Prof. Dr. Dennis Hauk

Prof. Dr. Dennis Hauk

Universitätsprofessor

Fachdidaktik Gemeinschaftskunde
Geisteswissenschaftliches Zentrum
Beethovenstraße 15, Raum H2 0.06
04107 Leipzig

Telefon: +49 341 97-35617
Telefax: +49 341 97-35619

Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Dr. Dennis Hauk ist Professor für Fachdidaktik Gemeinschaftskunde. Er beschäftigt sich mit politikdidaktischen Fragestellungen und verbindet Erkenntnisse der empirischen Unterrichtsforschung mit der Forschung zum Handeln von Politiklehrpersonen. In Forschungsprojekten setzt er sich mit der Digitalisierung des Politikunterrichts, der lernförderlichen Unterrichtskommunikation und der Professionalisierung von Politiklehrpersonen auseinander. Dennis Hauk studierte Geschichte und Sozialkunde für das Lehramt an Gymnasien (1. und 2. Staatsexamen) und promovierte 2015 in der Politikdidaktik. Nach seinem Referendariat und seiner Schultätigkeit war er bis 2023 Postdoc am Lehrstuhl für Schulpädagogik und Unterrichtsforschung der Universität Jena.

Dennis Hauk ist Mitglied der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung (GEBF), der Gesellschaft für Politikdidaktik und politische Jugend- und Erwachsenenbildung (GPJE) und der Deutschen Vereinigung für politische Bildung (DVPB). 

Curriculum Vitae
PDF 126 KB

Dennis Hauk beschäftigt sich mit politikdidaktischen und bildungswissenschaftlichen Fragestellungen und verbindet Erkenntnisse der empirischen Unterrichtsforschung mit der Forschung zum Handeln von Politiklehrpersonen im Unterricht sowie in der Aus-, Fort- und Weiterbildung. In aktuelle Forschungsprojekten setzt er sich mit der Digitalisierung des Politikunterrichts, der politikunterrichtlichen Interaktion und Kommunikation und der an fachspezifischen Kernpraktiken orientierten Professionalisierung von Politiklehrpersonen in der Aus- und Fortbildung auseinander. Seine Forschungsinteressen sind:

  • Unterrichtsforschung (Digitalisierung Lernförderliche Interaktion & Kommunikation, Partizipation und Mitbestimmung, Fachdidaktische Unterrichtsqualität)
  • Professionsforschung von Politiklehrkräften (Anleitung und Ausbildung von fachspezifischen Kernpraktiken; Qualität und Wirksamkeit von Fortbildungen)
  • Forschungsmethodologie der empirischen Unterrichtsforschung (Videogestützte Unterrichtsforschung, Dokumentenanalyse, Konstruktion und Validierung von Fragebögen, Mixed-Methods Designs)

Vollständiges Publikationsverzeichnis
PDF 108 KB

Vorträge und Workshops
PDF 118 KB

Ausgewählte Publikationen:

  • Hauk, D. (2016). Digitale Medien in der politischen Bildung. Anforderungen und Zugänge an das Politik-Verstehen im 21. Jahrhundert. Dissertationsschrift. Wiesbaden: Springer VS.
  • Hauk, D., Gröschner, A., Weil, M., Böheim, R., Schindler, A.-K., Alles, M., & Seidel, T. (2022). How is the design of teacher professional development related to teacher learning about classroom discourse? Findings from a one-year intervention study. Journal of Education for Teaching, 1–15. https://doi.org/10.1080/02607476.2022.2152315.
  • Hauk, D. & Gröschner, A. (2022). How effective is learner-controlled instruction under classroom conditions? A systematic review. Learning and Motivation, 80, 101850. https://doi.org/10.1016/j.lmot.2022.101850
  • Hauk, D., Gröschner, A., Rzejak, D., Lipowski, F., Zehetner, G., Schöftner, T. & Waid, A. (2022). Wie hängt die Berufserfahrung mit der Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungen zusammen? Eine empirische Analyse zur generellen Fortbildungsmotivation von Lehrpersonen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft.https://doi.org/10.1007/s11618-022-01080-5
  • Hauk, D. (2018), Zur fachspezifischen Einbindung digitaler Medien in den Politikunterricht – Ergebnisse einer qualitativ-komparativen Falllstudie. Gesellschaft. Wirtschaft.Politik (GWP), 67 (4), 537–546.
  • Hauk, D. (2021), Mit digitalen Medien lernen: Lernprodukte und Lernumgebungen. In K. Pohl & W. Sander (Hrsg.), Handbuch politische Bildung (S. 484–490). Schwalbach/Ts.: Wochenschau.
  • Hauk, D. (2021), Digitale und analoge Medien verbinden: Blended Learning. In K. Pohl & W. Sander (Hrsg.), Handbuch politische Bildung (S. 491–497). Schwalbach/Ts.: Wochenschau.
  • Hauk, D., Israel, A. & Gröschner, A. (2021). Mitbestimmung von Schülerinnen und Schülern im offenen Unterricht. Ein Beitrag zum Demokratie-Lernen? In E. Franzmann, N. Berkemeyer, & M. May (Hrsg.), Wie viel Verfassung braucht der Lehrberuf? (S. 165–174). Beltz.
  • Hauk, D. & Gröschner, A. (2021). Kommunikation zwischen Lehrpersonen und Schüler*innen im offenen und jahrgangsgemischten Unterricht. Eine videobasierte Fallstudie. In G. Hagenauer & D. Raufelder (Hrsg.),Soziale Eingebundenheit. Sozialbeziehungen im Fokus von Schule und Lehrer*innenbildung (S. 143 – 156). Waxmann.