Dr. des. Lisa Helene Anders

Zur Person

Studium der Sozialwissenschaften (B.A., M.A.) an der Humboldt-Universität zu Berlin. 2009-2012 Promotionsstipendiatin an der Berlin Graduate School of Social Sciences. 2013-2017 Akademische Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politik und Regieren in Deutschland und Europa der Universität Potsdam. Seit April 2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft der Universität Leipzig am Arbeitsbereich Multilevel Governance. Darüber hinaus Mitwirkung im Team des Jean-Monnet-Lehrstuhls Politisches System der Bundesrepublik Deutschland/Politik in Europa. 2017 erfolgreiche Verteidigung der Dissertation an der Universität Leipzig.

Zurück zum Seitenanfang

Forschung

Forschungsinteressen
Europäische Integration und die Politisierung der EU, demokratische Legitimität von Mehrebenensystemen, parlamentarische Kontrolle in europäischen Mehrebenensystemen, Zwei-Ebenen-Spiele

Zurück zum Seitenanfang

Lehrveranstaltungen

Beteiligung an Lehrprojekten (z.B. Debatten) des Jean-Monnet-Lehrstuhls und der Lehrforschungswerkstatt

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2017/18

  • MA-Seminar: Europäische Öffentlichkeit und die Politisierung der EU
  • MA-Seminar: Die europäische Integration in der Praxis (mit Dr. Ahbe)
  • BA-Seminar: Forschungsdesign in der Politikwissenschaft

Durchgeführte Lehrveranstaltungen

  • MA-Seminar: Die Europäisierung politischer Systeme in der Krise (mit Prof. Dr. Astrid Lorenz), Sommersemester 2017
  • MA-Seminar: Qualitative Comparative Analysis (QCA), Wintersemester 2016/17
  • MA-Seminar: The politicization of the EU – causes, patterns, and consequences, Sommersemester 2016
  • BA-Seminar: Das politische System der Bundesrepublik Deutschland – Machtfragmentierung und ihre Fol­gen für die Politikgestaltung, Sommersemester 2016
  • MA-Seminar: Parlamente im europäischen Mehrebenensystem, Wintersemester 2013/14, 2015/16
  • BA-Seminar: Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten in der Politikwissenschaft, Wintersemester 2014/15, 2015/16, 2016/17
  • BA-Seminar: Deutschland in der Europäischen Union, Wintersemester 2013/14, Sommersemester 2015
  • BA-Seminar: Forschungsorientiertes Vertiefungsseminar zur Politisierung der EU, Sommersemester 2015
  • MA-Seminar: Europäische Integration, Wintersemester 2014/15
  • MA-Seminar: Demokratie jenseits des Nationalstaates, Sommersemester 2014
  • BA-Seminar: Das Institutionensystem der EU, Sommersemester 2013
  • BA-Seminar: Gewaltenteilung in Theorie und Praxis, Wintersemester 2012/13
  • BA-Seminar: Einführung in das politische System der Bundesrepublik, Wintersemester 2012/13
  • BA-Seminar: Europäische Integration und Nationale Parlamente, Sommersemester 2012

Zurück zum Seitenanfang

Publikationen

Aufsätze

  • Die EU ist mehr als Brüssel: Sachsens europapolitische Gestaltungsmöglichkeiten, in: D. Riese/A. Lorenz, Brauchen wir Europa?, Leipzig: Edition Leipzig, erscheint voraussichtl. Frühjahr 2018
  • Die Politisierung der Europäischen Union und die Rolle der Parteien: konzeptionelle Grundlagen, Desiderate und Perspektiven. In: Parteien und die Politisierung der Europäischen Union, Wiesbaden: Springer, 2018 (mit H. Scheller und T. Tuntschew).
  • Die EU-Politisierung in den Wahlkämpfen zur Bundestagswahl 2013 und zur Europawahl 2014 im Vergleich. In: Parteien und die Politisierung der Europäischen Union, Wiesbaden: Springer, 2018 (mit T. Tuntschew)
  • Europäische Integration: zweidirektional und mehrdimensional. In: Integration 39 (3), 2016 (mit A. Eppler und T. Tuntschew)
  • Europe´s political, social, and economic (dis-)integration: Revisiting the Elephant in times of crises. In: IHS Political Science Series, Working Paper No. 143, 2016 (mit A. Eppler und T. Tuntschew)
  • Streit um die Kompetenzen der EU. Politisiertes Wahlkampfthema in Zeiten des Euroskeptizismus?. In: M. Kaeding/Switek Niko (Hrsg.) Die Europawahl 2014 – Spitzenkandidaten, Protestparteien, Nichtwähler. Wiesbaden, Springer VS, 2015 (zusammen mit K. Stern und T. Tuntschew).
  • Wen kümmert schon Europa? Europa als Wahlkampfthema bei der Bundestagswahl 2013. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen 45 (1), 2014.

Herausgeberschaften

Rezensionen

  • Handbuch zur deutschen Europapolitik – Rezension zu Böttger, Katrin/Jopp, Mathias (Hg.): Handbuch zur deutschen Europapolitik. In Zeitschrift für Politikwissenschaft 64 (1), 2017.
  • Europapolitische Mitwirkung des Bundestags – präzise Beschreibung mit konzeptionellen Schwächen – Buchbesprechung von Schulz, Fabian (2011): Die Mitwirkung des Deutschen Bundestags in europäischen Angelegenheiten. Politikgestaltung im Spannungsfeld von Europäisierung und Entparlamentarisierung. In: Zeitschrift für Parlamentsfragen 44 (1), 2013.

Zurück zum Seitenanfang

Konferenzbeiträge und Präsentationen

  • Die Politisierung der Europäischen Union im Bundestagswahlkampf 2013 und im Europawahlkampf 2014, 20.01.2017, Gastvortrag, Otto van Guericke Universität Magdeburg
  • Europäische Integration als Strategie: Übertragen nationale Regierungen Kompetenzen auf die EU-Ebene, um sich von innerstaatlichen Handlungsrestriktionen zu befreien?, 01.10.2016, Drei-Länder-Tagung Regionalismus in einer entgrenzten Welt, Universität Heidelberg
  • Elections without meaningful choices? – Zur Thematisierung von Fragen der institutionellen Ausgestaltung der EU im Vorfeld von nationalen Wahlen und Europawahlen, Konferenz: Die Politisierung der EU – Demokratisierungspotenzial oder Desintegrationsgefahr?, 18.09.2015, Universität Potsdam (mit T. Tuntschew)
  • In Search of EU Disintegration Theory, 21st International Conference of Europeanists, 15.03.2014, Washington, D.C. (mit A. Eppler und T. Tuntschew)
  • Europa als Wahlkampfthema bei den Bundestagswahlen 2013, Drei-Länder-Tagung Politik der Vielfalt, 20.09.2013, Universität Innsbruck
  • Stock taking of ‘disintegration’ definitions, ECPR-Research Session: Ways to conceptualize European disintegration, 10.07.2013, University of Essex
  • Empirical challenges to studying circumvention strategies, 13th UACES Student Forum conference, 19.06.2012, Vrije Universiteit Brussel, Belgien

Zurück zum Seitenanfang
Zurück zu Promovierende
Zurück zu Akademische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Letzte Änderung: 9. Januar 2018