Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2019/2020

Das Wintersemester beginnt am 1. Oktober und endet am 31. März eines jeden Jahres. Informieren Sie sich bitte rechtzeitig über die Einschreibefristen und Modulinhalte. Die Einschreibung erfolgt über Tool. Nähere Informationen zum Studienverlauf finden Sie in der Studien- und Prüfungsordnung.

Moduleinschreibung erklärt

Mehr erfahren

Direkt zu Tool

Jetzt einschreiben

Fragen oder Probleme

Direkt zum Help Desk

Hinweise für Studierende im "alten" B. A. KMW (2012)

Bei Einhaltung der Regelstudienzeit und des vorgeschlagenen Studienverlaufsplans werden alle Module für Studierende, die bis zum Wintersemester 18/19 immatrikuliert wurden, bis zu ihrem Studienende regulär angeboten. Benötigen Sie nach dem letztmaligen Angebot noch Pflichtmodule, ist dies nur über Äquivalenzen und Anrechnungen möglich. Ausführliche Informationen zur Weiterführung des Studiums finden Sie in diesem Merkblatt.

Erstes Fachsemester

Im ersten Fachsemester wählen Sie Lehrveranstaltungen aus dem Modul "Einführung in die KMW I: Grundbegriffe, Akteure, Strukturen und Prozesse“, dem Modul "Methoden der empirischen Kommunikationsforschung und Statistik" und dem Modul Grundlagen der KMW I. Das Modul "Grundlagen der KMW I" ist ein Wahlpflichtmodul. Hier haben Sie die Auswahl aus Grundlagen Journalistik (06-005-1126), Grundlagen Kommunikationsmanagement (06-005-1127) oder Grundlagen Mediensystem und Medienwandel (06-005-1128).

Im Modul "Einführung in die KMW I: Grundbegriffe, Akteure, Strukturen und Prozesse" belegen Sie die Vorlesung "Einführung in die Kommunikations- und Medienwissenschaft" und ein Propädeutikum.

Zusätzlich werden Tutorien angeboten:

  • A: Montag 9:00 – 11:00 Uhr, Stella Šarić, NSG 2.22 (Beginn am 21.10.2019)
  • B: Dienstag 17:00 – 19:00 Uhr, Kim Brückner, NSG 1.24 (Beginn am 22.10.2019)
  • C: Donnerstag 17:00 – 19:00 Uhr, Nina Abrahams, NSG 2.22 (Beginn am 24.10.2019)

Prüfungsleistung: Klausur (90 Minuten) am 11.02.2020, 11:00 Uhr, Hörsaalgebäude, Hörsaal 7/8

  • Einführung in die Kommunikations- und Medienwissenschaft – Vorlesung
    Dozent: Prof. Dr. Patrick Donges
    Zeit: Di 9:00 – 11:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 7
    Beginn: 15.10.19
    Beschreibung: Die Kommunikationswissenschaft beschäftigt sich mit den sozialen Bedingungen, Bedeutungen und Folgen von medialer, öffentlicher und interpersonaler Kommunikation. Sie versteht sich als eine theoretisch und empirisch arbeitende Sozialwissenschaft mit interdisziplinären Bezügen. Im Fokus der Vorlesung stehen Theorien der Kommunikations- und Medienwissenschaft mit Bezügen zu den Grundbegriffen Kommunikation, Medien und Öffentlichkeit sowie zu Theorien, die sich aus unterschiedlichen Perspektiven und auf verschiedenen Theorieebenen mit Akteuren, Strukturen und Prozessen der Kommunikation auseinandersetzen.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 17.07.2019
  • Propädeutikum (A)
    Dozentin: Alexandra Gerner, M. A.
    Zeit: Do 11:00 – 13:00 Uhr (14-tägig)
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 426
    Beginn: 17.10.2019
    Beschreibung: Das Seminar führt in die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens im Kontext des Studiums ein. Entlang des prototypischen wissenschaftlichen Forschungsprozesses beschäftigen wir uns damit, wie Forschungsprobleme identifiziert, der Forschungsstand anhand der wissenschaftlichen Literatur aufgearbeitet und eigene Erkenntnisse in Form von Referaten und Hausarbeiten dargestellt werden.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 26.08.2019
  • Propädeutikum (B)
    Dozentin: Alexandra Gerner, M. A.
    Zeit: Do 11:00 – 13:00 Uhr (14-tägig)
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 426
    Beginn: 24.10.2019
    Beschreibung: Das Seminar führt in die Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens im Kontext des Studiums ein. Entlang des prototypischen wissenschaftlichen Forschungsprozesses beschäftigen wir uns damit, wie Forschungsprobleme identifiziert, der Forschungsstand anhand der wissenschaftlichen Literatur aufgearbeitet und eigene Erkenntnisse in Form von Referaten und Hausarbeiten dargestellt werden.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 26.08.2019
  • Propädeutikum (C)
    Dozent: Johannes Gemkow, M. A.
    Zeit: Do 11:00 – 13:00 Uhr (14-tägig)
    Raum: Emil-Fuchs-Straße 1, Raum 2.17
    Beginn: 17.10.2019
    Beschreibung: Im Propädeutikum erschließen sich die Studenten Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens. Dafür werden systematisch anwendbare Techniken zur inhaltlichen Ordnung, formalen wie sprachlichen Gestaltung sowie stilistischen Aufbereitung thematisiert. Das Propädeutikum ist als Wechselspiel zwischen inhaltlicher Hinführung und praktischer Aneignung konzipiert.Ziel des Seminars ist es, die Studenten für das wissenschaftliche Arbeiten zu sensibilisieren sowie Fähigkeiten zu vermitteln, mit denen sie ihr eigenes Studium bestreiten und ihre eigene Arbeit reflektieren können.
    Veranstaltungsplan
    MOODLE-Kurs
    Aktualisierung: 22.08.2019
  • Propädeutikum (D)
    Dozent: Johannes Gemkow, M.A.
    Zeit: Do 11:00 – 13:00 Uhr (14-tägig)
    Raum: Emil-Fuchs-Straße 1, Raum 2.17
    Beginn: 24.10.2019
    Beschreibung: Im Propädeutikum erschließen sich die Studenten Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens. Dafür werden systematisch anwendbare Techniken zur inhaltlichen Ordnung, formalen wie sprachlichen Gestaltung sowie stilistischen Aufbereitung thematisiert. Das Propädeutikum ist als Wechselspiel zwischen inhaltlicher Hinführung und praktischer Aneignung konzipiert.Ziel des Seminars ist es, die Studenten für das wissenschaftliche Arbeiten zu sensibilisieren sowie Fähigkeiten zu vermitteln, mit denen sie ihr eigenes Studium bestreiten und ihre eigene Arbeit reflektieren können.
    VERANSTALTUNGSPLAN
    MOODLE-Kurs
    Aktualisierung: 22.08.2019

Die Studierenden besuchen die Vorlesung "Methoden der empirischen Kommunikationsforschung" (2 SWS), die Vorlesung "Statistik" (1 SWS) sowie ein Seminar "Statistik" (2 SWS).

Prüfungsleistung: Klausur 90 Min. (tba.)

Hinweis: Aufgrund der zentralen Immatrikulationsfeier am Mittwoch, den 16.10.2019, starten alle Gruppen des Seminars Statistik (jeweils A und B bei Larissa Leonhard und Christina Rueß) erst in der zweiten Semesterwoche, also am 23. bzw. 24.10.2019."

 

  • Methoden der empirischen Kommunikationsforschung – Vorlesung
    Dozent: Prof. Dr. Alexander Godulla
    Zeit: Mi 11:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 12
    Beginn: 16.10.2019
    Beschreibung: Die Vorlesung vermittelt die Methoden und Techniken der empirischen Kommunikationsforschung, also insbesondere die Grundlagen der Befragung, der Inhaltsanalyse, der Beobachtung und des Experiments. Deren Möglichkeiten und Grenzen werden ebenso thematisiert wie die Grundlagen der Wissenschaftstheorie, die Gütekriterien empirischer Forschung, die Unterschiede zwischen quantitativer und qualitativer Forschung sowie zentrale Themen wie beispielsweise Induktion vs. Deduktion.
    Veranstaltungsplan: /
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 18.07.2019
  • Statistik – Vorlesung
    Dozentinnen: Christina Rueß, M. A., Larissa Leonhard, M. A.
    Zeit: Di 13:00 – 14:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 2
    Beginn: 15.10.2019
    Beschreibung: Die Vorlesung führt in Verfahren der statistischen Datenanalyse ein. Es werden Verfahren der uni- und bivariaten deskriptiven und induktiven Statistik vermittelt, deren computergestützte Umsetzung im vorlesungsbegleitenden Seminar geübt wird. Ziel der Vorlesung ist einerseits, die Studierenden in die Lage zu versetzen, statistische Problemstellungen schon bei der Konzeption eigener empirischer Untersuchungen mit einzubeziehen. Andererseits sollen die Möglichkeiten und Grenzen statistischer Verfahren aufgezeigt und die Fähigkeit zur Reflexion und Kritik statistischer Befunde gestärkt werden.
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.09.2019
  • Statistik – Seminar
    Dozentin: Christina Rueß, M. A.
    Zeit: Gruppe A: Mi 15:00 – 17:00 Uhr, Gruppe B: Do 13:00 – 15:00 Uhr
    Raum: Seminargebäude, PC-Pool
    Beginn: 23.10.2019 / 24.10.2019
    Beschreibung: Das Seminar führt vorlesungsbegleitend in die computergestützte Umsetzung von Verfahren der statistischen Datenanalyse mittels des Programmpaketes SPSS ein. Neben den in der Vorlesung behandelten Verfahren der uni- und bivariaten deskriptiven und induktiven Statistik und der Darstellung der Ergebnisse werden auch Dateneingabe, -aufbereitung und -management anhand eines Datensatzes vermittelt und geübt. Ziel des Seminars ist es, die Studierenden in die Lage zu versetzen, erhobene Daten selbstständig auszuwerten und sich ggf. in weitere statistische Verfahren und Programmteile einzuarbeiten.
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.09.2019
  • Statistik – Seminar
    Dozentin: Larissa Leonhard, M. A.
    Zeit: Gruppe A: Mi 15:00 – 17:00 Uhr, Gruppe B: Do 13:00 – 15:00
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, R. 2.16 (PC-Pool)
    Beginn: 23.10.2019 / 24.10.2019
    Beschreibung: Das Seminar führt vorlesungsbegleitend in die computergestützte Umsetzung von Verfahren der statistischen Datenanalyse mittels des Programmpaketes SPSS ein. Neben den in der Vorlesung behandelten Verfahren der uni- und bivariaten deskriptiven und induktiven Statistik und der Darstellung der Ergebnisse werden auch Dateneingabe, -aufbereitung und -management anhand eines Datensatzes vermittelt und geübt. Ziel des Seminars ist es, die Studierenden in die Lage zu versetzen, erhobene Daten selbstständig auszuwerten und sich ggf. in weitere statistische Verfahren und Programmteile einzuarbeiten.
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.09.2019

Die Studierenden besuchen die Vorlesung "Journalistik" (2 SWS), die Vorlesung "Medienrecht" (2 SWS) sowie ein Seminar "Journalistisches Arbeiten" (2 SWS).

