemester leitet Mario Haim etwa das Forschungsseminar zur Hasskommentaren im Netz. Seine Lehre ist generell im M.Sc. Journalismus angesiedelt, wobei im kommenden Sommersemester auch das Verfassen von Bachelorarbeiten möglich sein wird.

Bevor er die Juniorprofessur besetzte, war Mario Haim zunächst wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der LMU München sowie Postdoctoral Fellow an der Universität Stavanger (Norwegen). Er war außerdem Guest Lecturer an der University of Southern Denmark in Odense (Dänemark), Visiting Scholar am Tow Center for Digital Journalism der Columbia Journalism School in New York (USA) und OsloMet Digital Journalism Research Fellow an der Oslo Metropolitan University (Norwegen).

zum Seitenanfang