Der Arbeitsbereich betreut wissenschaftliche Abschlussarbeiten (Bachelor, Master, Staatsexamen) im Bereich der Politischen Bildung und der Fachdidaktik Gemeinschaftskunde. Darüber hinaus werden mündliche Staatsprüfungen im Fach GR(W) abgenommen.

Foto: Eine Junge Frau sitzt in der Universitätsbibliothek am Laptop
Katalogrecherche in der Universitätsbibliothek Bibliotheca Albertina, Foto: Swen Reichhold

Wissenschaftliche Abschlussarbeiten an der Professur für Politische Bildung und Bildungssysteme

An der Professur für Politische Bildung und Bildungssysteme (Prof. Kolleck) werden regelmäßig spannende Themen für Bachelor-, Master- oder Staatsexamensarbeiten ausgeschrieben. Zudem haben Sie die Möglichkeit, Ihre Abschlussarbeit in laufenden Forschungsprojekten in unserem interdisziplinären Team zu realisieren. In diesem Fall, senden Sie bitte eine E-Mail an die für das Projekt verantwortliche Person und vereinbaren einen Termin zur Konkretisierung der Forschungsfrage und Vorgehensweise.

Bei Interesse an einer Abschlussarbeit in unserem Arbeitsbereich, reichen Sie bitte ein Exposé (1-5 Seiten) mit folgenden Angaben ein:

  • Forschungsfrage
  • Forschungsdesign (Theorie / Methodik)
  • Zeitplan
  • Vorläufige Gliederung

 

Derzeit sind unter anderem Abschlussarbeiten zu folgenden Themen möglich:

Stiftungen und Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und Bildungspolitik, beispielsweise mit folgenden Forschungsfragen:

  • Wie interagieren Stiftungen oder NGOs in Schulen? Welche Bedeutung haben Stiftungen oder NGOs in Schulen? (Kontakt: Nina Kolleck)
  • Wie beeinflussen Stiftungen oder NGOs die Demokratiebildung in Schulen? (Kontakt: Nina Kolleck)
  • Welche Rolle spielen NGOs und Stiftungen bei der Umsetzung von inklusiver Bildung in der Schule? (Kontakt: Nina Kolleck)

Wissenschaftliche Arbeit und mündliche Prüfung in der Fachdidaktik Gemeinschaftskunde (Staatsexamen)

Die Anmeldung zur Ersten Staatsprüfung im Fach GR(W) erfolgt in einem zweistufigen Verfahren.

 

1. Anmeldung im Portal des Landesamtes für Schule und Bildung (LaSuB)

Sie melden sich zunächst vom 01.10. - 06.10.2021 über das LaSuB-Portal zur Ersten Staatsprüfung an. Hier geben Sie u.a. die Auswahl Ihrer Prüfungsschwerpunkte an. Eine Prüferauswahl ist in diesem Portal nicht vorgesehen.

Informationen zur aktuellen Situation erhalten Sie auf der Corona-Informationsseite des Landes Sachsen

 

2. Anmeldung im Tool

Um Ihnen die Option einer Prüferauswahl zu ermöglichen, erfolgt in einer zweiten Stufe die Anmeldung im sog. Anmelde-Tool. Diese findet vom 08.12. (ab 12 Uhr) bis 10.12.21 (12 Uhr) im statt. Studierende, die sich nicht im Tool zur Ersten Staatsprüfung angemeldet haben, werden den PrüferInnen entsprechend zugeordnet. Die Auswahl der Prüfenden erfolgt im Windhundverfahren.

Bei Rückfragen zur Einschreibung im Tool wenden Sie sich bitte an Frau Carmen Stieler.

Betreuung der Wissenschaftlichen Arbeit (Staatsexamen)

Bei Interesse an der Anfertigung der Wissenschaftlichen Arbeit im Bereich Fachdidaktik melden Sie sich mind. 8 Wochen vor der offiziellen Anmeldung zur Arbeit bei den KollegInnen der Fachdidaktik (Fr. Dr. HeldtFr. Nolting, Fr. Soujon). Sie können hierzu einen Sprechstundentermin per Mail vereinbaren.

Fertigen Sie hierzu ein knappes Abstract (ca. 10 Zeilen) zu Ihrem Forschungsvorhaben an. Formulieren Sie eine möglichst konkrete Frage- oder Problemstellung Ihrer Arbeit. Gegebenenfalls. können Sie auch schon erste Hypothesen zu Ihrem Forschungsvorhaben formulieren. Fügen Sie schon erste einschlägige Literaturangaben an. Bereiten Sie sich darauf vor, Ihr Forschungsinteressen bei einem Gespräch darlegen zu können. Bitte beachten Sie, dass nur Arbeiten mit einschlägig fachdidaktischen Fragestellungen betreut werden. 

Informationen zur Anmeldung der Wissenschaftlichen Arbeit finden Sie oben und auf den Seiten des LaSuB.

Die mündliche Staatsexamensprüfung findet im zeitlichen Rahmen von 25 Minuten statt. Dabei wird im ersten Teil der Prüfung eine durch Sie durchzuführende Thesendiskussion (basierend auf den zwei Wochen vor Prüfungstermin eingereichten Thesen) stattfinden. Die Thesen (mind. 1, max. 3) sollten sich thematisch aus einem oder mehreren der fünf Themenblöcke der Fachdidaktik (siehe Handreichung) ergeben. Im zweiten Teil wird ein Prüfungsgespräch zu fachdidaktischen Inhalten (insbesondere fachdidaktischen Planungsüberlegungen) erfolgen.

Die PrüferInnen bieten in der Regel eine gemeinsame Vorbereitungssitzung an, bei der Interessierte konkrete Fragen ansprechen können. Bitte kontaktieren Sie die Prüferinnen und Prüfer per Mail, da Ihre Mailadressen vom LaSuB aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht an uns weitergegeben werden dürfen. Dies vereinfacht die Kommunikation.

Handreichung zur mündlichen Staatsprüfung (Lehramt GR(W))
PDF 413 KB

 

Das könnte Sie auch interessieren

Fachdidaktik-Module im GR(W)-Studium

mehr erfahren

Informationen zur Ersten Staatsprüfung

mehr erfahren

Forschung

mehr erfahren