Kurzprofil

  • Seit 2019 arbeite ich als freier Referent für die Fachstelle zur Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (FARN). Außerdem bin ich für das Kulturbüro Dresden tätig und berate Migrant*innenselbstorganisationen zu Fragen der Organisationsentwicklung und Projektmanagement. Als Lehrbeauftragter im Arbeitsbereich "Identität und Representation" beschäftige ich mich mit Identitätskonstruktionen im ländlichen Raum.
  • Mein wissenschaftliches Interesse gilt der Erarbeitung von Handlungsstrategien gegen rechtsradikale Tendenzen in ländlichen Regionen.
  • 05/2019 - laufend Referent Fachstelle zur Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz (NaturFreunde Deutschlands e.V.)
  • 05/2018 - laufend Koordination Engagementberatung für Migrant*innenselbstorganisationen (House of Resources Dresden+, Kulturbüro Dresden)
  • 03/2015 - 04/2018 Koordination Asylverfahrensberatung und Arbeitsmarktintegration (Sächsischer Flüchtlingsrat e.V.)
  • 10/2013 - 08/2021 Studium der Politikwissenschaften (Universität Leipzig); Abschluss: M.A.)
  • 03/2008 - 02/2012 Studium der Sozialen Arbeit (Hochschule Mittweida/Roßwein); Abschluss: B.A.

Meine Forschungsschwerpunkte sind:

  • Rechtsradikale Tendenzen in strukturschwachen Regionen
  • Lokale Narrative der NS-Aufarbeitung
  • Demokratieentwicklung und-Pädagogik
  • Identitäts- und Repräsentationskonstruktionen

Schwerpunkte meiner Lehre sind:

  • Interdisziplinäre Forschungsmethoden
  • Fallbezogene und partizipative Forschungsformate
  • Implikationen für die außerschulische Bildungsarbeit
Patrick Irmer, Foto: Roberto Krebs