Die Vorlesung dient der Einführung in die wissenschaftliche Disziplin „Journalistik“. Die in der Vorlesung behandelten Grundsätze werden im Seminar 06-005-1126 in einem praktisch-journalistischen Kontext angewendet und vertieft (Gruppe A: MI von 9-11; Gruppe B: DO von 9-11).

Prüfungsleistung:

Die Modulprüfung für das Modul 06-005-1126 besteht aus einem Portfolio. Zu diesem Portfolio gehören folgenden Leistungen:

  • a) Protokoll zur Vorlesung „Journalistik“ (Prof. Dr. Machill)
  • b) Fallstudienlösung im Anschluss an die Vorlesung „Medienrecht“ (Prof. Dr. Freys)
  • c) 3 Übungen im Laufe des Seminars „Journalistisches Arbeiten“ (Prof. Dr. Machill)

Abgabe des Portfolios in digitaler Form bis spätestens 1. März 2020 an Professor Dr. Machill und Prof. Dr. Feys.

 

  • Journalistik – Vorlesung
    Dozent: Prof. Dr. Marcel Machill
    Zeit: Mi 13:00 – 15:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 12
    Beginn: 23.10.19
    Beschreibung: Die Vorlesung dient der Einführung in die wissenschaftliche Disziplin „Journalistik“. Wir behandeln die Entstehung des Journalismus, die maßgeblichen Theorieansätze sowie die Theorie und Praxis der journalistischen Darstellungsformen (Genres): Welche Charakteristika weisen beispielsweise Nachricht, Bericht, Reportage, Feature und Kommentar auf? Die in der Vorlesung behandelten Grundsätze werden im Seminar 06-005-1126 in einem praktisch-journalistischen Kontext angewendet und vertieft. Außerdem widmen wir uns der Nachrichtenauswahl-Forschung: Nach welchen Gesichtspunkten werden Ereignisse für den Journalismus ausgewählt und aufbereitet? Welche Rolle spielen hierbei die Kommunikatoren? Neben den maßgeblichen klassischen Kommunikatorstudien beschäftigen wir uns mit ethischen Fragestellungen im Journalismus und grundlegenden Aspekten der Medienpolitik.
    Veranstaltungsplan
    Literatur zu dieser Vorlesung befindet sich in der Speicherwolke.
    Aktualisierung: 31.07.2019
  • Medienrecht – Vorlesung
    Dozent: Prof. Dr. Alexander Freys
    Zeit: Do 13:00 – 17:00 Uhr (14-tägig)
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 126
    Beginn: 16.10.19
    Beschreibung: Die Vorlesung dient der Einführung in das Medienrecht mit Schwerpunktsetzung im Presserecht. Behandelt werden die medien- und presserechtlichen Grundbegriffe, das Allgemeine Persönlichkeitsrecht, die Grundlagen des Urheberrechts, die presserechtlichen Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche sowie das Gegendarstellungsrecht. Den Abschluss bilden Fragen des Onlinerechts, der Social Media sowie des elektronischen Publizierens.
    VERANSTALTUNGSPLAN
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 18.07.2019
  • Journalistisches Arbeiten – Seminar
    Dozent: Prof. Dr. Marcel Machill
    Zeit: Mi 9:00 – 11:00 Uhr (Gruppe A), Do 9:00 – 11:00 Uhr (Gruppe B)
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, R. 2.16 (PC-Pool)
    Beginn: 16.10.19 (Gruppe A), 17.10.19 (Gruppe B)
    Beschreibung: Im Rahmen dieses Seminars behandeln wir die Charakteristika der empirischen Darstellungsformen wie etwa „Meldung“ oder „Bericht“ und üben diese praktisch. In Ergänzung zu den in der Vorlesung des Moduls 06-005-1126 („Grundlagen der Journalistik“) vermittelten theoretischen Kenntnissen über die Genres ist es hier das Ziel, die Arbeitsbedingungen von empirisch-nachrichtlich arbeitenden Journalisten zu reflektieren und selbst einen informationsorientierten Stil zu entwickeln. Unter Realbedingungen werden wir im Computerpool verschiedene Sachverhalte unter Berücksichtigung von aktuellen Ergebnissen der Journalistikforschung so analysieren und selbst umsetzen, dass für Leser/Hörer/Zuschauer optimale journalistische Produkte entstehen. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie bereits zur ersten Sitzung über ein aufgeladenes Drucker-Konto im Computerpool verfügen.
    Veranstaltungsplan
    Aktualisierung: 31.07.2019

Die Studierenden besuchen die Vorlesung "Kommunikationsmanagement" (2 SWS) und die Übung "Strategische Kommunikation" (2 SWS).

Prüfungsleistung:
Portfolio (Die Zusammensetzung des Portfolios wird von den Lehrenden zu Beginn des Moduls bekanntgegeben.)

  • Kommunikationsmanagement - Vorlesung
    Dozent: Prof. Dr. Christian P. Hoffmann
    Zeit: Mo. 17:00 – 19:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 11
    Beginn: 14.10.2019
    Beschreibung: In der Medien- und Wissensgesellschaft zieht die Planung, Steuerung und Kontrolle der Kommunikation zunehmend Aufmerksamkeit und Ressourcen auf sich. Akteure aller gesellschaftlichen Systeme bemühen sich um ein strategisches Management ihrer Kommunikation. Das Kommunikationsmanagement bietet daher ein wachsendes Berufs- und Forschungsfeld. Doch wie lässt sich Kommunikation tatsächlich managen? Was ist die gesellschaftliche und organisationale Funktion des Kommunikationsmanagements, was sind ihre Aufgabenfelder und aktuelle Herausforderungen?
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 05.09.2019
  • Strategische Kommunikation: Werbekommunikation - Übung
    Dozent: Dr. Nils S. Borchers
    Zeit: Mi. 17:00 – 19:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 6
    Beginn: 16.10.2019
    Beschreibung: Die heutige Gesellschaft ist eine Werbegesellschaft. ‚Die Werbung‘ verfolgt uns auf Schritt und Tritt, ist ständiger Wegbegleiter, Kultur- und Wirtschaftsfaktor, Kreativitätsmotor und Streitthema.Um dieses komplexe Phänomen verstehen zu können, ist eine wissenschaftlich-reflektierte Auseinandersetzung mit der Werbung und ihrer Praxis notwendig. Der fundamentale Wandel der professionellen Werbewirtschaft in den 2010er Jahren im Kontext der Digitalisierung macht diese Auseinandersetzung dabei zu einer besonderen Herausforderung. So hat die Digitalisierung das Phänomen Werbung nachhaltig verändert.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 05.09.2019

Die Studierenden besuchen die Vorlesung "Mediensystem und Medienwandel" (2 SWS) und ein Seminar "Mediensystem und Medienwandel" (2 SWS).

Prüfungsleistung:
Portfolio (Online-Blog in Gruppenarbeit):
1. wissenschaftlicher Blogeintrag zum ausgewählten Themenbereich der jeweiligen Gruppe,
2. schriftliche Reflexion des Feedbacks aus dem Seminar auf die eigene Gruppenpräsentation,
3. abschließende schriftliche Reflexion des Moduls ‚Mediensystem und Medienwandel‘ unter Bezugnahme auf Vorlesung und Seminar.

 

  • Mediensystem und Medienwandel – Vorlesung
    Dozent: Prof. Dr. Patrick Donges
    Zeit: Mo 11:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 11
    Beginn: 14.10.2019
    Beschreibung: Das Mediensystem Deutschlands befindet sich im Umbruch: Auf der einen Seite stehen die „traditionellen“ Massenmedien wie Presse, Radio und Fernsehen, die der Gesellschaft auch in naher Zukunft Selbstbeobachtung und Orientierung ermöglichen. Auf der anderen Seite ste-hen Online- und hybride Medien wie etwa Plattformen oder Abrufdienste, die nach anderen Regeln funktionieren. Die Vorlesung veranschaulicht diese Umbrüche und ihre Folgen. Aus-gehend von der historischen Entwicklung seit 1945 werden die Organisations- und Finanzie-rungsweise, die rechtlichen, politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen der Medien dargestellt. Ziel der Vorlesung ist die Vermittlung von Grundlagenwissen und ein Verständnis öffentlicher Kommunikation als besondere Form sozialer Kommunikation, die durch die Strukturen des Mediensystems geprägt ist. Im Seminar wird dieses Wissen dann vertieft.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 18.07.2019
  • Mediensystem und Medienwandel – Seminar 
    Dozent: Thomas Rakebrand, M. A.
    Zeit: Grupe A: Di 11:00 – 13:00 Uhr, Gruppe B: Di 15:00 – 17:00 Uhr
    Raum: Gruppe A: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 4.20, Gruppe B: Neues Seminargebäude, Raum 220
    Beginn: 15.10.2019
    Beschreibung: Das Seminar vertieft die Inhalte der Vorlesung. Die Teilnehmenden wählen ein Thema aus dem Bereich ‚Mediensystem und Medienwandel‘ aus. Fokus sind Ansätze, Methoden und Forschung der Kommunikationswissenschaft in Bezug auf konkrete mediale Umbrüche: Was sind prägnante Beispiele? Was sind Fragen an diese? Wie können sie diskutiert werden? In Gruppen leiten die Teilnehmenden selbst eine Diskussion zum Thema, das sie in Form eines Online-Blogs aufbereiten.
    Veranstaltungsplan (Gruppe A), Veranstaltungsplan (Gruppe B)
    Moodle-Kurs (Gruppe A), Moodle-Kurs (Gruppe B)
    Aktualisierung: 26.08.2019

Drittes Fachsemester

Im Dritten Fachsemester belegen Sie das Methodenmodul (06-005-1004). In diesem Modul belegen Sie zwei Seminare aus dem Bereich Allgemeine Methoden und zwei Seminare aus dem Bereich Spezielle Methoden. 

  • Allgemeine Methoden: Sie wählen jeweils ein Seminar aus dem Bereich Allgemeine Methoden I und Allgemeine Methoden II. 

  • Spezielle Methoden: Sie wählen zwei Seminare aus den Bereichen "Spezielle Methoden der Kommunikationswissenschaft", "Spezielle Methoden der Medienwissenschaft" oder "Spezielle Methoden der Kommunikatorforschung". Achtung: Die beiden Seminare müssen in unterschiedlichen Bereichen belegt werden.

Seminarwahl: Im Bereich Allgemeine Methoden belegen Sie zwei Seminare.
Sie wählen: 

  • ein Seminar aus Allgemeine Methoden I
  • ein Seminar aus Allgemeine Methoden II

Prüfungsleistung: Sie schreiben eine Hausarbeit im Bereich Allgemeine Methoden und eine Hausarbeit im Bereich Spezielle Methoden. Sie können wählen, in welchem der beiden belegten Seminare aus dem Bereich Allgemeine Methoden Sie die Hausarbeit schreiben. Die Modulnote ergibt sich aus dem arithmetischen Mittel der Hausarbeit aus dem Bereich Allgemeine Methoden und Spezielle Methoden. Sobald die Gesamtnote besser als 4,0 ist, gilt das Modula als "bestanden". Eine 5,0 in einer der beiden Hausarbeiten kann in dem Fall nicht mehr ausgeglichen werden.

