Nachfolgend finden Sie relevante Informationen für Ihr Auslandssemester an der Fakultät für Sozialwissenschaften und Philosophie der Universität Leipzig, sowie weiterführende Hinweise zur Gestaltung Ihres Auslandssemesters. Informationen zu einem vollständigen Studium an der Universität Leipzig finden Sie auf der Homepage der Stabsstelle Internationales.

Studentin fotografiert einen Springbrunnen in Leipzig, Foto: Colourbox
Auslandssemester in Leipzig, Foto: Colourbox

Auslandssemester - Schritt für Schritt

Während der Vorbereitung eines Auslandsaufenthalts gibt es Einiges zu planen.

 

Zudem muss eine BEWERBUNG an der Universität Leipzig erfolgen:

Bewerbung über Erasmus Europa

Wenn Ihre Heimatuniversität eine Erasmus-Kooperation mit der Universität Leipzig unterhält, bewerben Sie sich zunächst an Ihrer Heimatuniversität für den entsprechenden Austauschplatz. Sobald Sie von Ihrer Heimatuniversität für ein Auslandssemester an der Universität Leipzig nominiert wurden, müssen Sie sich dann auch noch an der Universität Leipzig bewerben. Nähere Informationen dazu finden Sie hier

Beachten Sie dabei unbedingt die Bewerbungsfristen:
Für einen Aufenthalt im Wintersemester: 30. Juni
Für einen Aufenthalt im Sommersemester: 15. Januar

Bewerbung über Bilaterale Verträge, Erasmus-Weltweit etc.

Die Fristen für Austauschstudierende einer außereuropäischen Universität liegen ein wenig anders:
Für einen Aufenthalt im Wintersemester: 30. Juni
Für einen Aufenthalt im Sommersemester: 15. Dezember

Weitere Informationen zum Bewerbungsprozess finden Sie hier

Bewerbung als Free Mover

Wenn keine Austauschvereinbarung zwischen Ihrer Heimatuniversität und der Universität Leipzig existiert, gibt es immer noch die Möglichkeit eines selbstorganisierten Aufenthaltes an unserer Universität. Kontaktieren Sie uns oder die Stabsstelle Internationales für weitere Informationen. 

Willkommen in Leipzig

Nach der Ankunft in Leipzig sollten Sie Kontakt zu folgenden Institutionen aufnehmen:

In der Stabsstelle Internationales findet die Immatrikulation statt. Dort erhalten Sie zudem Ihren Studierendenausweis und weitere wichtige Informationen und Zugangsdaten. Während der Willkommenswoche gibt es Beratungsangebote zu administrativen Schritten, die an anderen Institutionen, außerhalb der Universität erledigt werden müssen, z.B zu den Themen Visum/Aufenthaltstitel, Anmeldung beim Bürgeramt und Krankenversicherung.  

Die Erasmus-Koordination ist Ansprechpartner für alle Fragen, die das Studium, die Kurswahl und das Learning Agreement betreffen. Jeder Fachbereich hat seine eigene Erasmus-Fachkoordination.

Zusätzlich stehen auch das Mentorenprogramm der Fakultät für Ihre Fragen zur Verfügung.

Kurswahl

Vor Beginn des eigentlichen Semesters steht die Kurswahl an. Über das genaue Verfahren informiert die jeweilige Erasmus-Fachkoordination. An den meisten Instituten funktioniert die Kurswahl für Austauschstudierende etwas anders als für die regulären Studierenden. Austauschstudierende müssen sich bei der Kurswahl meist nicht nach der Modulstruktur richten, sondern können sich eigenständig einzelne Lehrveranstaltungen aussuchen, wie sie am besten zu den Studienzielen und Studieninhalten an der Heimatuniversität passen. Die Kurseinschreibung funktioniert meist nicht elektronisch, sondern Sie kontaktieren die jeweiligen Dozierenden der Kurse und bitten um Teilnahme. In der Regel bekommen Austauschstudierende alle Kurse, die sie belegen möchten. Gern hilft auch der Helpdesk der Fakultät weiter.

Orientierung auf dem Campus

Der Campus der Universität Leipzig ist dezentral organisiert, d.h. die verschiedenen Universitätsgebäude sind über die Stadt zerstreut. Ein Stadtplan mit allen relevanten Adressen wird während der Willkommenswoche der Stabsstelle Internationales ausgeteilt.

