René Böse

René Böse

Lecturer/Teacher

Institute of Philosophy
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Room H2 1.09
04107 Leipzig

Phone: +49 341 97-35770
Fax: +49 341 97-35849

Abstract

Gegenwärtig unterstütze ich als abgeordnete Lehrkraft die Lehre in der Fachdidaktik Philosophie und Ethik.


Bevor ich den Lehrerberuf ergriff, habe ich Kulturwissenschaften (B.A., 2011) an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und Philosophie (M.A., 2016) an der Universität Leipzig studiert. 2019 legte ich in Leipzig mein 1. Staatsexamen für die Fächer Biologie und Philosophie/Ethik (Gym) ab. Von Februar bis Juli 2019 unterrichtete ich an der Grundschule Lobstädt, um anschließend (August 2019 bis Januar 2021) am Kant-Gymnasium Leipzig das 2. Staatsexamen für besagte Fächer abzulegen. Seit Februar 2021 bin ich an der Oberschule Taucha tätig.

Dissertationsprojekt: (Neues) Recht?


Wie Derrida behauptet, muss der politische Kampf um Emanzipation immer auch ein Kampf um neues Recht sein. Im Recht ist Freiheit wirklich. Das ist die eine Seite. Denn indem das Recht Freiheiten schafft, ist es zugleich freiheitsberaubend. Wie mit diesem Paradox umgehen? In meinem Dissertationsprojekt konfrontiere ich (neo-)materialistische Rechtskritiken, die das Recht in Gänze verabschieden (das Ende des Rechts), mit jüngst formulierten Vorschlägen, die das Paradox entweder versuchen erträglich werden zu lassen (Menke) oder im Sinne der Freiheit aufzulösen (Loick, Fischer-Lescano).


Für mein gegenwärtiges Denken zentrale Begriffsfelder: Bildung, Erziehung, Politik, Demokratie, Recht, Staat, Moral, Leben, Freiheit, Befreiung