ALLGEMEINE METHODEN I

Sie wählen eines der folgenden Seminare:

  • Befragung: Evaluation und Bedarfsanalyse der Angebote einer Volkshochschule – Seminar
    Dozent: Dr. Benjamin Bigl
    Zeit: Do 13:00 – 17:00 Uhr (17.10.2019, 24.10.2019, 05.12.2019, 19.12.2019, 09.01.2020, 23.1.2020, 06.02.2020)
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 4.20 (Das Projektseminar wird in Kooperation mit der VHS Nordsachsen durchgeführt und findet sowohl in Leipzig als auch in Eilenburg statt.)
    Beginn: 17.10.2019
    Beschreibung: Am Beispiel der Volkshochschule Nordsachsen interessiert: Aus welchen Motiven heraus werden die Angebote der VHS genutzt? Wie werden die bestehenden Angebote der VHS bewertet? Welche Bedarfe bestehen für zukünftige Themen, Angebote und Formate? Seminarinhalt ist a) die gemeinsame Aneignung der sozialwissenschaftlichen Methode der Befragung sowie b) die Erarbeitung eines Befragungsinstruments (Fragebogen) in Gruppenarbeit.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 30.08.2019
  • Datenerhebung – Seminar Befragung
    Dozent: Markus Schubert
    Zeit: Fr 09:00 – 13:00 Uhr (14-tägig)
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 324
    Beginn: 25.10.2019
    Beschreibung: In den empirischen Wissenschaften werden Befragungen häufig verwendet, um u. a. Einstellungen, Meinungen, Verhaltensweisen und Wirkungen zu messen. Im Seminar werden grundlegende Kenntnisse zur Methode der Befragung vermittelt, erweitert und praxisnah getestet. Welche Formen von Befragungen gibt es? Für welche Forschungszwecke werden welche Befragungen eingesetzt? Welche Potenziale bieten Befragungsanalysen? Nach einer grundlegenden Diskussion verschiedener Formen von Befragungen wird das erarbeitete Wissen anhand einer Befragung zu einem aktuellen Thema beispielhaft umgesetzt. Dabei lernen die Studierenden konkret und anwendungsbezogen die Planung (Organisation), den Ablauf (Prozess) und die Durchführung sowie die Relevanz von Befragungen im Rahmen der angewandten Forschung.
    Veranstaltungsplan: /
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 17.09.2019
  • Datenerhebung (Inhaltsanalyse) – Seminar
    Dozent: Prof. Dr. Alexander Godulla
    Zeit: Mi 09:00 – 11:00 Uhr 
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 1.01
    Beginn: 16.10.2019
    Beschreibung: Mit Hilfe von Inhaltsanalysen können manifeste Kommunikationsinhalte – also Texte, Bilder, Videos, Filme, Computerspiele und vieles mehr – nach übergreifenden Bedeutungen durchsucht werden. Im Rahmen des Seminars werden die Grundlagen dieser Methode erarbeitet. Basierend darauf identifizieren die Studierenden eigene Forschungsthemen, die im Lauf des Semesters einer vollständigen Analyse unterzogen werden.
    Veranstaltungsplan: /
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 03.09.2019
  • Datenerhebung (Inhaltsanalyse) – Seminar
    Dozent: Prof. Dr. Hans-Jörg Stiehler
    Zeit: Do 15:00 – 17:00 Uhr 
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 1.06
    Beginn: 17.10.2019
    Beschreibung: Die Inhaltsanalyse als eigenständige Methode des Fachs kann auf verschiedene Medien und verschiedene Textsorten angewendet werden. Im Seminar werden Anwendungsfelder und die Abläufe von Inhaltsanalysen behandelt. Fallbeispiel wird die Berichterstattung nach den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg sein.
    Veranstaltungsplan: /
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 02.09.2019

 

 

ALLGEMEINE METHODEN II

Sie wählen eines der folgenden Seminare:

 

  • Statistik – Seminar
    Dozentin: Andrea Kloß, M. A.
    Zeit: Mo 13:00 – 17:00 Uhr
    Blocktermine Gruppe A: 04.11.2019, 02.12.2019, 20.01.2020, 03.02.2020,
    Blocktermine Gruppe B: 11.11.2019, 09.12.2019, 20.01.2020, 03.02.2020,
    Blocktermine Gruppe C: 18.11.2019, 02.12.2019 od. 09.12.2019, 20.01.2020, 03.02.2020
    und Gruppe A-C (Vorlesung Statistik): jeweils Di 13:00 - 14:00 Uhr, wöchentlich, Hörsaalgebäude, HS 2
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, R. 2.16 (PC-Pool)
    Beginn: 04.11.2019 (A), 11.11.2019 (B), 18.11.2019 (C); Gr. A-C (Vorlesung Statistik ab 15.10.2019)
    Beschreibung: Das Seminar führt in Verfahren der statistischen Datenanalyse und deren computergestützte Umsetzung mittels des Programmpaketes SPSS ein. Neben Verfahren der uni- und bivariaten deskriptiven und induktiven Statistik und der Darstellung der Ergebnisse werden auch Dateneingabe, -aufbereitung und management anhand eines Datensatzes vermittelt und geübt. Ziel des Seminars ist einerseits, die Studierenden in die Lage zu versetzen, statistische Problemstellungen schon bei der Konzeption eigener empirischer Untersuchungen mit einzubeziehen, erhobene Daten selbstständig auszuwerten und sich ggf. in weitere statistische Verfahren und Programmteile einzuarbeiten. Andererseits sollen die Möglichkeiten und Grenzen statistischer Verfahren aufgezeigt und die Fähigkeit zur Reflexion und Kritik statistischer Befunde gestärkt werden.
    Veranstaltungsplan: /
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 02.09.2019

Aus den drei Bereichen "Spezielle Methoden der Kommunikatorforschung", "Spezielle Methoden der Medienforschung" und "Spezielle Methoden der Kommunikationswissenschaft" müssen insgesamt zwei Seminare belegt werden. 2 Seminare aus einem Bereich sind nicht möglich.

Prüfungsleistung: Sie schreiben eine Hausarbeit im Bereich Allgemeine Methoden und eine Hausarbeit im Bereich Spezielle Methoden. Die Modulnote ergibt sich aus dem arithmetischen Mittel der Hausarbeit aus dem Bereich Allgemeine Methoden und Spezielle Methoden. Sobald die Gesamtnote besser als 4,0 ist, gilt das Modula als "bestanden". Eine 5,0 in einer der beiden Hausarbeiten kann in dem Fall nicht mehr ausgeglichen werden.

 

SPEZIELLE METHODEN - KOMMUNIKATIONSWISSENSCHAFT 

 

  • Qualitative empirische Methoden – Seminar
    Dozent: Thomas Rakebrand, M.A.
    Zeit: Do 11:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 410
    Beginn: 17.10.2019
    Beschreibung: Die Teilnehmenden setzen sich mit empirischen und ethischen Forschungsprämissen auseinander und ordnen Projekte der qualitativen empirischen Forschung kritisch ein. Sie eignen sich Wissen über ausgewählte Erhebungsmethoden an, das sie durch die Gestaltung einer eigenen Seminarsitzung vertiefen. Sie konzipieren selbst ein exemplarisches Forschungsvorhaben inklusive Durchführung eines Pretests.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 26.08.2019
  • Spezielle Methoden der Kommunikationswissenschaft – Inhaltsanalyse
    Dozent: Markus Schubert
    Zeit: Fr 09:00 – 13:00 Uhr (14-tägig)
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 324
    Beginn: 18.10.2019
    Beschreibung: Ziel des Seminars ist das Kennenlernen und Ausprobieren der Methode der Inhaltsanalyse. Dazu werden zunächst einzelne methodische Aspekte der Inhaltsanalyse vorgestellt, u.a. was eine „gute“ Inhaltsanalyse ausmacht, wie eine Inhaltsanalyse konzipiert wird und was Stärken und Schwächen der Methode sind. Darauf aufbauend wird in kleineren Arbeitsgruppen auf Basis einer aktuellen Fragestellung (z. B. „Wahlkampf in den Medien“, „Stereotypen in der Werbung“ oder „Formen der Berichterstattung im Radio“) ein Inhaltsanalyse-Instrument entwickelt und anhand geeigneter Materialien stichprobenartig getestet. Zusammenfassend soll letztlich diskutiert werden, wie die entwickelten Instrumente verbessert und weiterentwickelt werden können. Das Seminar ist interaktiv und praxisnah angelegt. Die Konzeption und Konstruktion des Erhebungsinstrumentes sowie dessen Anwendung sind Teil der Prüfungsleistung.
    Veranstaltungsplan: /
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 17.09.2019
  • Illustrierte Kinder- und Jugendliteratur im Verlag von Otto Spamer – Eine Ausstellung
    Dozentinnen: Patricia Blume, M.A. / Wiebke Helm, M.A.
    Zeit: Di 09:00 – 11:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 4.20
    Beginn: 15.10.2019
    Beschreibung: Otto Spamer verlegte prachtvolle Bücher zur Volksbildung. Sein Verlag zählte zu den größten des Deutschen Kaiserreichs. Die Ausstellung würdigt ihn mit Fokus auf Sachliteratur für Kinder u. Jugendliche. Im Seminar lernen die Teilnehmer*innen an konkreten Objekten Methoden der buchwissenschaftlichen Forschung kennen. Sie suchen Objekte in physischen und digitalen Archiven und gestalten eine Doppelausstellung für die Präsentation im Museum und im Internet.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs

 

SPEZIELLE METHODEN - MEDIENWISSENSCHAFT 

 

  • Qualitative Methoden in der Medienpädagogik – Seminar
    Dozentin: Rebekka Haubold M. A.
    Zeit: Mi 13:00 –15:00 Uhr
    Raum: Emil-Fuchs-Straße 1, Raum 3.16
    Beginn: 16.10.2019
    Beschreibung: Das Seminar gibt eine Einführung in ausgewählte, qualitative Methoden der Sozialwissenschaften. Der inhaltliche Fokus liegt auf medienpädagogisch relevanten Themen. Im Wechselspiel inhaltlicher Hinführung und praktischer Aneignung erarbeiten sich die Studierenden einen Überblick über qualitative Methoden. Ziel des Seminars ist es, verschiedene methodologische Zugänge zu einem medienpädagogischen Thema zu entwickeln und zu reflektieren.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 13.09.2019
  • Methoden der Dokumentarfilmanalyse: Geschichte, Ästhetik, Formen – Seminar
    Dozent: Dr. Florian Mundhenke
    Zeit: Di 15:00 – 17:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 1.01
    Beginn: 15.10.2019
    Beschreibung: Ziel des Seminars ist das Erlernen der Methoden für eine selbstständige Analyse von audiovisuellen Medienprodukten. Ein besonderer Fokus beschäftigt sich mit Fragen, Theorien und Methoden der Analyse und Diskussion von non-fiktionalen Medien, insbesondere von Dokumentarfilmen und dokumentarischen Angeboten des Fernsehens. Dazu zählen auch aktuelle Entwicklungen der digitalen Bewegtbildkultur wie Webdokus, VR Docs und 360-Grad-Filme.
    Literatur und Prüfungsleistung
    Veranstaltungspläne und Hinweise zu Moodle erhalten die eingeschriebenen Studierenden in der ersten Sitzung.
    Aktualisierung: 16.09.2019
  • Praktische Einführung in die klassischen Drucktechniken Handsatz, Buchdruck und Radierung – Seminar
    Dozenten: Karin Pietschmann / Dr. Thomas Glöss
    Zeit: Fr 09:00 –13:00 Uhr, Termine:  08.11.19, 22.11.19, 29.11.19, 06.12.19, 17.01.20, 24.01.19
    Raum: Museum für Druckkunst, Nonnenstraße 38, 04229 Leipzig
    Beginn: 15.10.2019
    Beschreibung: Ziel des stattfindenden Seminares ist die manuelle Herstellung einer Mappe mit Texten und Illustrationen im klassischen Buchdruck bzw. in der Radiertechnik. Die Studierenden machen sich in den Räumen des Museums für Druckkunst Leipzig an historischen Geräten und Pressen mit dem Buchdruck (Schriftsatz/Handsatz, Handdruck) sowie mit der Technik der Kaltnadelradierung vertraut. Geleitet wird das Seminar von zwei Leipziger Künstlern, die in Gestaltung, Typografie und Illustrationsmöglichkeiten verschiedener Texte einführen. Die Studierenden werden gebeten, sich vorab Texte zu suchen, die sie sowohl typografisch als auch illustrativ (im weitesten Sinne) gestalten wollen. Eigenbeteiligung/Materialgeld: 40,00 €/Student;  im Museum bei Seminarbeginn zu entrichten.
    Veranstaltungsplan: PDF verlinken
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 26.08.2019

