Prof. Dr. Christof E. Ehrhart

Prof. Dr. Christof E. Ehrhart

Honorarprofessor

Strategische Kommunikation
Zeppelinhaus
Nikolaistraße 27-29
04109 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35040
Telefax: +49 341 97-35049

Kurzprofil

Prof. Dr. rer. pol. pol. Christof Ehrhart verantwortet als Executive Vice President weltweit Unternehmenskommunikation und Regierungsbeziehungen bei der Robert Bosch GmbH, einem weltweit führenden Technologie und Dienstleistungsunternehmen.  Von 2009 bis 2018 leitete er den Zentralbereich Konzernkommunikation & Unternehmensverantwortung der im DAX 30 gelisteten Deutsche Post DHL Group. Zuvor stand er unter anderem an der Spitze der weltweiten Unternehmenskommunikation des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS und des Pharma-Unternehmens Schering AG.

Der Politikwissenschaftler ist seit 2013 Honorarprofessor für Internationale Unternehmenskommunikation am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig. Er hat zu Kommunikationsthemen publiziert und zahlreiche Vorträge gehalten. Unter www.futureproofingpr.de bloggt er seit 2016 über die Zukunft des Kommunikationsmanagements im digitalen Zeitalter.

 

Berufliche Laufbahn

  • seit 01/2013
    Honorarprofessor für Internationale Unternehmenskommunikation, Universität Leipzig
  • 10/2000 - 12/2012
    Lehraufträge im Feld Unternehmenskommunikation / Kommunikationsmanagement an FU Berlin, Universität Zürich, Universität Leipzig
  • seit 01/2019
    Executive Vice President, Head of Corporate Communications and Governmental Affairs, Robert Bosch GmbH (Stuttgart-Gerlingen)
  • 01/2009 - 12/2018
    Executive Vice President, Head of Corporate Communications and Responsibility, Deutsche Post DHL Group (Bonn)
  • 01/2007 - 12/2008
    Corporate Vice President, Head of Corporate Communications, EADS (Ottobrunn / Paris)
  • 01/2004 - 12/2006
    Head of Corporate Communications, Schering AG (Berlin)
  • 01/2001 - 12/2002
    Managing Director, Highlight New Business, Highlight Communications AG, Luzern (Schweiz)
  • 01/1999 - 12/2001
    Vice President Corporate Communications, Product Management and Event Marketing, Bertelsmann Online, Baar (Switzerland)
  • 01/1998 - 12/1998
    Vice President Public Relations, AOL Bertelsmann Europe, Baar (Switzerland)
  • 01/1997 - 12/1997
    Leiter Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit, Bertelsmann Buch AG, München
  • 01/1995 - 12/1997
    Leiter Referat "Inhalte und Grundlagen", Zentrale Öffentlichkeitsarbeit, Bertelsmann AG, Gütersloh
  • 08/1992 - 12/1994
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Universität des Saarlandes
  • 01/1987 - 12/1994
    Freier Tageszeitungs- und TV-Journalist

Ausbildung

  • 08/1992 - 12/1997
    Promotion zum Dr. rer. pol. an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes (Dissertation: "Transformation in Ungarn und der DDR"
  • 04/1987 - 07/1992
    Studium Politikwissenschaft, Wirtschaftsgeschichte und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes (Saarbrücken) und der University of Wales (College of Cardiff), Abschluss: Magister Artium

Gremien Mitgliedschaften

  • seit 10/2013
    Vorstandsmitglied bei Econsense, Forum Nachhaltige Entwicklung der deutschen Wirtschaft
  • seit 01/2013
    Mitglied des Nachhaltigkeitsbeirats von SAP AG
  • seit 01/2014
    Mitglied der Arthur Page Society
  • seit 10/2013
    Teilnehmer der Baden-Badener Unternehmergespräche
  • seit 01/2009
    Gründungsmitglied der Akademischen Gesellschaft für Unternehmensführung und Kommunikation, Leipzig
  • 01/2009 - 12/2012
    Gründungsvorsitzender des Kuratoriums der Quadriga Universität (Berlin)

Neben meiner Laufbahn in der freien Wirtschaft habe ich regelmäßig Lehraufträge im Themenfeld strategische Unternehmenskommunikation wahrgenommen. So u.a. an der Freien Universität Berlin, an der Universität Zürich und an der Universität Leipzig wahr. Bis 2011 war ich Vorsitzender des Kuratoriums der neugegründeten privaten Quadriga Hochschule Berlin.


Ich habe Politikwissenschaft, Wirtschafts- und Sozialgeschichte und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität des Saarlandes in Saarbrücken und an der University of Wales, College of Cardiff studiert und danach als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft der Universität des Saarlandes gearbeitet.

 

 

  • Ehrhart, C.; Zerfaß, A.
    Strategien von Public Affairs in Unternehmen: Herausforderungen und Chancen in Zeiten des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels
    In: Röttger, U.; Donges, P.; Zerfaß, A. (Hrsg.)
    Handbuch Public Affairs. Politische Kommunikation für Unternehmen und Organisationen. Wiesbaden: Springer Gabler. 2020.
    Details ansehen
  • Zerfaß, A.; Ehrhart, C.; Lautenbach, C.
    Organisation der Kommunikationsfunktion: Strukturen, Prozesse und Leistungen für die Unternehmensführung
    In: Zerfaß, A.; Piwinger, M. (Hrsg.)
    Handbuch Unternehmenskommunikation (2nd ed.). Wiesbaden: Springer Gabler. 2014. S. 987-1010
    Details ansehen

weitere Publikationen

Im Mittelpunkt meiner Lehrtätigkeit steht die Vermittlung praxisorientierten Wissens zu den Erfolgsfaktoren internationaler Unternehmenskommunikation, die entlang von Fallbeispielen erprobt werden. Hierzu werden vertiefend Schlaglichter auf Themengebiete wie Kommunikationsstrategie, Krisenkommunikation, Interne Kommunikation und Stakeholder Engagement gesetzt.

Ziel ist es dabei, neben den grundsätzlichen fachlichen Anforderungen an exzellente Kommunikationsarbeit auch die im Wandel begriffenen internen und externen Rahmenbedingungen internationaler Unternehmenskommunikation zu erkennen. Hierzu zählen insbesondere Hyper-Transparenz in der Folge sozialer Medien, Komplexe Marktstrukturen in der dritten Etappe der Globalisierung, gestiegene Anforderungen an die Nachhaltigkeit unternehmerischen Handelns.


Die Lehrveranstaltungen finden in englischer Sprache statt.

  • Global Corporate Communications

    Die Lehrveranstaltung behandelt aktuelle Anforderungen und Herangehensweisen in der strategischen Kommunikation globaler Unternehmen. Dabei wird Praxiswissen zu den Erfolgsfaktoren vermittelt und anhand von Fallstudien vertieft. Besondere Aufmerksamkeit liegt dabei auf neuen Anforderungen, die durch Digitalisierung, Nachhaltigkeit und gesellschaftlichen bzw. politischen Wandel ergeben. Diese werden parallel auch in der Veranstaltung „International Research in Communication Management“ behandelt