Bibliotheken

Auch die Universitätsbibliothek hat mehrere Standorte. Der Hauptstandort ist die Bibliotheca Albertina in der Beethovenstraße. Dort befinden sich nicht nur ein großer Bücherbestand, sondern auch Arbeitsplätze mit Steckdosen und WLAN-Zugang. Wie man auf E-Books und Online-Zeitschriften auch von zuhause aus zugreifen kann und weitere Informationen zur Bibliothek finden sich auf der Homepage. Zudem kann man sich auch an den Serviceschaltern der Bibliotheken beraten lassen.

PC-Pools

Die Universität Leipzig verfügt über mehrere PC-Pools, die zum Arbeiten, Drucken und Scannen etc. genutzt werden können.

WLAN/Internetzugang auf dem Campus

Man kann sich fast überall auf dem Campus in das Universitätsnetzwerk einloggen. Dies dürfte in den meisten Fällen mit den Zugangsdaten von Ihrer Heimatuniversität gehen, da es sich um ein eduroam-Netzwerk handelt. Wenn Sie keinen eduroam-Zugang haben oder anderweitige Fragen bezüglich des Internetzugangs haben, können Sie sich entweder an das Universitätsrechenzentrum (URZ) wenden oder die Unterstützungsangebote der Albertina oder Campus Bibliothek wahrnehmen. 

Wenn Sie Ihren Aufenthalt an der Universität Leipzig verlängern wollen, wenden Sie sich an die Stabsstelle Internationales und Ihre Erasmus-Fachkoordination. Dort erfahren Sie welche Schritte für eine Verlängerung des Aufenthalts erforderlich sind.

Bevor Sie Leipzig verlassen, gibt es noch einige Schritte zu unternehmen:

  • Exmatrikulation
  • Abmeldung beim Bürgeramt
  • Um Ihr Transcript of Records zu erhalten, müssen Sie Kontakt mit Ihrer Erasmus-Koordination aufnehmen.
  • Wir freuen uns zudem, wenn Sie an unserer Umfrage für internationale Studierende teilnehmen, zu der jeweils am Semesterende per E-Mail eingeladen wird. Die Teilnahme hilft uns dabei die Bedingungen für internationale Studierende weiter zu verbessern.

 

Studentin vor der Universität, Foto: Christian Hüller
Foto: Christian Hüller

Praktische Tipps für den Aufenthalt in Leipzig

Das erforderliche Sprachniveau unterscheidet sich teilweise je nach Studiengang/Institut. Auch wenn für die formalen Mindestanforderungen meistens B1-Deutschkenntnisse ausreichen, ist dabei das Erreichen eines Deutschniveaus von B2 empfehlenswert, da die meisten Kurse in deutscher Sprache abgehalten werden.

Zur Verbesserung der Sprachkenntnisse kann vor Beginn der Lehrveranstaltungen ein Sprach- und Orientierungskurs absolviert werden. Zudem gibt es studienbegleitende Deutschkurse. Da die Sprachkurse sehr beliebt sind, lohnt es sich, sich frühzeitig zu kümmern.

In Deutschland wohnen Studierende oft im Studentenwohnheim oder in Wohngemeinschaften. Eher seltener auch in einer eigenen Wohnung.

Studentenwohnheime

Das Studentenwerk bietet möblierte Zimmer in Studentenwohnheimen an, allerdings haben die Zimmer in der Regel keine Bettdecken, Handtücher oder Küchenutensilien. Studenteninitiativen wie Wilma organisieren allerdings Geschirrbörsen und helfen dabei noch fehlende Utensilien zu bekommen. Wohnheime sind sehr verstreut über die Stadt und teilweise weit weg vom Zentrum. Falls Sie bereits vor Semesterbeginn einziehen möchten, können Sie das auch bei Ihrer Bewerbung angeben. 

Zimmer in Wohngemeinschaften

Das Leben in Wohngemeinschaften ist Teil der studentischen Kultur Deutschlands. In der Regel wird unterschieden zwischen “Zweck-WG” und “Nicht-Zweck-WG”, wobei ersteres meint, dass man sich die Kosten für die Wohnung, Strom, Heizung und Internet teilt, aber keine weiteren Erwartungen an das gemeinsame Leben stellt. WG-Leben kann aber auch bedeuten, dass man mehr als nur die Kosten teilt, d. h. zusammen kocht, Zeit miteinander verbringt, gemeinsam Dinge unternimmt. Vor allem deshalb ist es üblich, dass man sich bei einer WG persönlich vorstellt und die anderen Personen kennenlernt, bevor man in die WG einzieht. Ein Zimmer in einer WG bedeutet, dass in der Regel ausgestattete Küchen und Bäder da sind, genauso wie Internet, W-LAN und häufig sogar Festnetztelefon und eine Waschmaschine. Leipziger Studierende, die selbst ins Ausland gehen, oder ein Praktikum außerhalb Leipzigs machen, vermieten ihre Zimmer häufig als “Zwischenmiete” möbliert unter. Zimmer die zur “Miete” angeboten werden, sind häufig unmöbliert. Angebote für WG-Zimmer findet man z.B. auf den folgenden Seiten:

Eigene Wohnung

Wenn Sie lieber in einer eigenen Wohnung leben möchten, dann gibt es verschiedene Webseiten, die bei der Suche helfen könnten. Es gilt jedoch zu beachten, dass Mietverträge hier manchmal eine Mindestlaufzeit von 12-24 Monate haben können und dass Wohnungen selten möbliert zu mieten sind.

Krankenversicherung

Für ein Studium in Deutschland brauchen Sie grundsätzlich eine Krankenversicherung. Auch wenn die Krankenversicherung aus Ihrem Heimatland hier anerkannt wird, sollten Sie überprüfen, ob Ihre Krankenversicherung in Deutschland tatsächlich alle Kosten übernimmt. Weitere Informationen zum Abschluss von Krankenversicherungen und welche zu empfehlen sind, erhalten Sie bei der Stabsstelle Internationales.

Studiengebühren

In Leipzig gibt es zwar keine Studiengebühren, dafür müssen Sie für jedes Semester einen Semesterbeitrag zahlen (momentan 220 €). Beachten Sie, dass abhängig von Visa-Bestimmungen Mehrkosten entstehen können, z. B. wenn Sie einen Lebenskostennachweis erbringen müssen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Im Semesterbeitrag ist ein Semesterticket inbegriffen. Dieses Semesterticket gilt für den gesamten Mitteldeutschen Verkehrsbund (MDV). Sie können das Ticket während des Semesters und auch während der Semesterferien nutzen.

Eine neue Stadt, ein fremdes Land – der Einstieg in das Sozialleben ist oft schwieriger als man denkt. Soziale Netzwerke und Freizeitaktivitäten können dabei helfen, in Leipzig Fuß zu fassen:

  • WILMA ist eine Initiative für ausländische Studierende, die Ausflüge und Partys organisiert und Ihnen beim Start in Leipzig hilft.
  • Das Studentenwerk Leipzig bietet ein Tutoren- und Buddy-Programm an und unterstützt Sie in den Studentenwohnheimen.
  • Das Referat Ausländischer Studierender ist eine Anlaufstelle, falls Sie Hilfe an der Universität benötigen oder sich im Student_InnenRat engagieren möchten.
  • Wenn Sie gleichzeitig Menschen kennenlernen und Ihre Sprachkenntnisse verbessern möchten, können Sie sich an die Tandem-Vermittlung wenden.
  • Das Zentrum für Hochschulsport (ZfH) bietet ein Sportprogramm für Studierende an. Die Anmeldefrist ist bereits vor dem Semesterstart und viele Kurse sind sehr begehrt. Daher empfiehlt es sich, sich frühzeitig mit dem Sportangebot zu beschäftigen. 
  • Wenn Sie ein Instrument spielen oder Freude am singen haben, können Sie dem Orchester der Universität oder dem Chor der Universität beitreten.

Erasmus-Fachkoordination an den Instituten

 Stephan Kaschner

Stephan Kaschner

Erasmus-Koordinator Global and European Studies Institute

Emil-Fuchs-Straße 1
04105 Leipzig

Prof. Dr. Cornelia Wolf

Prof. Dr. Cornelia Wolf

Erasmus-Koordinatorin Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft

Nikolaistraße 27-29
04109 Leipzig

Default Avatar

Dr. Thomas Schmidt-Lux

Erasmus-Koordinator Insttitut für Kulturwissenschaften

Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Default Avatar

Prof. Dr. Nikolaos Psarros

Erasmus-Koordinator Institut für Philosophie

Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Default Avatar

Dr. Daniel Schmidt

Erasmus-Koordinator Institut für Politikwissenschaft

Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Sprechzeiten
Di. 12:00 – 13:00 Uhr u. Mi. 11:00 – 12:00 Uhr

Default Avatar

Dr. Pia Nicoletta Bloßfeld

Erasmus-Koordinatorin Institut für Soziologie

Beethovenstraße 15
04107 Leipzig

Das könnte Sie auch interessieren

Stabsstelle Internatioanles

mehr erfahren

Vorlesungs- verzeichnisse der Institute

mehr erfahren