     

 

SPEZIELLE METHODEN - KOMMUNIKATORFORSCHUNG 

  • Spezielle Methoden der Kommunikatorforschung – Seminar
    Dozent: Prof. Dr. Marcell Machill
    Zeit: Mi 15:00  – 17:00 Uhr
    Raum: Computerpool H-02 im Hörsaalgebäude
    Beginn: 16.10.19
    Beschreibung: Dieses Seminar richtet sich an Studierende des dritten Fachsemesters und baut inhaltlich auf der Vorlesung 06-005-1001 aus dem Wintersemester 2018/19 auf. Ferner ist es von Vorteil (jedoch nicht Voraussetzung), im Sommersemester 2019 das Seminar im Modul 1003 besucht zu haben. Inhaltlich geht dieses Seminar der Frage nach, wie Journalistinnen und Journalisten auf der Basis von Ausgangsinformationen nachrichtliche Texte verfassen. Dabei steht im Mittelpunkt, welchen Manipulationsversuchen Journalistinnen und Journalisten ausgesetzt sind und wie dennoch möglichst objektive journalistische Produkte entstehen. Das Seminar findet im Computerpool „H-02“ im Hörsaalgebäude statt; bitte stellen Sie sicher, dass Sie bereits zur ersten Sitzung über ein aufgeladenes Drucker-Konto im Computerpool verfügen.
    Aktualisierung: 31.07.2019
  • Befragung: Selbstdarstellung in sozialen Netzwerken – Seminar
    Dozent: Ulf Merkel, M.A.
    Zeit: Mi 11:00  – 13:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, HS 16
    Beginn: 23.10.2019
    Beschreibung: Selbstdarstellung ist nicht nur notwendige Voraussetzung, sondern auch Schlüssel zum Erfolg in sozialen Netzwerken. Im Seminar werden in Kleingruppen quantitative Befragungsstudien konzipiert und durchgeführt. Nach einer thematischen Einführung werden die Studien im Seminar Schritt für Schritt entwickelt. Dabei werden grundlegende Kenntnisse der empirischen Forschung vertieft und angewandt.
    Veranstaltungsplan
    MOODLE-Kurs
    Aktualisierung: 05.09.2019

Fünftes Fachsemester

Im fünften Fachsemester wählen sie ein Projektseminar aus dem Forschungsmodul. 

  • Offline-Vernetzung über starke Beziehungen – Projektseminar
    Dozentin: Charlotte Knorr, M. A. 
    Zeit: Do 10:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 411
    Beginn: 17.10.2019
    Beschreibung: Der Schwerpunkt im Seminar liegt auf Vernetzungsprozessen, die offline über starke Beziehungen stattfinden und damit über sog. strong ties (zuerst Granovetter 1973). Wir erarbeiten uns gemeinsam und in Kurzreferaten Kriterien, anhand derer die Stärke von Offline-Beziehungen beurteilt werden kann. Wie werden starke Beziehungen bei Netzwerken sichtbar? Welche Merkmale und Indikatoren sprechen für starke Beziehungen? Und welchen Vorteil haben starke Beziehungen offline, zum Beispiel bei Gruppenprozessen und Machtdynamiken?
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 27.08.2019
  • Medienpädagogik – Projektseminar
    Dozentin: Rebekka Haubold, M. A.
    Zeit: Mi 09:00 – 11:15 Uhr s.t.
    Raum: Emil-Fuchs-Straße 1, Raum 3.16
    Beginn: 16.10.2019
    Beschreibung: Das Seminar gibt eine Einführung in den Prozess der qualitativen medienpädagogischen Forschung von der Idee bis zur Präsentation. Der inhaltliche Fokus liegt auf medienpädagogisch relevanten Themen. Im Learning-by-Doing-Stil erarbeiten sich die Studierenden einen Überblick über den Ablauf eines sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekts. Ziel des Seminars ist es, ein qualitatives Forschungsprojekt zu einem medienpädagogischen Thema zu entwickeln, sich an Erhebung und Auswertung zu probieren und den Prozess sowie die Ergebnisse zu reflektieren.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 13.09.2019
  • Social-Media-Influencer-Kommunikation
    Dozent: Dr. Nils S. Borchers
    Zeit: Di. 11:00 - 12:00 Uhr, Mi. 15:00 - 17:00 Uhr
    Raum: Di. Nikolaistraße 27 - 29, PC-Pool; Mi. Seminargebäude, Raum 225
    Beginn: 15.10.2019
    Beschreibung: Microcelebrities wie Dagi Bee, Bibi, Caro Daur, LeFloid oder die Lochis haben über mehrere Hunderttausend, manche gar über eine Millionen zumeist jugendliche FollowerInnen. In ihren Videos stellen sie oftmals Produkte vor, die sie in ihrem Alltag begleiten und die sie für empfehlenswert halten. Neben diesen organischen Empfehlungen hat sich die Praxis etabliert, sich die Platzierung bestimmter Produkte in den Videos von Unternehmen bezahlen lassen. Bekannte Influencer erhalten für diese Produktplatzierungen zum Teil fünfstellige Gagen. Die Zusammenarbeit mit Microcelebrities im Rahmen der Social-Media-Influencer-Kommunikation stellt für viele Unternehmen eine attraktive Möglichkeit dar, sich und ihre Produkte jugendlichen KonsumentInnen zu präsentieren. Die großen Fangemeinden der BloggerInnen bzw. VloggerInnen verschaffen den kooperierenden Unternehmen die Aufmerksamkeit einer begehrten Zielgruppe, die über die traditionellen Massenmedien nur schwierig zu erreichen ist. Die Unternehmen hoffen zudem, von der Authentizität und den engen Beziehung, die viele FollowerInnen zu ihren Stars aufbauen, zu profitieren.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 05.09.2019
  • Partizipative Medienkultur und Selbstdarstellungen in Sozialen Medien – Seminar
    Dozent: J.-Prof. Dr. Sven Stollfuß
    Zeit: Do 11:00 – 14:00 Uhr 
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 1.06
    Beginn: 17.10.2019
    Beschreibung: Im Rahmen des forschungspraktischen Seminars werden unterschiedliche Ausprägungen und Phänomene der digital-vernetzten partizipativen Medienkultur behandelt. Die Forschungsschwerpunkte liegen auf Formen von Selbstdarstellungspraktiken in sozialen Netzwerken. Hierzu werden zunächst zentrale Rahmentheorien und mögliche methodische Vorgehensweisen vorgestellt und diskutiert. Für die forschungspraktische Arbeit werden thematische Projektgruppen gebildet, in denen die Studierenden ihr eigenes Forschungsdesign gemeinsam entwickeln. Im Projektseminar wird dabei der gesamte Forschungsprozess durchlaufen. Prüfungsleistungen sind kurze Ergebnispräsentationen als Diskussionsimpulse sowie ein schriftlicher Projektbericht jeweils in Gruppenleistung.
    Veranstaltungsplan: /
    Moodle-Kurs: /
    Aktualisierung: 18.07.2019
  • Ausstellungsprojekt (City-Buchmesseausstellung) – Projektseminar
    Dozent: Prof. Dr. Siegfried Lokatis
    Zeit: Mo 15:00 – 18:00 Uhr 
    Raum: Archiv Hainstr. 11
    Beginn: 14.10.2019
    Beschreibung: Das Seminar widmet sich der Vorbereitung der Leipziger Buchmesse: wie jedes Jahr, werden auf der Basis verlagshistorischer Studien und geeigneter ästhetischer Konzepte  im Rahmen der BuWision auch im März 2020 die schönsten Bücher deutscher Verlage in den Schaufenstern der Leipziger Innenstadt ausgestellt.
    https://home.uni-leipzig.de/buchwissenschaft/die-buwision-2019-in-bildern/
    Aktualisierung: 13.09.2019

Bachelorarbeit und Kolloquium

Die Module Bachelorarbeit (06-005-1007-1) und Kolloquium werden ( 06-005-1008-01) jeweils im Winter- und Sommersemester angeboten.

Informieren Sie sich rechtzeitig zur Anmeldung und zum Ablauf der Bachelorarbeit: Informationen zur Bachelorarbeit

