Statistische Eckdaten

Bei dem Amt Hüttener Berge handelt es sich um eine interkommunale Kooperation von 16 Gemeinden. Es liegt im Nordwesten des Landkreises Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein, grenzt im Nordwesten an den Kreis Schleswig-Flensburg, im Nordosten an das Amt Schlei-Ostsee, im Süden an den Nord-Ostsee-Kanal und im Westen an die Stadt Büdelsdorf und das Amt Fockbek. Das Amt ist insgesamt dem Großraum Kiel zugeordnet.

Das Amt Hüttener Berge verfügt über eine Gesamtbevölkerung von 14.914 Einwohnerinnen und Einwohnern auf rund 208 km2. Die Bevölkerungsdichte liegt bei 72 Personen je km2. Es handelt sich um ein insgesamt sehr ländlich geprägtes Gebiet. Eine Vergleichsmöglichkeit mit dem Landkreis, dem Bundesland sowie dem gesamten Bundesgebiet Deutschland zeigt die nachfolgende Tabelle. Demnach leben knapp 0,5% der Bevölkerung des Bundeslandes Schleswig-Holstein im Amt Hüttener Berge.

 

Amt Hüttener Berge

Kreis Rendsburg-Eckernförde

Schleswig-Holstein

Deutschland

Fläche in km2

208

2.190

15.843

357.588

Bevölkerungsdichte / Einwohner je km2

72

126

184

233

Bevölkerungszahl

14.914

274.765

2.910.875

83.155.031

Auf Basis der Daten des Statistikamtes Nord und des Statistischen Bundesamtes. Stichtag: 31.12.2020. 

Bevölkerungsentwicklung

Die Bevölkerung des Amtes Hüttener Berge steigt seit 2013 wieder stärker, wozu u.a. die attraktive Lage beiträgt. Die nachfolgende Graphik zeigt die Bevölkerungsentwicklung des Amtes zusammen mit dem Landkreis, dem Bundesland und Deutschland auf. Im Vergleich zu 2010 hat die Bevölkerung um etwa 2,6% zugenommen, wächst damit etwas schneller als der Landkreis Rendsburg-Eckernförde und ist insgesamt auf einem ähnlich hohen Niveau wie Schleswig-Holstein. Mit Blick in die Zukunft wird allerdings ein leichter Bevölkerungsrückgang prognostiziert.

Altersverteilung

Nicht nur die Bevölkerungsentwicklung fügt sich in das gesamtdeutsche Bild ein, sondern auch die Verteilung ausgewählter Altersgruppen. Zwischen dem Amt Hüttener Berge und Deutschland gibt es nur leichte Unterschiede. Im Vergleich zum Kreis Rendsburg-Eckernförde ist die Region etwas jünger. Der Anteil der Personen zwischen 18 und 49 Jahren beträgt 35,7%. Laut der Bevölkerungsprognose ist in dieser Altersgruppe bis 2030 der stärkste Rückgang zu erwarten, während die Altersgruppe der Menschen über 65 Jahre einen deutlichen Anstieg zu verzeichnen hat (rund 30%).

Digitale Aktivitäten im Amt Hüttener Berge

Das Amt Hüttener Berge wurde im Rahmen des Förderprogramms Land.Digital 2018 vom BMEL gefördert, um eine digitale Mobilitätslösung zu entwickeln. Dabei wurde viel Wert auf eine übergreifende Strategie und Verstetigung gelegt und nach Hüttis Digitaler Agenda aus dem Jahr 2018 und der vorangegangenen Zukunftsstrategie Daseinsvorsorge, die Strategien fortgeschrieben und so die Zukunftsstrategie 2.0 im Jahr 2020 verabschiedet. Neben einer Online-Umfrage und einer Zukunftswerkstatt, fanden auch gemeindeübergreifende Workshops mit Bürgerinnen und Bürgern in der Region sowie amtsinterne Workshops statt. Das Amt Hüttener Berge verfügt über ein eigenes digitales Beteiligungsportal. Außerdem entwickelt die Region im Rahmen des Bundesprogramms "IN FORM" mit ihrem Projekt Digital.Vital ein digitales "Portal für Ernährung, Gesundheit und Lebensfreude im Alter“.

Die nachfolgende Graphik stellt die Breitbandverfügbarbeit der Haushalte dar. Dabei zeigt sich, dass das Amt Hüttener Berge weit unter dem deutschen Bundesdurchschnitt liegt. Das liegt u.a. daran, dass es sich hierbei um einzelne Gemeinden handelt, in welchen sich ein insgesamt durchmischtes Bild ergibt. So liegt beispielsweise der höchste Prozentsatz der Breitbandverfügbarkeit bis 100 Mbit/s bei 91%, der geringste findet sich laut Breitbandatlas mit 1% in der Gemeinde Osterby.

Lage des Amtes Hüttener Berge (Gemeindegliederung) in Schleswig-Holstein.