„wir weit weg“ ist ein Projekt der internationalen Arbeit der KINDERVEREINIGUNG® Leipzig e. V., das die internationale Mobilität und interkulturelle Kompetenz von Jugendlichen fördert, die nicht das Abitur anstreben.

Aufnahme einer Bahnhofshalle. Links sind Gleise zu sehen sowie ein Zug. Rechts im Vordergrund eine junge Frau von hinten, die auf dem Bahnsteig steht und eine Fotokamera in der Hand hält.
Foto: Colourbox

Über das Projekt

Die Teilnehmenden lernen Angebote der außerschulischen Bildung vor Ort kennen und können dank des partizipativen Ansatzes erste Erfahrungen im Projektmanagement sammeln.

Um das Projekt stetig zu verbessern, übertragbar zu machen und Gelingensbedingungen für die Partizipation von Jugendlichen an Projekten der internationalen Jugendarbeit herauszustellen, fördert die Robert Bosch Stiftung eine wissenschaftliche Evaluation des Projekts durch das Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig.

Befragt werden alle 70 Schülerinnen und Schüler, die in der Projektphase 2017 bis 2019 am Projekt teilgenommen haben (quantitativ sowie zehn von ihnen qualitativ); die Schulleiterinnen und Schulleiter der aktuell beteiligten fünf Oberschulen (qualitativ); drei Schulsozialarbeiterinnen (qualitativ); zehn Coaches (qualitativ); die Projektleitung (zwei Personen, qualitativ).

01.10.2018 – 31.12.2019

Robert Bosch Stiftung

  • Christian Schmidt-Rost, Projektleiter „wir weit weg“

  • Prof. Dr. Sonja Ganguin (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft)

  • Julia Nickel (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft)

  • Jasmin Röder (Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft)

Das könnte Sie auch interessieren

Lernen durch Film – „Vitus“

mehr erfahren

Intergenerationaler Medienclub Leipziger Löwen

mehr erfahren

Lehr- und Lernprozesse mit UniLearn gestalten

mehr erfahren