Prüfungsleistung:
Exposé

  • B. A. – Kolloqium Empirische Kommunikations- und Medienforschung I
    Dozentin: Prof. Dr. Anne Bartsch
    Zeit: Mi 12:00 – 17:00 Uhr, genaue Termine nach Absprache
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 2.18
    Beschreibung: Im Forschungskolloquium werden die aktuellen Abschlussarbeitsvorhaben im Kreis der Kommiliton*innen vorgestellt und methodische und theoretische Probleme diskutiert. Es werden Konzeptionen entwickelt und kritisch diskutiert. Dabei besteht Gelegenheit, forschungspragmatische Probleme und formale Regeln für das Abfassen der Arbeit zu besprechen. Lernziel ist dabei, die eigene Arbeit in einen größeren Kontext einordnen zu können und über die Darstellung der eigenen Forschungsprobleme die Forschungsprobleme anderer verstehen lernen.
    Aktualisierung: 02.09.2019
  • B. A. Kommunikations- und Medienwissenschaft – Kolloqium 
    Dozent: Prof. Dr. Patrick Donges
    Zeit: Mo 15:00 – 17:00 Uhr, genaue Termine nach Absprache
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 3.07
    Beschreibung: Das Examenskolloquium wird allen Studierenden empfohlen, die in diesem Semester eine Bachelorarbeit schreiben möchten. Das Kolloquium dient dazu, im Austausch mit anderen Kandidatinnen und Kandidaten aus ersten Ideen zunächst Fragestellungen und dann bearbeitbare Konzepte bezüglich Theorien, Forschungsstand und methodischen Forschungsdesigns zu machen. Ziel ist die Erarbeitung eines Exposés (für B.A. Kandidatinnen und Kandidaten eine Prüfungsleistung), mit der die Abschlussarbeit dann angegangen werden kann.
    Aktualisierung: 17.07.2019
  • B. A. – Medienpädagogik– Kolloqium
    Dozentin: Prof. Dr. Sonja Ganguin
    Zeit: Do. 12.09.2019, 10:00 – 12:00 Uhr und Mo. 07.10.2019, 15:00 -- 17:00 Uhr, weitere Termine nach Absprache
    Raum: Zentrum für Medien und Kommunikation (ZMK), Emil-Fuchs-Straße 1, Raum 2.16
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 22.08.2019
  • B. A. - Empirische Kommunikations- und Medienforschung II – Kolloqium 
    Dozent: Prof. Dr. Alexander Godulla
    Zeit: Mo. 09.00 - 11.00 Uhr
    Raum: 4.28, Nikolaistr. 27-29
    Beginn: 14.10.2019
    Aktualisierung: 03.09.2019
  • Communication Management– Kolloqium 
    Dozent: Prof. Dr. Christian P. Hoffmann
    Zeit: Fr. 18.10.2019 und 06.12.2019, 09:00 - 14:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, 1.01 + 4.20, 1.01
    Beginn: 18.10.2019
    Sprechstunde: Di., 14-tägig, n. V. ab 29.10.2019, 11:00 - 13:00 Uhr, Raum 4.02
    Aktualisierung: 09.08.2019
  • Communication Management– Kolloqium 
    Dozentin: Prof. Dr. Cornelia Wolf
    Zeit: Fr. 18.10.2019 und 06.12.2019, 09:00 - 14:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, 1.01 + 4.20, 1.01
    Beginn: 18.10.2019
    Sprechstunde:  n. V., Raum 4.01
    Aktualisierung: 09.08.2019
  • Communication Management– Kolloqium 
    Dozent: Prof. Dr. Ansgar Zerfaß
    Zeit: Fr. 18.10.2019 und 06.12.2019, 09:00 - 14:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, 1.01 + 4.20, 1.01
    Beginn: 18.10.2019
    Sprechstunde:  Mo. 08:30 - 10:00 Uhr, Raum 4.07
    Aktualisierung: 09.08.2019
  • Buchwissenschaft – Kolloqium
    Dozent: Prof. Dr. Siegfried Lokatis
    Zeit: Do, ab 17 Uhr, 14tägig
    Raum: Archiv Hainstr. 11
    Beginn: 17.10.19
    Aktualisierung: 19.07.2019
  • B. A. Kommunikations- und Medienwissenschaft – Kolloqium
    Dozent: Prof. Dr. Marcel Machill
    Zeit: Di 15:00 – 17:00 Uhr (14-tägig)
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 5.17
    Beschreibung: Ziel des Kolloquiums ist es, Ihnen dabei zu helfen, eine gute Examensarbeit zu verfassen. Schließlich soll eine Examensarbeit zeigen, dass Sie in der Lage sind, ein Problem der Journalistik selbstständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten. Oftmals sind Abschlusskandidaten jedoch in vielen Punkten unsicher: Welches Thema soll ich bearbeiten? Wie soll ich meinen Zeitplan aufstellen, welche Methoden verwenden? Im Rahmen des Kolloquiums werden wir diese Punkte systematisch besprechen. Wir beginnen mit praktischen Tipps für Ihre Themenplanung und schauen uns dann typische Fehler und Probleme in älteren Arbeiten an, damit Sie diese vermeiden können. Anschließend widmen wir uns den wichtigsten Forschungsmethoden. Hier referieren Kandidatinnen und Kandidaten, die gerade in Ihrer Forschungsphase sind, ihre Ansätze und erste Ergebnisse. Der erste Sitzungstermin am 22. Oktober 2019 ist für alle neuen Examenskandidaten verpflichtend. Im Rahmen dieser ersten Sitzung werden die neuen Themen für Bachelorarbeiten vergeben; außerdem behandeln wir wichtige Formalia und methodische Fragen zur Gestaltung einer Examensarbeit. Die Themenvergabe findet zur Sicherung der Chancengleichheit für alle Interessierten ausschließlich an diesem Termin statt; bitte nehmen Sie daher von zusätzlichen Anfragen bzgl. Themen für Examensarbeiten Abstand. Fortgeschrittene Kandidaten nehmen am Kolloquium bitte ab der zweiten Sitzung teil.Das Kolloquium ist auch offen für Masterkandidaten und Doktoranden.
    Beginn: 22.10.19
    Aktualisierung: 31.07.2019
  • Medienwissenschaft und Medienkultur – Kolloqium 
    Dozent: PD Dr. Florian Mundhenke
    Zeit: Mo ab 13:00 Uhr 
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 5.05
    Beginn: 14.10.2019
    Aktualisierung: 16.09.2019
    Das Examenskolloquium begleitet die Studierenden in der intensiven Schaffensphase der Erstellung ihrer wissenschaftlichen Abschlussarbeit. Neben der Erstellung und ständigen Modifikation eines Exposés geht es auch um Zitierweisen, Methoden, Textgestaltung, Argumentation und Form. Die Arbeitsweisen werden gemeinsam in der ersten Sitzung festgelegt.
  • Stollfuß – Kolloqium 
    Zeit: Mi ab 17:00 Uhr 
    Raum: Nikolaistraße 27 – 29, Raum 2.08
    Beginn: 23.10.2019
    Aktualisierung: 19.07.2019

Sommersemester 2020

Folgend finden Sie zu Ihrer Orientierung die Lehrveranstaltungen des vergangenen Sommersemesters 2019. Beachten Sie, dass sich im Sommersemester 2020 mit Start des "neuen" B. A. KMW (Prüfungsordnung 2019) die Module für die Zweitsemester verändern.

Bitte informieren Sie sich laufend über die Veranstaltungspläne der Lehrveranstaltungen, insbesondere vor der Einschreibung um Überschneidungen zu vermeiden. Änderungen der Lehrveranstaltungspläne sind bis zu Beginn der Vorlesungszeit möglich. 

 

Moduleinschreibung erklärt

Mehr erfahren

Direkt zu Tool

Jetzt einschreiben

Fragen oder Probleme

Direkt zum Help Desk

Zweites Fachsemester

Im zweiten Fachsemester belegen Sie folgende Module: Einführung in die KMW II: Theorien der Medienrezeption und Medienwirkung (06-005-1110), Qualitative und quantitative Forschungsmethoden der KMW (06-005-1134) sowie ein Grundlagenmodul nach Wahl.  

Im Modul "Theorien der Medienrezeption und Medienwirkung" belegen Sie die Vorlesung und ein Seminar.

Prüfungsleistung: Klausur (60 Minuten) und Hausarbeit (6 Wochen Bearbeitungszeit)

  • Theorien der Medienrezeption und Medienwirkung – Vorlesung
    Dozent: Prof. Dr. Anne Bartsch
    Zeit: Mo 13:00 – 15:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 6
    Beginn: 06.04.2020
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Mediennutzer als Kommunikatoren – Seminar
    Dozent: Dr. Felix Frey
    Zeit: Di 11:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 321
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Soziale Medien bieten die Möglichkeit, Texte, Bilder und Videos anderen Personen(-gruppen) und sogar einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In diesem Seminar erarbeiten und diskutieren wir Theorien und Konzepte, die zu beschreiben und erklären versuchen, ob, wie häufig, in welcher Form und warum bzw. wozu Nutzerinnen und Nutzer Inhalte posten, kommentieren, teilen oder liken.
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Wandel der politischen Kommunikation durch Online-Medien – Seminar (A)
    Dozent: Alexandra Gerner, M. A.
    Zeit: Mo 11:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 325
    Beginn: 06.04.2020
    Beschreibung: Online-Medien, soziale Netzwerke und Suchmaschinen verändern die politische Kommunikation grundlegend. Diese Veränderungen bergen Chancen und Risiken für Bürger, politische Organisationen in Außenseiter- oder Machtpositionen sowie die Gesellschaft als Ganzes. Ziel des Seminars ist es, den strukturellen Wandel der politischen Kommunikation durch Online-Medien anhand theoretischer Ansätze beschreiben zu können.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.03.2020
  • Wandel der politischen Kommunikation durch Online-Medien – Seminar (B)
    Dozent: Alexandra Gerner, M. A.
    Zeit: Mi 11:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 1.06
    Beginn: 08.04.2020
    Beschreibung: Online-Medien, soziale Netzwerke und Suchmaschinen verändern die politische Kommunikation grundlegend. Diese Veränderungen bergen Chancen und Risiken für Bürger, politische Organisationen in Außenseiter- oder Machtpositionen sowie die Gesellschaft als Ganzes. Ziel des Seminars ist es, den strukturellen Wandel der politischen Kommunikation durch Online-Medien anhand theoretischer Ansätze beschreiben zu können.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.03.2020

Sie belegen je ein Seminar zu qualitativen Forschungsmethoden der KMW und ein Projektseminar zu quantitativen Forschungsmethoden der KMW.


Prüfungsleistung: Portfolio

 

Qualitative Datenerhebung

 

  • Qualitative Datenerhebung – Seminar
    Dozent: Thomas Rakebrand, M. A.
    Zeit: Di 15:00 – 17:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 304
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Die Teilnehmenden setzen sich mit empirischen und ethischen Forschungsprämissen auseinander. Sie eignen sich Wissen über ausgewählte Erhebungsmethoden an. Sie konzipieren ein Forschungsvorhaben von der Formulierung einer Forschungsfrage, über die Auswahl eines Untersuchungsdesigns bis hin zur Ausarbeitung einer Erhebungsmethode inklusive Pretest, Erhebung im Feld und Transkription der erhobenen Daten.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 20.02.2020
  • Qualitative Datenerhebung – Seminar
    Dozent: Dr. Uwe Krüger
    Zeit: Di 09:00 – 11:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 421
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Die Teilnehmenden setzen sich mit empirischen und ethischen Forschungsprämissen auseinander. Sie eignen sich Wissen über ausgewählte Erhebungsmethoden an. Sie konzipieren ein Forschungsvorhaben von der Formulierung einer Forschungsfrage, über die Auswahl eines Untersuchungsdesigns bis hin zur Ausarbeitung einer Erhebungsmethode inklusive Pretest, Erhebung im Feld und Transkription der erhobenen Daten.
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Qualitative Datenerhebung – Seminar
    Dozent: Prof. Dr. Sonja Ganguin
    Zeit: Di 15:00 – 17:00 Uhr
    Raum: Emil-Fuchs-Str. 1, ZMK, Raum 2.17
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Ziel des Seminars „Qualitative empirische Erhebungsmethoden“ ist die Entwicklung eines Verständnisses für gängige Erhebungsmethoden der qualitativen empirischen Forschung sowie der Fähigkeit, eine ausgewählte Methode im Feld anzuwenden und kritisch zu reflektieren. Die Teilnehmer*innen setzen sich mit empirischen Forschungsprämissen auseinander. Sie eignen sich Wissen über ausgewählte Erhebungsmethoden an (Interviewformen, teilnehmende Beobachtung und Gruppendiskussion). Darauf aufbauend entwickeln die Studierenden gemeinsam im Plenum einen Leitfaden zum Thema „Digitale Medien in der Schule“ und führen selbständig ein Interview durch, welches sie abschließend transkribieren.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 17.03.2020
  • Qualitative Datenerhebung – Seminar
    Dozent: Markus Schubert, M. A.
    Zeit: Fr 9:00 – 13:00 Uhr (14-tägig), Termine: 17.04., 08.05., 22.05., 05.06., 19.06., 03.07, 17.07.2020
    Raum: Emil-Fuchs-Str. 1, ZMK, Raum 2.17
    Beginn: 17.04.2020
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.03.2020

