Veranstaltung am

Veranstaltungsort: Zoom

Im interdisziplinären Kolloquium des Instituts für Kulturwissenschaften werden regelmäßig Vorträge von Gästen sowie Projektvorstellungen der Mitarbeitenden des Instituts diskutiert. Die Veranstaltungen sind für Studierende und Interessierte geöffnet.

 

Am Dienstag, den 01.06., 17-19h c.t., spricht Laura Haddad (Osnabrück) zum Thema „Muslimische Modebilder in Deutschland. Eine Ethnographie materieller und diskursiver Aushandlungspraktiken von Diversität“.

Muslimische Kleidungspraxis, insbesondere die weiblich konnotierte, wird in der deutschen Öffentlichkeit meist auf das Tragen eines Kopftuchs reduziert und galt eher nicht als modisch. Neuerdings greifen allerdings auflagenstarke und meinungsbildende Modezeitschriften Themen wie Diversität und Repräsentation verstärkt auf und featuren muslimische Akteur:innen, die bisher vor allem über Soziale Medien wie Instagram eine breitere Öffentlichkeit erreichen. Das Projekt von Haddad untersucht die Verknüpfungen von muslimischer Lifestyle-Blogosphäre und etablierten Modemagazinen um herauszufinden, wie sich Selbstrepräsentationen von Musliminnen und ihre mediatisierte Darstellung in der Mode wechselseitig prägen.

 

Anmeldung

Im Sommersemester 2021 werden die Veranstaltungen des Institutskolloquiums pandemiebedingt online per Zoom durchgeführt. Wenn Sie an einer Veranstaltung teilnehmen möchten, schreiben Sie zur Anmeldung bitte eine eMail an Jan Beuerbach.

Im interdisziplinären Kolloquium des Instituts für Kulturwissenschaften werden regelmäßig Vorträge von Gästen sowie Projektvorstellungen der Mitarbeitenden des Instituts diskutiert. Die Veranstaltungen sind für Studierende und Interessierte geöffnet.

Weitere Termine des Institutskolloquiums finden Sie in unserem Veranstaltungskalender oder im Programm
PDF 155 KB
.