Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Website des Instituts für Kulturwissenschaften!

Das Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig gehört zu den ältesten kulturwissenschaftlichen Instituten in Deutschland. Sie können an unserem Institut einen  Bachelor- und Masterstudiengang sowie ein Promotionsstudium absolvieren.

Die Lehrenden und Studierenden am Institut arbeiten eng zusammen und bemühen sich um eine lebendige Umgebung für intensives Studieren und Forschen.

Das Institut zeichnet sich durch die Vernetzung verschiedener Disziplinen unter einem Dach  aus: Kulturphilosophie/Kulturtheorie, die Vergleichende Kultur- und Gesellschaftsgeschichte, die Kultursoziologie und der stärker auf die Praxis zielende Bereich des Kulturmanagements und der Kulturfeldanalyse.

All diese Bereiche sind sozialwissenschaftlich und gesellschaftstheoretisch orientiert. Die Frage nach dem, wie Kultur und Gesellschaft zusammenspielen, wie Kultur unter bestimmten gesellschaftlichen Voraussetzungen entsteht, welche Formen sie annimmt und wie sie in Institutionen auf Dauer gestellt wird, aber auch die Frage, wie gesellschaftliche Verhältnisse ihrerseits kulturell ausgedrückt, gedeutet und bewertet werden, vereint alle vier Bereiche.

Dabei findet ein breiter Kulturbegriff Anwendung: (1) Kultur kann das meinen, was in Stadttheatern, Museen und Opern als sogenannte Hochkultur, in massenwirksamen Veranstaltungen der Populärkultur, aber auch in der Soziokultur oder in Formen der Alternativ- und Protestkultur praktiziert wird. (2) Kultur bezieht sich aber auch – in einem weiteren Sinne – darauf, dass all unser gesellschaftliches Handeln kulturell gedeutet und interpretiert ist und erst dadurch seinen Sinn und seine Bedeutung erhält. (3) Und schließlich kann der Begriff „Kultur“ sich auf das beziehen, worüber gesellschaftliche Gruppen ihre Gemeinsamkeiten definieren und wodurch sie sich voneinander abgrenzen: Formen des Kulturkontakts, des Kulturtransfers, der interkulturellen Begegnung, aber auch der kulturellen Abgrenzung kommen hier in den Blick.

Unsere Studierenden sollen daher nicht nur fachkompetent sein, sondern die Prozesse im Feld von Kultur und Gesellschaft auch kritisch analysieren können. Selbst dort, wo es um Praxisbezug und Anwendung geht, geht es immer auch um sorgfältige und kritische Reflexion.

Letzte Änderung: 3. April 2014