 

Quantitative Datenerhebung

 

  • Quantitative Datenerhebung – Inhaltsanalyse – Seminar
    Dozent: Dr. Felix Frey
    Zeit: Di 09:00 – 11:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 321
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Im Seminar werden wir uns die methodologischen Grundlagen der Inhaltsanalyse erarbeiten und diese im Rahmen eines Lehrforschungsprojekts umsetzen. Dieses Forschungsprojekt wird sich mit Inhalten sozialer Medien befassen. Wir werden uns deshalb mit Möglichkeiten und Herausforderungen solcher Social-Media-Inhaltsanalysen, aber auch mit Problemen empirischen Forschens allgemein auseinandersetzen.
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Quantitative Datenerhebung – Beobachtung – Seminar
    Dozent: Dr. Felix Frey
    Zeit: Di 13:00 – 15:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 320
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Die Beobachtung ist ein Verfahren zur systematischen Erhebung von Daten v.a. über das Verhalten von Mediennutzerinnen und -nutzern. Im Seminar werden wir uns die Grundlagen der Beobachtung erarbeiten und diese in einem Forschungsprojekt von der Entwicklung der Fragestellung bis zur Datenauswertung umsetzen. Dabei werden auch Konzepte und Probleme empirischen Forschens allgemein thematisiert.
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Quantitative Datenerhebung – Befragung – Seminar
    Dozent: Andrea Kloß, M. A.
    Zeit: Mi 13:00 – 15:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 1.06
    Beginn: 08.04.2020
    Beschreibung: Im Seminar soll eine Befragungsstudie erarbeitet und durchgeführt werden, die sich mit der Mediennutzung und individueller Voraussetzungen von Nutzerinnen und Nutzern in Krisenzeiten beschäftigt. Insbesondere widmen wir uns der Frage welche Rolle Empathie in Krisen spielt und wo womöglich Grenzen von Empathie erreicht sind. In diesem Zusammenhang soll untersucht werden, ob, weshalb und in welcher Form sich Nutzer kommunikativ mit Medieninhalten auseinandersetzen, die mit ihren eigenen Einstellungen und Orientierungen in Konflikt stehen. Um diese Fragestellung zu untersuchen, wird eine quantitative Befragungsstudie konzipiert und durchgeführt. Dabei werden methodische Kenntnisse und Kompetenzen der Datenerhebung angewendet und vertieft.
    Aktualisierung: 21.03.2020
  • Quantitative Datenerhebung – Befragung – Seminar
    Dozent: Dr. Markus Wiesenberg 
    Zeit: Mi 13:00 – 17:00 Uhr (08.04., 15.04., 22.04., 29.04., 06.05.) & Fr 26.06.,  09:00 – 16:00 Uhr Uhr im Computer Pool / oder am 01.07. und 08.07., 13:00 - 17:00 Uhr virtuell über Zoom.
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 2.16 (am 26.06.) / virtuell über Zoom
    Beginn: 08.04.2020
    Beschreibung: Das Projektseminar gibt den TeilnehmerInnen einen ersten Überblick über den Ablauf eines quantitativen Forschungsprojekts im Kontext der Kommunikations- und Medienwissenschaft. Die wesentlichen Teiletappen einer quantitativen Untersuchung (Konkretisierung der Fragestellung, Erstellung eines Fragebogens, Schaffung eines Feldzugangs, Erhebung der Pretest-Daten, Validierung und Korrektur der Instrumente) werden an Beispielen aus konkreten Forschungsprojekten des Lehrbereichs Strategischer Kommunikation illustriert und verdeutlicht.
    Veranstaltungsplan
    Aktualisierung: 25.03.2020

Sie belegen beide Vorlesungen sowie ein Seminar der Buchwissenschaft.

Prüfungsleistung: Portfolio

  • Medien- und Buchwissenschaft – Vorlesung
    Dozent: PD Dr. Florian MundhenkeProf. Dr. Siegfried Lokatis
    Zeit: Do 11:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 7
    Beginn: 09.04.2020
    Beschreibung: Im ersten Teil (Mundhenke) geht es um eine Einführung in die Medienkulturwissenschaft (Kulturbegriffe, Medienbegriffe, Methoden). Dabei werden die Entwicklung und Wirkung des Mediums Film von seinen Anfängen bis zu YouTube fokussiert und schlaglichtartig Theorien und ästhetische Entwicklungen verhandelt. Der zweite Teil der Vorlesung beschäftigt sich mit der Buch- und Verlagsgeschichte (Lokatis).
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Medienpädagogik – Vorlesung
    Dozent: Prof. Dr. Sonja Ganguin
    Zeit: Mo 17:00 – 19:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 8
    Beginn: 06.04.2020
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.03.2020

 

Seminar Buchwissenschaft

 

  • Buchwissenschaft – Barrierefreie Mediengestaltung
    Dozent: Prof. Dr. Thomas Kahlisch & Jana Weber
    Zeit: Di 15:00 – 17:00 Uhr
    Raum: Deutsches Zentrum für barrierefreies Lesen, Gustav-Adolf-Str. 7
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Im Seminar soll den Studierenden vermittelt werden, welche Aspekte für eine barrierefreie Mediengestaltung insgesamt von Bedeutung sind. So findet zum Beispiel ein Kurs zur Brailleschrift statt, weiter setzen sich die Studierenden mit der barrierefreien Gestaltung von Websites und Dokumenten auseinander. Außerdem werden Schlaglichter auf Themen wie Gebärdensprache geworfen.
    Veranstaltungsplan
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Buchwissenschaft – Einführung in die Buchwissenschaft
    Dozent: Martin Hochrein, M. A.
    Zeit: Do 13:00 – 15:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 320
    Beginn: 9. April 2020
    Beschreibung: Wie Bücher hergestellt werden, hat sich in den letzten Jahrzehnten von Grund auf geändert. Der Blick in die 1990er Jahre offenbart ein Nebeneinander von Bleisatz (Franz Greno, Die Andere Bibliothek) und Desktop-Publishing (Barbara Kalender und Jörg Schröder, Schröder erzählt). Beide Punkte bilden eine Basis, von der aus wir einen Digitalisierungsprozess rekonstruieren und Wandel verstehen können.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Buchwissenschaft – Büchergilde Gutenberg: Gründung, Geschichte, Gegenwart
    Dozent: Frank Milschewsky
    Zeit: Freitag 11:00 – 17:00 Uhr, Blockseminar 24.04., 08.05., 29.05., 19.06., 03.07.2020
    Raum: Nikolaistr. 27-29, Raum 3.18 (24.04.), Raum 1.06 (08.05), Raum 1.01 (29.05., 19.06., 03.07)
    Beginn: 24.04.2020
    Beschreibung: folgt
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Buchwissenschaft – Im Spannungsfeld zwischen Anpassung und Oppositionsbestreben: Jugendbuchliteratur und Jugendkultur in der DDR
    Dozent: Andreas Parnt, M. A.
    Zeit: Do 13:00 – 15:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 324
    Beginn: 16.04.2020
    Beschreibung: Offiziell bekannte sich die DDR nie zur Zensur. Weder im Bereich der Kunst und Kultur noch in anderen Bereichen des öffentlichen und gesellschaftlichen Lebens. Schon gar nicht wandte man das „Unwort“ Zensur auf die allgegenwärtigen Kontrollmechanismen im Literaturbetrieb an. Vielmehr sprach man hier von der „Lenkung und Leitung kultureller bzw. literarischer Prozesse“. Ziel des Seminars ist die Auseinandersetzung mit den Machtstrukturen und –prozessen der DDR-Kulturpolitik im Kontext der offiziellen Literatur- und Verlagslandschaft sowie eine Annäherung an den nicht-offiziellen Literaturbetrieb der DDR.
    Veranstaltungsplan
    Aktualisierung: 26.02.2020

Sie belegen beide Vorlesungen sowie ein Seminar der Medienpädagogik.

Prüfungsleistung: Portfolio

  • Medien- und Buchwissenschaft – Vorlesung
    Dozent: PD Dr. Florian MundhenkeProf. Dr. Siegfried Lokatis
    Zeit: Do. 11:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 7
    Beginn: 09.04.2020
    Beschreibung: Im ersten Teil (Mundhenke) geht es um eine Einführung in die Medienkulturwissenschaft (Kulturbegriffe, Medienbegriffe, Methoden). Dabei werden die Entwicklung und Wirkung des Mediums Film von seinen Anfängen bis zu YouTube fokussiert und schlaglichtartig Theorien und ästhetische Entwicklungen verhandelt. Der zweite Teil der Vorlesung beschäftigt sich mit der Buch- und Verlagsgeschichte (Lokatis).
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Medienpädagogik – Vorlesung
    Dozent: Prof. Dr. Sonja Ganguin
    Zeit: Mo 17:00 – 19:00 Uhr
    Raum: Die Vorlesung wird online stattfinden
    Beginn: 20.04.2020
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 25.03.2020

 

Seminar Medienpädagogik

 

  • Medienpädagogik – Seminar
    Dozent: Johannes Gemkow, M. A.
    Zeit: Do 15:00 – 17:00 Uhr
    Raum: Emil-Fuchs-Straße 1, ZMK, Raum 3.16
    Beginn: 16.04.2020
    Beschreibung: Studierende dieses Seminars erschließen sich Verfügungs- und Orientierungswissen über Theorien bzw. theoretische Ansätze und die Geschichte der Medienpädagogik. Dafür werden grundlegende und gegenstandsbezogene Theorien bzw. Ansätze der Medienpädagogik unter Rückgriff ihrer historischen Genese thematisiert. Das Seminar ist als Wechselspiel zwischen inhaltlicher Hinführung und praktischer Aneignung konzipiert. Dazu wird dieses Seminar mit dem parallel laufenden Seminar dieses Moduls (Dozent: Volker Pankrath) gekoppelt.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.03.2020
  • Medienpädagogik – Seminar
    Dozent: Volker Pankrath, M. A.
    Zeit: Do 15:00 – 17:00 Uhr
    Raum: Emil-Fuchs-Straße 1, ZMK, Raum 2.17
    Beginn: 16.04.2020
    Beschreibung: Theoretische Grundlagen der Medienpädagogik sollen in diesem Seminar in die Praxis überführt und angewendet werden. Zusammen mit dem Praxispartner Helliwood konzipieren die Studierenden in jeweils sieben Sitzungen einen Coding Workshop/Unterrichtseinheit für eine Schulklasse und führen diesen durch. Das Seminar ist als Wechselspiel zwischen praktischer Aneignung und inhaltlicher Hinführung konzipiert. Dazu wird dieses Seminar mit dem parallel laufenden Seminar dieses Moduls (Dozent: Johannes Gemkow) gekoppelt.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.03.2020

Sie belegen beide Vorlesungen sowie ein Seminar der Medienwissenschaft.

