Lehrevaluation

Evaluation von Modulen (Modulevaluation)

Gegenstand, Inhalt

Die Modulevaluation soll mithilfe eines standardisierten Fragebogens durchgeführt werden, der je nach Anzahl der ModulteilnehmerInnen im Paper-Pencil- oder Online-Verfahren abgefragt wird.

Im Rahmen der Evaluation soll das Modul im Bezug auf folgenden Aspekte hinterfragt werden:

  • Inhaltlich thematische Gestaltung und Kohärenz
  • Ablauf, Organisation und Verortung im Studienablaufplan
  • Förderung, bzw. Vermittlung spezifischer Kompetenzen
  • Leistungsanforderungen

Für die Modulevaluation wurde ein entsprechender Musterfragebogen entwickelt. Zukünftig soll für jedes Institut ein ggf. an die Besonderheiten des Fachs angepasster Fragebogen für die Evaluation von Modulen verfügbar sein.

Ablauf

Das Evaluationsprogramm sieht vor, jedes Modul eines Studiengangs mindestens einmal pro Regelstudienzeit zu evaluieren. Die CurricularmanagerInnen schlagen jedes Semester in der Regel ein bis zwei Module pro Studiengang zur Evaluation vor. Die ausgewählten Module werden in der dritten Woche nach Beginn der Vorlesungszeit an die jeweiligen Modulverantwortlichen bekannt gegeben.

Im Rahmen der Modulevaluation werden unter anderem die durch das Modul geförderten/vermittelten Kompetenzen hinterfragt. Die/der Modulverantwortliche sollte bis Ende November im WS bzw. Ende Mai im SS die im Rahmen der Modulevaluation abzufragenden Kompetenzen benennen und an die StiL-MentorInnen im Studienbüro übersenden. Es sollten mindestens drei, maximal sechs Kompetenzen formuliert werden, die im Rahmen des Moduls gefördert/vermittelt werden sollen. Diese sollten sich an der jeweiligen Modulbeschreibung orientieren.

Die Durchführung der Befragung erfolgt ca. drei Wochen vor dem Ende der Vorlesungszeit. In der Regel wird mithilfe von Papierfragebögen befragt. Die Fragebögen werden in einem maschinenlesbaren Format erstellt, dies wird von den StiL-MentorInnen über die Servicestelle Evaluation organisiert. Für die Befragung kommen zu einem zuvor vereinbarten Sitzungstermin studentische Hilfskräfte in ausgewählte Lehrveranstaltungen des Moduls, geben zu LV-Beginn die Fragebögen aus und sammeln sie wieder ein. Die jeweiligen Lehrenden sollten hierzu ein Zeitfenster von ca. 15 Minuten einplanen. Bei Modulen, die eine Teilnehmerzahl von 75 Studierenden oder mehr umfassen, kann die Modulevaluation auch als Online-Befragung durchgeführt werden. Die ModulteilnehmerInnen werden in diesem Fall per E-Mai angeschrieben. Der Druck bzw. das Ausgeben/Einsammeln der Fragebögen entfällt dadurch.

Die StiL-MentorInnen im Studienbüro der Fakultät organisieren im Anschluss die Auswertung der Modulevaluation. Spätestens bis zu Beginn des folgenden Semesters erhalten die Modulverantwortlichen und Lehrenden im betreffenden Modul einen Auswertungsbericht. Die Modulverantwortlichen/Lehrenden des Moduls sind gebeten bis Ende November bzw. Ende Mai des folgenden Semesters ihre Einschätzungen zu den Ergebnissen der Modulevaluation an die StiL-MentorInnen im Studienbüro zu übersenden. Im Anschluss daran werden die Ergebnisse zusammen mit den Einschätzungen der Modulbeteiligten in der jeweiligen Studienkommission besprochen. Die Studienkommissionen können dabei entscheiden, ob Anpassungen in dem jeweiligen Modulen erfolgen sollen. Das Ergebnis der jeweiligen Beratungen soll abschließend der/dem zuständigen CurricularmanagerIn im Studienbüro bekannt gegeben werden.

Dokumentation

Die Fakultät ist verpflichtet, alle pro akademischem Jahr evaluierten Module und Lehrveranstaltungen zu dokumentieren (Lehrbericht). Die Institute sind daher aufgefordert, für jedes Semester eine Übersicht der vollständig evaluierten Module bis spätestens zum Ende der zweiten Woche der darauf folgenden Vorlesungszeit an den Studiendekan (bzw. stellv. an das Studienbüro) zu übersenden. Darin sind auch die Module aufzuführen, die selbstständig (ohne Unterstützung/Koordination der StiL-MentorInnen) evaluiert wurden. Als vollständig evaluiert gilt ein Modul dann, wenn eine Ergebnisbesprechung durch die jeweils zuständige Studienkommission erfolgte. Die Dokumentation soll deshalb jeweils neben dem Titel des Moduls, Namen der/des Modulverantwortlichen und einer Beschreibung der angewendeten Evaluationsmethode eine Information zum Status der Ergebnisbesprechung umfassen. Die Fakultät hält hierzu eine Vorlage für die Dokumentation bereit.

Letzte Änderung: 21. März 2019