Prüfungsleistung: Portfolio

  • Medien- und Buchwissenschaft – Vorlesung
    Dozent: PD Dr. Florian Mundhenke & Prof. Dr. Siegfried Lokatis
    Zeit: Do 11:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 7
    Beginn: 09.04.2020
    Beschreibung: Im ersten Teil (Mundhenke) geht es um eine Einführung in die Medienkulturwissenschaft (Kulturbegriffe, Medienbegriffe, Methoden). Dabei werden die Entwicklung und Wirkung des Mediums Film von seinen Anfängen bis zu YouTube fokussiert und schlaglichtartig Theorien und ästhetische Entwicklungen verhandelt. Der zweite Teil der Vorlesung beschäftigt sich mit der Buch- und Verlagsgeschichte (Lokatis).
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Medienpädagogik – Vorlesung
    Dozent: Prof. Dr. Sonja Ganguin
    Zeit: Mo 17:00 – 19:00 Uhr
    Raum: Hörsaalgebäude, Hörsaal 8
    Beginn: 06.04.2020
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.03.2020

 

Seminar Medienwissenschaft

 

  • Einführung in die Medienkulturwissenschaft: Grundlagen der audiovisuellen Medien – Seminar
    Dozent: PD Dr. Florian Mundhenke
    Zeit: Di 13:00 – 15:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 1.06
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Die Lehrveranstaltung versteht sich als Ergänzung zur Vorlesung „Medien- und Buchwissenschaft“. Neben einer Annäherung an Kulturbegriffe (und das Verhältnis dieser zu Medienbegriffen) geht es um Grundlagen der Ästhetik audiovisueller Medien (Film, Fernsehen, Internet) und um propädeutische Fragen zur Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten.
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Raumästhetik und Raumwissen digitaler Medien
    Dozent: Dr. Tim Raupach
    Zeit: Mo 09:00 – 11:00 Uhr
    Raum: Nikolaistr. 27-29, Raum 1.06
    Beginn: 06.04.2020
    Beschreibung: Gerade hybride Unterhaltungsmedien wie Computerspiele entwickeln eine Art von ‚obsessiver’ Präsenz topografischer Elementen, auf deren Grundlage ihre Raumerschließung operiert. Diese Elemente lassen sich natürlich auch in modernen Navigationssystemen oder in AR-Applikationen mobiler Medien finden, die auf den Umgebungsraum zugreifen. Die im Seminar zu Grunde gelegten Raumtheorien sollen diesen Zugriff als eine Form der Selbstbeschreibung von Gesellschaft in geo- und machtpolitischen Diskursen sichtbar machen.
    Literatur: Maresch, Rudolf: Raum – Wissen – Macht. Frankfurt a.M. 2002. Doring, Jörg; Thielmann, Tristan (Hrsg.): Spatial Turn. Das Raumparadigma in den Kultur- und Sozialwissenschaften. Bielefeld 2008.
    Aktualisierung: 26.02.2020

Viertes Fachsemester

Im vierten Fachsemester belegen Sie jeweils ein Seminar aus dem Anwendungsmodul I: Kommunikationswissenschaft und Anwendungsmodul II: Medienwissenschaft.

Im vierten Semester ist das fakultätsinterne Schlüsselqualifikationsmodul Rationales Argumentieren vorgesehen. Alle Informationen dazu finden Sie hier. Die Einschreibung findet wie gewohnt im Tool statt.

Sie belegen ein Seminar.

Prüfungsleistung: Projektarbeit

  • Mediensport – Seminar
    Dozent: Prof. Dr. Hans-Jörg Stiehler
    Zeit: Do 10:00 – 13:00 Uhr, keine Termine im Juli, deshalb folgende Zusatztermine: 28.05., 11.06., 18.06., 25.06. von 14:00 – 17:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 1.06
    Beginn: 09.04.2020
    Beschreibung: Das Seminar behandelt die Wechselbeziehungen zwischen Sport und Medien. Nach einem Forschungsüberblick zur Sportkommunikation und zum Mediensport entwickeln die Teilnehmer/innen eigene Fragestellungen (beispielsweise zur medialen Darstellung bzw. Inszenierung von Sportereignissen und/oder deren Rezeption). Daraus werden zwei bis drei ausssichtsreiche Fragestellungen ausgewählt und empirisch als Gruppenarbeit umgesetzt.
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Communication for Social Change (C4SC) – Seminar 
    Dozent: Dr. Kefa Hamidi & Manfred Oepen
    Zeit: Fr 10:00 – 13:00 Uhr, außer an folgenden Terminen 24.04., 08.05. und 29.05. als Block von 10:00 – 17:00 Uhr 
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 202 (17.04., 24.04., 08.05., 05.06.), 
    Nikolaistraße 27-29, Raum 2.16 (15.05.)
    Neues Seminargebäude, Raum 204 (22.05.)
    Hörsaalgebäude, Hörsaal 16 (29.05., 12.06., 19.06., 26.06., 17.07.)
    Beginn: 17.04.2020
    Beschreibung: In diesem Seminar werden die theoretischen und konzeptionellen Ansätze erfolgreicher Communication for Social Change (C4SC) behandelt. Kernfrage der C4SC lautet, wie Kommunikation bzw. Medien strategisch so eingesetzt werden können, dass eine nachhaltige Entwicklung in einer sozialen Gruppe, einer Kommune oder der Gesellschaft ermöglicht wird. Die Studierenden werden die grundlegenden theoretischen und methodischen Ansätze dieses Feldes kennenlernen. Weitere Informationen zum Seminar finden Sie hier
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Wie geht Forschungsethik? Im Spannungsfeld zwischen Grundsätzen und wissenschaftlicher Praxis – Seminar 
    Dozent: Thomas Rakebrand, M. A. 
    Zeit: Di 10:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 229
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Wie gehen wir mit konkreten ethischen Problemen in der Forschung um? Die Teilnehmenden erschließen ethische Grundsätze und zentrale Prinzipien der kommunikationswissenschaftlichen Forschung. In Projektgruppen konzipieren sie ein forschungsethisch reflektiertes Untersuchungsdesign, indem sie forschungsethische Prinzipien mit empirischen Kriterien und Herausforderungen im Forschungsalltag abwägen.
    Veranstaltungsplan
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Diversität in den Medien – Expertinnen in MDR-Programmen – Seminar 
    Dozent: Charlotte Knorr, M. A.Prof. Dr. Patrick Donges
    Zeit: Di 10:00 – 13:00 Uhr
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 301 und MDR 
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Männer erklären die Welt. Nach einer Studie von Prommer & Linke (2019) beträgt der Anteil von Expertinnen im Fernsehen nur 21%. Im Rahmen des Seminars wird untersucht, ob sich solche Geschlechterverhältnisse auch in den Programmen des MDR zeigen und zu welchen Themen Expertinnen zu Wort kommen. Die Zusammenarbeit mit dem MDR setzt bei allen Teilnehmer:innen die Bereitschaft zu verlässlicher Arbeit und Flexibilität voraus (Termine im MDR). Kenntnisse in Inhaltsanalyse sind sinnvoll.
    Veranstaltungsplan
    Aktualisierung: 26.02.2020

Sie belegen ein Seminar.

Prüfungsleistung: Projektarbeit

Erstellung eines Tagungsbandes zum Thema „Zensur in der DDR“
Dozent: Prof. Dr. Siegfried Lokatis & Martin Hochrein, M. A. 
Zeit: Di 10:00 – 13:00 Uhr
Raum: Neues Seminargebäude, Raum 211
Beginn: 7. April 2020
Beschreibung: Wir entwickeln eine wissenschaftliche Publikation, die eine Konferenz zur Buchzensur in der DDR dokumentiert. Neben dem Verständnis für Themen und Methoden steht die konkrete Arbeit am Manuskript im Zentrum: Vom Inhaltsverzeichnis bis zum Anhang, von der Bildredaktion bis zum Personenregister. Wir erledigen die klassischen Aufgaben eines Herausgebers: Buchkonzeption, Lektorat, Edition.
Aktualisierung: 26.02.2020

Journalistisches Storytelling auf Instagram
Dozent: Robin Schäfer (Freier Journalist, tätig für MDR, WDR & Deutschlandfunk) 
Zeit: Blockseminar, 17.04, 15.05., 12.06., 26.06., 10.07. (voraussichtlich), 09:00 – 19:00 Uhr
Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 1.06 (17.04., 12.06., 10.07.) und Raum 4.20 (15.05., 26.06.)
Beginn: 17. April 2020
Beschreibung: Zahlreiche deutschsprachige Medien nutzen Instagram, um vor allem junge Leute anzusprechen. Das gelingt unterschiedlich gut. Daraus folgt die Frage: Was macht gutes journalistisches Storytelling auf Instagram überhaupt aus? Im Seminar erstellen wir nach erfolgreichen Vorbildern Instagram-Storys und sprechen zudem mit Praktiker*innen, die Instagram für ihre journalistische Arbeit nutzen.
Aktualisierung: 04.03.2020

Medienbildung in der Schule – Praktische Konzeptentwicklung für die Leipziger Modellschule
Dozent: Kristin Narr, M. A.
Zeit: Mi 10:00 – 13:00 Uhr
Raum: Emil-Fuchs-Straße 1, ZMK, Raum 2.17
Beginn: 08.04.2020
Beschreibung: Wie sieht zeitgemäßes, digitales Lernen in der Schule, insbesondere in offenen Lernsettings aus? Welche Konzepte und Methoden gibt es, welche Werkzeuge sind denkbar? Im Praxisseminar wollen wir gemeinsam ein umfassendes medienpädagogisches Konzept für die Leipziger Modellschule (aktuell in Gründung) entwickeln. Mit der Leipziger Modellschule (https://www.leipzigermodellschule.de) ensteht in Leipzig-Grünau eine neue Schule in freier Trägerschaft, die den Fokus u. a. auf Wohlbefinden, eine ganzheitliche Bildung der Persönlichkeit, Partizipation, inklusive Lern- und Lebensräume und Kreativität legt.
Veranstaltungsplan
PDF ∙ 87 KB

Moodle-Kurs
Aktualisierung: 26.03.2020

Projektmanagement am Beispiel der VISIONALE Leipzig und den Maker Days for Kids
Dozent: Volker Pankrath, M. A. & Kristin Narr, M. A.
Zeit: Do 10:00 – 13:00 Uhr
Raum: Emil-Fuchs-Straße 1, ZMK, Raum 2.17
Beginn: 16.04.2020
Beschreibung:
Im Praxisseminar werden zwei Projekte angeboten. Die Studierenden entscheiden sich im Seminar für die Mitarbeit in einem der beiden Projekte.
PROJEKT 1: Die VISIONALE LEIPZIG (visionale-leipzig.de) ist das jährlich stattfindende Medienereignis in Leipzig für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre aus Sachsen. Im Frühjahr beginnt traditionell der VISIONALE Wettbewerb. Neben dem Wettbewerb findet über das Jahr begleitend in verschiedenen sächsischen und speziell in Leipziger Einrichtungen aktive Medienarbeit (Workshops) statt. Höhepunkt der VISIONALE ist das Medienfestival mit Preisverleihung im November.
PROJEKT 2: Die Maker Days for Kids (makerdaysforkids.eu/leipzig) sind eine offene, temporäre, digitale Werkstatt, in der Kinder und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren in den Herbstferien vier Tage lang tüfteln und kreativ sein können. Die Maker Days for Kids fanden 2019 das erste Mal in Leipzig statt. „Making“ – das Tüfteln, Basteln und Bauen mit (digitalen) Technologien – steht bei den Maker Days im Mittelpunkt. Gearbeitet wird an verschiedenen, betreuten Stationen, wie z. B. Holzwerkstatt, Robotik, Nähen oder Trickfilm, Ziel ist das Erstellen verschiedener Produkte.
Veranstaltungsplan
PDF ∙ 92 KB

Moodle-Kurs
Aktualisierung: 26.03.2020

Sechstes Fachsemester

Das Anwendungsmodul III: Kommunikatorforschung wird für den "alten" B. A. KMW (PO 2012) angeboten.

Sie belegen ein Seminar.

Prüfungsleistung: Projektarbeit

  • Corporate Branding – Seminar
    Dozent: Prof. Dr. Jürgen Häusler
    Zeit: Fr 13.00 – 17.00 Uhr (17.04., 22.05., 26.06.); Sa 09.00 – 13.00 Uhr (18.04., 23.05., 27.06.) Achtung: am 17.04. von 14:00 - 18:00 Uhr!
    Raum: virtuell, Nikolaistraße 27 - 29, Raum 1.01 (26.06., 27.06.)
    Beginn: 17.04.2020
    Beschreibung: Im Seminar erfolgt eine Auseinandersetzung mit der Thematik, indem Praxisprobleme von der Fragestellung bis zur Lösung bearbeitet werden. Es erfolgt eine Reflexion der Anwendung konzeptionellen Wissens in der Unternehmenspraxis. Die Erarbeitung der Wissensinhalte erfolgt entlang von Fallstudien.
    Veranstaltungsplan
    Aktualisierung: 01.04.2020
  • Journalistische Recherche und Objektivität: den Gefahren des Framings begegnen (Gruppe A) – Seminar
    Dozent: Prof. Dr. Marcel Machill
    Zeit: Mi 09:00 – 11:00 Uhr und am 02. und 03.07. 09:00 – 18:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 2.16 (PC-Pool)
    Beginn: 08.04.2020
    Beschreibung: Wenn ein Thema erst einmal mit einem bestimmten „Frame“ in der Öffentlichkeit etabliert ist, wird es immer schwieriger, sich von diesem Rahmen zu lösen und die Thematik „objektiv“ – also ohne diese vorgefertigten Muster – zu betrachten. Wo verletzten Journalistinnen und Journalisten ihre Objektivitätspflicht und greifen – bewusst oder unbewusst – zu verzerrenden Frames? In diesem Seminar wollen wir uns zunächst auf theoretischer Ebene mit Framing, Objektivität und Verzerrung beschäftigen – um dann in einem von der Seminargruppe selbstständig zu strukturierenden Forschungsprojekt ausgewählte Medien zu beobachten. Die Ergebnisse unserer Beobachtung – wo entdecken wir unzulässige Frames? – werden dabei fortlaufend in einem Blog veröffentlicht. Die erste Sitzung findet am 8. April 2020 statt. Während dieser ersten Sitzung werden Arbeitsgruppen gebildet und die Arbeitsstrukturen festgelegt.  
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • Journalistische Recherche und Objektivität: den Gefahren des Framings begegnen (Gruppe B) – Seminar 
    Dozent: Prof. Dr. Marcel Machill
    Zeit: Mi 13:00 – 16:00 Uhr 
    Raum: Neues Seminargebäude, Raum 421
    Beginn: 08.04.2020
    Beschreibung: Wenn ein Thema erst einmal mit einem bestimmten „Frame“ in der Öffentlichkeit etabliert ist, wird es immer schwieriger, sich von diesem Rahmen zu lösen und die Thematik „objektiv“ – also ohne diese vorgefertigten Muster – zu betrachten. Wo verletzten Journalistinnen und Journalisten ihre Objektivitätspflicht und greifen – bewusst oder unbewusst – zu verzerrenden Frames? In diesem Seminar wollen wir uns zunächst auf theoretischer Ebene mit Framing, Objektivität und Verzerrung beschäftigen – um dann in einem von der Seminargruppe selbstständig zu strukturierenden Forschungsprojekt ausgewählte Medien zu beobachten. Die Ergebnisse unserer Beobachtung – wo entdecken wir unzulässige Frames? – werden dabei fortlaufend in einem Blog veröffentlicht. Die erste Sitzung findet am 8. April 2020 statt. Während dieser ersten Sitzung werden Arbeitsgruppen gebildet und die Arbeitsstrukturen festgelegt.
    Aktualisierung: 24.03.2020
  • Konzeption von Kommunikationskampagnen – Seminar 
    Dozent: Tina Nebe (Senior Consultant, pioneer Communications, Leipzig)
    Zeit: Blockseminar 17.04. (09:00 – 13:00 Uhr), 07.05. (13:00 – 16:00 Uhr), 08.05. (09:00 – 13:00 Uhr), 04.06. (14:00 – 17:00), 05.06. (13:00 – 17:00 Uhr), 06.06. (09:00 – 12:00 Uhr), 19.06.2020 (13:00 – 16:00 Uhr), Einreichung der Projektarbeiten: 17. August 2020. Prüfer: Nebe/Wiesenberg.
    Raum: Nikolaistraße 27 - 29, Raum 4.20 / virtuell über Zoom
    Beginn: 17.04.2020
    Beschreibung: Konzeptionelle Überlegungen sind die Basis einer konsistenten und erfolgreichen Unternehmenskommunikation. Die Studierenden erhalten einen Überblick über die klassische Konzeptionslehre, wenden diese eigenständig in verschiedenen Fallstudien an, präsentieren die Entwürfe und reflektieren die Ergebnisse kritisch. Die Veranstaltung soll dazu befähigen, zentrale Kenntnisse und Kompetenzen für die Praxis der Unternehmenskommunikation zu erwerben sowie Fähigkeiten im Bereich der Konzeption und der Kampagnensteuerung zu schulen.
    Veranstaltungsplan
    Aktualisierung: 25.03.2020

Informieren Sie sich rechtzeitig zur Anmeldung und zum Ablauf der Bachelorarbeit: Informationen zur Bachelorarbeit.

Prüfungsleistung: Portfolio

  • B. A. Kolloqium Strategische Kommunikation
    Dozenten: Prof. Dr. Ansgar Zerfaß
    Zeit: Mo 06.04.2020, 14:00–18:00 Uhr (virtuell über Zoom) und Mo 11.05.2020, 14:00–18:00 Uhr (virtuell über Zoom oder Raum 4.21)
    Einreichtermine der Prüfungsleistungen: 5.4.2020 und 10.5.2020
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 4.21 oder virtuell über Zoom
    Beginn: 06.04.2020
    Sprechstunde: Mo n. V. 08:30 – 10:30 Uhr, Raum 4.07 oder virtuell über Zoom
    Das Kolloquium ist verpflichtend für alle Studierende, die ihre Bachelorarbeit im Sommersemester 2020 am Lehrstuhl für Strategische Kommunikation schreiben
    (Erst- und Zweitgutachter: Volk, Wiesenberg, Zerfaß).
    Beschreibung: Im Kolloquium werden verschiedene Schritte des wissenschaftlichen Arbeitsprozesses (Formulierung von Forschungsfragen, Methodenwahl etc.) anhand von Übungen in Kleingruppen und gemeinsamen Diskussionen besprochen. Die Bachelorarbeiten der Teilnehmer/innen werden ebenfalls als Beispiele genutzt. Das Kolloquium dient nicht der Besprechung spezifischer Fragen zu den individuellen Bachelorarbeiten. Hierzu stehen die jeweiligen Erstbetreuer/innen in ihren Sprechstunden zur Verfügung.
    Veranstaltungsplan
    Aktualisierung: 25.03.2020
  • B. A. Kolloqium Onlinekommunikation
    Dozenten: Prof. Dr. Cornelia Wolf
    Zeit: Do. 16.04., 23.04., 30.04., 28.05., 18.06., 25.06., 16.07; 11.15-12.45 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 4.02 / bis auf Weiteres über Zoom (der Raum ist ab 11.00 Uhr freigeschaltet)
    Beginn: 16.04.2020
    Beschreibung: Im Kolloquium wird die Arbeit an der Bachelorarbeit vorbereitet und begleitet. Studierende stellen ihren Arbeitsfortschritt in Form eines Exposés und in Zwischenpräsentationen dar. Das Vorhaben, dabei auftretende Probleme und Lösungsvorschläge werden im Kolloquium gemeinsam diskutiert.
    Veranstaltungsplan
    Aktualisierung: 30.03.2020
  • B. A. Kolloqium Kommunikationswissenschaft
    Dozent: Prof. Dr. Patrick Donges
    Zeit: Mo 15:00 – 17:00 Uhr (Termine nach Absprache)
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 3.07
    Beginn: 07.04.2020
    Beschreibung: Das Kolloquium bereitet auf die Abschlussarbeiten im B.A.- und M.A.-Studium vor, die von Prof. Dr. Patrick Donges betreut werden. Besprochen werden konzeptionelle Fragen der Themenfindung, Theorie und Methodik. 
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • B. A. Kolloqium Medienwissenschaft & Medienkultur
    Dozent: PD Dr. Florian Mundhenke
    Zeit: Mo 13:00 – 16:00 Uhr
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 5.05
    Beginn: 06.04.2020
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • B. A. Kolloqium Digitale Medienkultur
    Dozent: Jun.-Prof. Dr. Sven Stollfuß
    Zeit: Di 15:00 – 18:00 Uhr
    Raum: Emil-Fuchs-Straße 1, ZMK, Raum 2.16
    Beginn: 07.04.2020
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • B. A. Kolloqium Medienpädagogik
    Dozentin: Prof. Dr. Sonja Ganguin
    Zeit: Termine nach Absprache
    Raum: Emil-Fuchs-Straße 1, ZMK, Raum 2.16
    Moodle-Kurs
    Aktualisierung: 02.03.2020
  • B. A. Kolloqium Buchwissenschaft
    Dozent: Prof. Dr. Siegfried Lokatis & Martin Hochrein, M. A.
    Zeit: Do 17:00 – 19:00 Uhr (14-tägig)
    Raum: Hainstraße 11, Archiv 
    Beginn: 09.04.2020
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • B. A. Kolloqium Datenjournalismus
    Dozent: Jun.-Prof. Dr. Mario Haim
    Zeit: Di 09:00 – 14:00 Uhr (07.04., 28.04., 02.06., 07.07.)
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 4.20
    Beginn: 07.04.2020
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • B. A. Kolloqium Empirische Kommunikations- und Medienforschung II
    Dozent: Prof. Dr. Alexander Godulla
    Zeit: Mo 09:00 – 11:00 Uhr 
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 4.28
    Aktualisierung: 26.02.2020
  • B. A. Kolloqium Kommunikationsgeschichte
    Dozent: Dr. Erik Koenen
    Zeit: Mo 13:00 – 15:00 Uhr 
    Raum: Nikolaistraße 27-29, Raum 3.03
    Aktualisierung: 26.02.2020

Studien­organisation

Bedenken Sie bei der Wahl der Lehrveranstaltungen die Studien- und Prüfungsordnung sowie den Studienverlaufsplan. Lehr- und Lernmaterialien finden Sie zumeist auf moodle. Nähere Informationen erhalten Sie von den Dozentinnen und Dozenten zu Beginn eines jeden Semesters.

Studien- und Prüfungsordnung

In den Studiendokumenten finden Sie alle wichtigen Informationen zum Studienablauf, Modulinhalten, Prüfungen. Die studiendokumenten dienen Ihnen dauerhaft als Orientierung durch ihr Studium.

mehr erfahren